News zum Thema

Schwerpunkt auf PEEK:

WASP kündigt mit Delta WASP 4070 TECH neuen PEEK-3D-Drucker an

25. September 2020
Bild von Delta WASP 4070 TECH 3D-Drucker

Der italienische 3D-Drucker-Hersteller WASP hat mit dem Delta WASP 4070 TECH einen neuen 3D-Drucker vorgestellt. Dieser soll vor allem den 3D-Druck mit dem 3D-Druck-Material PEEK erleichtern. Außerdem gab das Unternehmen bekannt, einen neuen 3D-Druckservice für Objekte aus PEEK-Polymer anzubieten.

Mehr als 700 ccm/Stunde:

ExOne stellt neuen Metall-3D-Drucker InnoventPro und automatisiertes Transportsystem X1D1 vor

24. September 2020
ExOne InnoventPro

Der Metall-3D-Drucker-Hersteller ExOne hat mit dem InnoventPro einen neuen Metall-3D-Drucker angekündigt. Dieses ist mit zwei verschiedenen Baugrößen und einer Druckgeschwindigkeit von über 700ccm/h erhältlich. Wir stellen das System sowie neu vorgestelltes Zubehör, wie das automatisierte Transportsystem X1D1 einmal genauer vor.

Powerpaket für wenig Geld:

Ortur stellt mit dem Ortur Obsidian neuen 3D-Drucker für unter 250 Euro vor

23. September 2020
3D-Drucker Ortur Obsidian

Der chinesische 3D-Drucker-Hersteller Ortur hat seinen neuesten 3D-Drucker Ortur Obsidian vorgestellt. Mit einem Preis von rund 250 Euro wird der Obsidian vormontiert geliefert und bietet einen schnellen Einstieg in den 3D-Druck. Wir stellen den neuen Ortur Obsidian einmal genauer vor.

Prototyping und Reparaturen:

MELD Manufacturing präsentiert mit „L3“ neuen Metall-3D-Drucker vor

22. September 2020
3D-Drucker MELD L3

MELD Manufacturing, ein Hersteller additiver Fertigungsmaschinen aus den USA, hat mit dem L3 seine neueste 3D-Druckmaschine präsentiert. Es ist der dritte 3D-Drucker von MELD, der nach dem „B8“ und dem „K2“ den 3D-Druck von Objekten mittlerer bis großformatiger Objekte ermöglicht. Zum Einsatz kommt die vom Hersteller patentierte MELD-Metall-3D-Drucktechnologie.

Neuvorstellung:

BCN3D stellt zwei neue 3D-Drucker Epsilon W27 und Sigma D25 vor

21. September 2020
Sigma D25 von BCN3D

Der in Spanien beheimatete Hersteller für 3D-Drucker BCN3D hat zwei neue 3D-Drucker-Modelle vorgestellt. Mit dem BCN3D Epsilon W27 ergänzt BCN3D seine Epsilon-Reihe um ein weiteres Modell. Der BCN3D Sigma D25 3D-Drucker soll eine neue Generation der Sigma-3D-Drucker-Reihe einläuten. Wir haben uns die 3D-Drucker angesehen und stellen sie in diesem Beitrag einmal genauer vor.

3D-Scan in Industriequalität:

SHINING 3D stellt mit EinScan H und EinScan HX zwei neue 3D-Scanner vor

3D-Scanner EinScan H

SHINING 3D hat mit den beiden Modellen EinScan H und EinScan HX kürzlich zwei neue 3D-Scanner vorgestellt. Beide 3D-Scanner sollen dem Hersteller zufolge das Scannen in Industriequalität zugänglicher machen. Wir haben uns die beiden Modelle angesehen und stellen sie in diesem Artikel einmal genauer vor.

Flexibel produzieren:

Deutsche BAM GmbH setzt bei Werkstückträgern auf 3D-Drucker von HP Inc.

18. September 2020
3D-gedruckte Werkstückträger

Die im bayerischen Weiden ansässige BAM GmbH ist seit 2011 in der Herstellung von Automatisierungslösungen, sowie mechanische und mechatronische Baugruppen spezialisiert. Zukünftig wird die BAM GmbH mit dem HP Jet Fusion 4210 auf die FDM-3D-Drucker von HP Inc. zurückgreifen und Werkstückträger additiv herstellen.

Effizient und schnell:

Continental setzt im Kompetenzzentrum ADaM zur Herstellung von Autoteilen zukünftig auf den Fortus 450mc 3D-Drucker von Stratasys

17. September 2020
Kammann vor dem Fortus 450mc von Stratasys

In Continental’s Kompetenzzentrum für Additives Design und -Fertigung ADaM im hessichen Karben befindet sich seit Kurzem der Fortus 450mc von Stratatsys. Dieser unterstützt den Automobilzulieferer bei einer schnellen und effizienten Herstellung von Prototypen und anderen Objekten, die sich mit einem 3D-Drucker schneller und effizienter herstellen lassen als mit konventionellen Verfahren.

HT1001P und Flight 403P:

Farsoon Technologies installiert gleich mehrer Großformat-Kunststoff-3D-Drucker bei chinesischem 3D-Druckdienstleister Chuanglian 3D

Farsoon HT1001P bei BMW

Der chinesische 3D-Drucker-Hersteller Farsoon Technologies hat den 3D-Druckdienstleister Chuanglian 3D mit vier neuen 3D-Druckern beliefert. Diese wurden bereits installiert und sind einsatzbereit. Mit dem HT1001P und den Flight 403P 3D-Druckern verfügt Chuanglian 3D jetzt gleich über mehrere Großformat-Kunststoff-3D-Drucker, die Objekte mit mehr als einem Meter Länge drucken können.

Nach 5 Jahren Entwicklungszeit:

Riesige 12-Meter hohe Skulptur aus einem 3D-Drucker im neuseeländischen Rotorua installiert

16. September 2020
Skulptur wird angeflogen

Seit Kurzem steht im neuseeländischen Rotorua zu Ehren von Te Arawa tohunga Ngātoroirangi eine extrem 12 Meter große Skulptur aus dem 3D-Drucker. Installiert wurde sie in der Hemo-Schlucht in Rotorua. Das riesige 3D-gedruckte Objekt wiegt 3,8 Tonnen und war ursprünglich in einem Edelsteindesign geplant. Der gesamte 3D-Druck der Skulptur benötigte 700 Tage und über 16.500 Stunden Druckzeit.

Bessere Passform, mehr Schutz:

Carbon und CCM Hockey setzen bei neuem NHL-zertifiziertem Eishockeyhelm auf 3D-Drucker

Helm mit 3D-gedrucktem Gitter

Carbon hat den Hersteller für Eishockey-Ausrüstung CCM Hockey dabei unterstützt, einen neuartigen Helm zu entwickeln, der mit einem speziellen 3D-gedruckten Innengitter ausgestattet ist. Das strukturreiche Gitter aus dem 3D-Drucker sorgt für mehr Schutz, macht den Helm komfortabler und ist dabei noch atmungsaktiver. Der neue, 3D-gedruckte Schutz wurde jetzt von der NHL erfolgreich zertifiziert und soll erstmals in der Saison 2021 zum Einsatz kommen.

Einsatz in Medizin und Forschung:

Hochauflösender NanoOne 3D-Drucker macht 12 Größenordnungen für Nano- und Mikro-3D-Druck möglich

3D-gedruckte Modelle des Eiffelturms

Das Wiener Start-up UpNano hat mit dem NanoOne ein 3D-Drucker entwickelt, mit dem 3D-Objekt mit einer Auflösung im Nano- und Mikromaßstab in zwölf Größenordnungen möglich sind. Dies demonstrierte UpNano anhand des 3D-Drucks von einem Eiffelturm in vier Größen. Die Verbesserungen seines Systems sollen laut UpNano gerade im Mesobereich einen großen Fortschritt erzielt haben. Wir stellen die Neuheiten vor.

Alte und neue Technik kombiniert:

DesignMorphine bringt den 3D-Druck in die Glasleuchten von Murano

15. September 2020
Hängeleuchte mit 3D-gedruckten Elementen

Glasmacher stellen in Murano, einer Insel im italienischen Venedig, schon mit jahrhundertlanger Tradition weltweit nachgefragte Glasprodukte her. Das Team von DesignMorphine hat jetzt mithilfe von Glasmachern aus Murano und dem 3D-Druck eindrucksvolle Hängeleuchten aus Glas mit beeindruckenden Lichtreflexionen hergestellt. Bei den Murano Glasleuchten mit 3D-gedrucktem Kern trifft Zukunftstechnologie auf jahr­hun­der­talte Tradition.

Alle 3D-Drucker-News per E-Mail:

Zur Newsletter-Anmeldung und Anmeldeinformationen

Anzeige