RepRap

RepRap (Replicating Rapid-prototyper) ist ein 3D-Drucker der alle seine Kunststoffbauteile selbst herstellen kann.  Man spricht bei RepRap auch von Autoreplikation (eine sich selbst reproduzierende Maschine), da ein Großteil der Bauteile von einem RepRap-3D-Drucker aus Kunststoffbauteilen besteht. RepRap wurde erfunden von Adrian Bowyer. Bowyer veröffentlichte seine Pläne für das Gerät und die nötige Software als Open Source unter der GNU General Public License um eine möglichst weite Verbreitung der RepRap-3D-Drucker zu erreichen.

Im September 2006 erstellte der RepRap-Prototyp „RepRap 0.2“ zum ersten Mal ein Teil von sich selbst. 1,5 Jahre später, im Mai 2008, reproduzierte der „RepRap 1.0“ erstmals alle seine Kunststoffteile. Im Oktober 2009 wurde die „Version 2 (Mendel)“ veröffentlicht. Bei Mendel handelt es sich um eine verkleinerte Version des RepRap-3D-Druckers. In den folgenden Jahren wuchs die RepRap-Community weltweit stark an. Bis Mitte 2013 waren etwa 500 Varianten bekannt. Unter ihnen sind auch erste Modelle die nicht Schmelzschichtung als Fertigungsverfahren verwenden.

Funktionsweise

Insgesamt unterscheidet RepRap 3 Funktionsweisen, die sich zum Teil noch untergliedern lassen.

1) Darwin

2) Mendel

2.1) Prusa Mendel
2.2) Prusa Mendel (Iteration 2)
2.3) Prusa i3

3) Rostock

Ähnliche Einträge

Video von Adrian Bowyer zum RepRap

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

TOP3-Besteller für Prusa i3

AngebotBestseller Nr. 1
GEEETECH A10 Pro 3D Drucker, Aluminium Prusa I3 Typ, Schnelle Montage DIY Kit mit eine Druckfläche von 220×220×260mm, Power Failure Recovery, und einen Open Source GT2560 Steuerungsplatine
  • 【Schnelle Installation】Die Installation ist einfacher als bei anderen DIY-Druckern. Modularer Aufbau kann schnell zusammengebaut werden. Das spart Zeit und Sie können schnell zu Drucken beginnen.
  • 【Stabile Druckplattform und hohe Qualitätsgarantie】Mit einem 3-mm-Aluminiumheizbett und einer hoch hitzebeständigen Mylar Druckplatte mit ausgezeichneter Haftung ist die Druckplattform stabiler und langlebiger. Das verwendete V-Schlitz-Linear-Lagersysteme kann hochpräzises und geräuscharmes Drucken ermöglichen.
  • 【Open-Source-Firmware】A10 Pro wird mit einer Open-Source-Steuerplatine GT2560_V4.0 geliefert, auf der Sie unbegrenzt die Firmware ändern und an Ihrem Drucker basteln können.
Bestseller Nr. 2
GEEETECH 3D Drucker Prusa I3 W Diy Kit, Stabilen Vollmetall-Rahmen, geeignet für 1,75 mm PLA/ABS/TPU/PETG Filamente
  • 【Open-Source-Firmware】Geeetech I3 pro W 3D printer wird mit einer Open-Source-Steuerplatine GT2560_V4.0 geliefert, auf der Sie unbegrenzt die Firmware ändern und an Ihrem Drucker basteln können.
  • 【Cloud-3D-Drucklösung】Verwenden Sie ein Wi-Fi-Modul, um 3D-Druck ohne Verbindungskabel zu genießen. (Hinweis: Das Wi-Fi-Modul ist nicht in diesem Kit enthalten. Sie müssen es separat erwerben.)
  • 【Geeignet für verschiedene Filamente】Unterstützen Sie eine Vielzahl von Filamenten wie ABS, PLA, flexibles PLA, Nylon, Holz usw., um Ihnen einen breiteren kreativen Raum zu bieten.
AngebotBestseller Nr. 3
GEEETECH Neuer A20M 3D-Drucker mit Mischfarbendruck, integriertem Aufbau- und Doppelextruderdesign, Filamentdetektor und Wiederaufnahmefunktion, 255 × 255 × 255 mm³, Prusa I3 Schnellmontage-Bausatz
  • 1.Mix-Farbdruck: Extrudieren Sie zwei separate Farben oder Materialien aus einer einzigen Düse.
  • 2.Integrierte Gebäudebasis: Das Profil der Gebäudebasis ist relativ solide. Das meiste Gewicht liegt auf dieser Basis. Dieses einzigartige Design ermöglicht, dass die gesamte Maschine beim Drucken stabiler läuft.
  • 3. Große Druckfläche: Mit einer Druckfläche von 255 × 255 × 255 mm³ macht A20M das Beste aus der Bauplattform und bietet Ihnen einen vollständigen Überblick über die Druckdetails

Anzeige

Newsletter – 3D-Drucker-News per E-Mail:

Zur Anmeldung und Anmeldeinformationen