News zum Thema

Composite-Based Additive Manufacturing:

Weber State University setzt im „MARS Center“ auf CBAM-2-3D-Drucker von Impossible Objects

27. Januar 2023
CBAM-3D-Drucker von Impossible Objects im MARS-Center

Die Weber State University in Utah (USA) hat den 3D-Drucker CBAM-2 von Impossible Objects installiert. Mit dem neuen AM-System möchte die Universität die Forschung an Verbundwerkstoffen, vor allem für den 3D-Druck, vorantreiben. Das neue CBAM-3D-Druck-System wird vor allem für die Luft- und Raumfahrtforschung von Hochschulen, Verteidigungsunternehmen und ihren kommerziellen Partnern eingesetzt.

Für Luft- und Raumfahrtindustrie interessant:

Russische Forscher entwickeln Bronze-Stahl-Legierung für den 3D-Druck

23. Januar 2023
Bronze-Stahl-3D-gedrucktes Teil

Forscher der Skoltech nutzten den 3D-Druck, um eine Bronze-Stahl-Legierung zu entwickeln. Die Wahl fiel auf Bronze und Stahl, weil sich die Eigenschaften der Materialien sehr gut ergänzen. Die neue Legierung ist vor allem für Luft- und Raumfahrt von Interesse.

Forschung:

Internationales Forscherteam sucht nach Möglichkeiten für 3D-Druck von Kunststoffabfällen

Dr. Aziz betrachtet Maschine bei der Arbeit

Forscher aus Australien und den USA untersuchen in einem gemeinsamen Projekt den 3D-Druck von Kunststoffabfällen. Die Menge an produzierten Kunststoffabfällen ist riesig im Vergleich zu dem Anteil (nur 9 %), der jährlich recycelt wird. Das wollen die Forscher ändern und für mehr Kunststoffrecycling auch die weltweit aufstrebende 3D-Druck-Technologie nutzbar machen.

Forschung:

University of Nottingham Forscher erhalten 6 Mio. Pfund, um 3D-Druck im Medizinbereich Großbritanniens voranzubringen

13. Januar 2023
3D-gedruckte Titanimplantate

Die University of Nottingham hat 6 Mio. Pfund vom britischen Engineering and Physical Sciences Research Council (EPSRC) für die Entwicklung eines Toolkits erhalten. Mit diesem soll der 3D-Druck in die Krankenhäuser und Praxen des Landes gebracht werden. Forscher des Center for Additive Manufacturing (CfAM) der Universität werden mit Unterstützung der Fördergelder ein Lehr-Toolkit entwickeln, mit dem der 3D-Druck kundenspezifischer medizinischer Geräte im gesamten NHS-Bereich erleichtert wird.

Erforschung neuer Materialien:

Virginia Tech erhält 800.000 US-Dollar für Anschaffungen von Metall-3D-Druck-Technologie

12. Januar 2023
Greg Hahn an Maschine

Die Virginia Tech erhält ein Stipendium des Defense University Research Instrumentation Program (DURIP) 2023 für Anschaffungen rund um die Metall-3D-Druck-Technologie. Das Stipendium soll die Entwicklung neuer Materialien für die additive Fertigung unterstützen. Wir fassen das Wichtigste zur geplanten Forschung an der Computerized Additive Friction Stir Deposition (AFSD) zusammen.

Auch für Metallteile möglich:

Forscher platzieren magnetische Etiketten in 3D-Druck-Objekte für mehr Fälschungsschutz und bessere Nachverfolgbarkeit

9. Januar 2023
Magnetisches Etikett wird in 3D-Druck-Objekt platziert

Forscher der Texas A&M University haben eine Methode entwickelt, um gegen den Markt für gefälschte Waren vorzugehen: Sie fügen den 3D-Druck-Objekten während der Produktion ein eindeutiges, magnetisches Etikett hinzu. Mit dieser neuartigen Methode unternehmen sie einen wichtigen Schritt im Kampf gegen den weltweiten Vertrieb gefälschter Waren und zeigen auch, wie bei Objekten aus dem 3D-Drucker Fälschungssicherheit und Rückverfolgbarkeit erreicht werden kann.

Äußerst robuste Metallteile:

Forscher verbessern das Laser-Pulverbett-3D-Druckverfahren mit Echtzeit-Detektionssystem zur Erkennung von Schlüssellochporen

Lasersintern

Wissenschaftler der University of Virginia, der Carnegie Mellon University und der University of Wisconsin-Madison haben mit Hilfe von neuronalen Netzen und Deep-Learning-Techniken ein Echtzeit-Detektionssystem zur Erkennung von Schlüssellochporen beim Laser-Pulverbett-3D-Druckverfahren (LPBF) entwickelt. Damit lassen sich Porendefekte bei additiv hergestellten Metallkomponenten erkennen und kann vor allem bei der Luft- und Raumfahrt das LPBF-3D-Druckverfahren noch weiter voranbringen.

Umweltschonenderes Verfahren:

Forscher der NTU stellen mit 3D-Druck komplexe Altpapiergerüste her, um daraus Kohlenstoff für umweltschonende Akku-Batterien zu erhalten

4. Januar 2023
NTU Professoren Lai und Lim Guo Yao mit kleinen Würfeln

Forscher der Nanyang Technological University (NTU) haben eine Methode entwickelt, mit der sie Papierabfälle in Kohlenstoff umwandeln. Aus dem erhaltenen Kohlenstoff stellen sie im Anschluss auch mit Hilfe von 3D-Druck komplexe Gerüststrukturen für neuartige Elektroden her, die in wiederaufladbaren Batterien eingesetzt werden können.

3D-Druck von Gasturbinenschaufeln:

MIT-Forscher entwickeln Methode für Metall-3D-Druck-Teile unter Extrembedingungen

Ein dünner Stab aus 3D-gedruckter Superlegierung wird aus einem Wasserbad und durch eine Induktionsspule gezogen, wo er auf hohe Temperaturen erhitzt wird.

Forscher des Massachusetts Institute of Technology (MIT) haben eine Wärmebehandlung entwickelt, mit der die mikroskopische Struktur 3D-gedruckter Metallteile transformiert werden kann. Materialien werden damit in extremen thermischen Umgebungen stärker und widerstandsfähiger. Damit soll zum Beispiel der 3D-Druck von Gasturbinenschaufeln möglich werden, was optimierte Konstruktionen erlaubt, mit denen sich zum Beispiel der Kraftstoffverbrauch und die Energieeffizienz verbessern lassen.

Forschung:

Forscher der TU Darmstadt entwickeln Methode für Hologramme in 3D-Druck-Objekten

12. Dezember 2022
Daniel Laumann mit 3D-Drucker

Forscher der TU Darmstadt haben eine Methode entwickelt, mit der sie Teile aus dem 3D-Drucker mit einem Hologramm versehen können. Die Forscher verwenden dazu einen selbst gebauten 3D-Drucker. Wir stellen die Arbeit der Forscher aus Hessen, die auch zum Patent angemeldet werden soll, einmal genauer vor.

Alle 3D-Drucker-News per E-Mail:

Zur Newsletter-Anmeldung und Anmeldeinformationen

Anzeige