News zum Thema

3D-Druck von WPC für Hochleistungskeramiken:

SKZ und Uni Bayreuth forschen am 3D-Druck biobasierter WPC-Grünkörper

29. September 2022
WPC-Grünkörper

Der Lehrstuhl Keramische Werkstoffe der Universität Bayreuth untersucht in Zusammenarbeit mit dem Kunststoff-Zentrum SKZ, Europas größtem Kunststoff-Institut, einen kostengünstigen und nachhaltigen Weg, SiSiC-Keramiken herzustellen. Das innovative und vom BMWK geförderte Forschungsprojekt mit dem Namen „3D-Druck von WPC zur Herstellung endkonturnaher komplexer SiSiC-Bauteile“ analysiert hierfür die Umwandlung von additiv gefertigten WPC-Grünkörpern zu hochwertigen Keramiken. Wir stellen es einmal genauer vor.

3D-Druck von 17-4-PH-Stahl:

US-Forscher untersuchen Verfahren für Metall-3D-Druck von stärkerem, rostfreien Edelstahl

28. September 2022
mikroskopisches Bild von 3D-gedrucktem 17-4-Edelstahl

Ein Team von Forschern aus den USA haben Möglichkeiten untersucht, stärkere Alternativen für den 3D-Druck von rostfreiem Edelstahl zu finden. Produzierende Unternehmen, die 17-4-Edelstahl einsetzen, könnten damit ihre Herstellungskosten senken und ihre Produktionsflexibilität erhöhen. Wir stellen die bisherigen Forschungsergebnisse einmal vor.

Verwendung von leitfähigem TPE:

Fraunhofer IPA stellt elektronische Geräte in nur einem 3D-Druckvorgang her

22. September 2022
PBT-LED Demo

Forschern aus Deutschland des Fraunhofer-Instituts für Produktionstechnik und Automatisierung (Fraunhofer IPA) ist es im Forschungsprojekt „Elektronische Funktionsintegration in additiv gefertigte Bauteile“ gelungen, Sensoren und andere elektronische Geräte in nur einem einzigen Arbeitsgang mit 3D-Druck herzustellen. Thermoplastische, leitfähige Kunststoffe (TPE) spielten dabei eine wichtige Rolle. Wir stellen das Projekt einmal genauer vor.

Hilfe bei Farbsehstörungen (CVD):

Forscher der Khalifa University entwickeln 3D-gedruckte Brille die bei Farbenblindheit hilft

Details aus der Arbeit zum 3D-Druck der Brillen

Forscher der Khalifa University in Abu Dhabi, Vereinigte Arabische Emirate, haben eine 3D-gedruckte Brille entwickelt, die Menschen mit Farbenblindheit helfen soll. Menschen mit dieser Einschränkungen tun sich häufig schwer, Farben und ihre Schattierungen zu unterscheiden. Die Brillen sollen das ändern und das Sehen und Erkennen von Farben verbessern.

Medizinisches Gerät:

Forscher entwickeln mit 3D-Druck preiswerten Lichtdetektor zur personalisierte Lupus-Behandlung

12. September 2022
3D-gedruckter Lichtdetektor an Arm

Forscher an der University of Minnesota Twin Cities haben mit 3D-Druck einen neuartigen Lichtdetektor entwickelt. Über diesen wollen sie bei Lupus-Patienten den Zusammenhang zwischen Lichtmenge und Symptome korrelieren. Wir stellen die Arbeit der Forscher einmal genauer vor und wie 3D-Druck ihnen bei der Entwicklung des Lichtdetektors half.

Geeignet für Koronarstents oder Bioimplantate:

Forscher entwickeln mit 3D-Druck 100-mal stärkere polymere Gitterteile

11. September 2022
teilkarbonisierte 3D-gedruckte Koronarstents

Chinesische Forscher der City University of Hongkong haben eine Methode zum 3D-Druck leichter polymerer Gitterteile mit ultrahoher Festigkeit und Duktilität entwickelt. Die Methode eignet sich für den Einsatz bei Anwendungen wie Koronarstents oder Bioimplantate. Wir fassen die Arbeit der Forscher zusammen.

Tiere als Such- und Rettungseinheit:

Japanische Forscher entwickeln 3D-gedruckten Rucksack als Fernsteuerung von Kakerlaken

8. September 2022
3D-gedruckter Rucksack für und an Kakerlake

Forscher aus Japan haben mit Hilfe von 3D-Druck einen elektronischen Rucksack für Kakerlaken hergestellt. Zusammen mit einem Fortbewegungssteuerungsmodul und einer Solarzelle soll die Kakerlake so zum „Cyborg“ werden. Wir stellen die interessante Arbeit der Forscher einmal genauer vor.

3D-Druck von Organen:

US-Forscher entwickeln Biotinte zur Gewebezüchtung mit bisher unerreichtem Maß an Porosität, Formtreue und Zellintegration

26. August 2022
Nittany Lion-Logo

Der Bedarf an Organen zur Transplantation ist weltweit sehr groß, jedoch gibt es viel zu wenige Organe die von Spendern zur Verfügung gestellt werden. Forscher der Penn State University haben jetzt eine neuartige Biotinte entwickelt, die für die Gewebezüchtung und -Regeneration eingesetzt werden soll. Die Biotinte soll ein bisher unerreichtes Maß an Porosität, Formtreue und Zellintegration erreicht haben. Wir stellen sie vor.

Erstellung von Möbeln und Gebäuden:

Israelische Forscher stellen sich selbst verformende Holzobjekte mit 4D-Druck her

24. August 2022
verformte 3D-gedruckte rechteckige Struktur

Israelische Forscher der Hebräischen Universität Jerusalem haben eine Methode für den 3D-Druck von gemahlenem Holz entwickelt, um daraus robuste Strukturen herzustellen. Um das zu erreichen, machen sie sich zunutze, dass Holzzellen sich beim Trocknen verformen. Langfristig wollen die Forscher ihre Arbeit für den 3D-Druck von Gebäudeteilen und Möbeln einsetzen.

Barrierefreiheit in der Wissenschaft:

Forscher der Baylor University machen mit 3D-Druck und Lithophanen wissenschaftliche Daten „sichtbarer“

23. August 2022
Person "fühlt" 3D-gedruckte Informationen

Forscher der Baylor University nutzen 3D-Druck und die alte Kunst der Litophane, um sehbeinträchtigen Forschern wissenschaftliche Informationen zugänglicher zu machen. Ein besonderer Moment war es, als ein blinder Co-Autor der Studie zum ersten Mal Daten durch Berühren von hochauflösenden taktilen Grafiken sehen konnte. Ein Frühinterventionsprojekt soll blinden und sehbehinderten Schülern frühzeitig einen besseren Zugang zu MINT-Wissenschaften ermöglichen.

Forschung:

CELLINK plant Forschungszentrum zum 3D-Bioprinting in Indien zu eröffnen

21. August 2022
CELLINK und IISc - Verantwortliche an Tisch

Das 3D-Bioprinting-Unternehmen CELLINK und das Indian Institute of Science (IISc) eröffnen gemeinsam ein Center of Excellence, um den 3D-Druck mit organischen Substanzen (s.g. Bioprinting) in Indien voranzubringen. Dort sollen Forschungs- und Schulungsaktivitäten stattfinden, um Forschern innerhalb des Instituts und anderswo Fähigkeiten zu vermitteln, die für die Arbeit mit dem 3D-Bioprinting erforderlich sind.

Nachhaltige Verwertung:

Dänische Forscher vom VARETIT-Projekt wollen Titanreste für den 3D-Druck recyceln

19. August 2022
3D-gedrucktes DTI-Logo aus Titan

Im Rahmen des VARETIT-Projekts untersuchen Forscher aus Dänemark vom Danish Technological Institute (DTI) die nachhaltige Weiterverwendung von Titanresten. Mit diesen entwickeln sie Titanpulver für den 3D-Druck und prüfen es auf Porosität und andere Eigenschaften. Wir stellen die Arbeit der Wissenschaftler einmal genauer vor.

Hoffnung für blinde Menschen:

Schwedischen Forschern gelingt Transplantation 3D-gedruckter Hornhaut aus Schweinehaut

17. August 2022
Ärzte bei der Operation

Forschern aus Schweden ist es gelungen mit 3D-Druck hergestellte Hornhaut aus Schweinehaut beim Menschen zu transplantieren. Die 3D-gedruckte Hornhaut konnte in ersten Tests Patienten bereits erfolgreich helfen. Die Hornhaut aus dem 3D-Drucker ist zugänglicher und günstiger als mit bisherigen Methoden und könnte den hohen Bedarf an Hornhäuten eventuell in Zukunft abdecken.

Gittermaterialien mit luftgefüllten Kanälen:

MIT-Forscher entwickeln Methode für den 3D-Druck sensorierender Strukturen

12. August 2022
3D-gedruckte kristalline Gitterstrukturen mit luftgefüllten Kanälen

Forscher des Massachusetts Institute of Technology (MIT) haben mit 3D-Druck komplexe Strukturen für Gittermaterialien mit luftgefüllten Kanälen hergestellt. Auf diese Weise konnten sie mit 3D-Druckern „sensorisierende“ Strukturen realisieren. Was genau das bedeutet und wie sich die Forschungsarbeit der MIT-Wissenschaftler auf die Robotik auswirken kann, fassen wir in diesem Artikel zusammen.

StereoTex-Projekt:

Deutsche Forscher wollen mit 3D-Druck stichhemmende Kleidung herstellen

5. August 2022
Mitarbeiter gießt Harz in Wanne

Deutsche Forscher an der FH Bielefeld untersuchen im Rahmen des Projekts StereoTex die Verwendung von SLA-3D-Druck für Textilien. Damit wollen sie unter anderem stichhemmende Schutzbekleidung von potenziell gefährdeten Berufsgruppen optimieren. Derzeit arbeiten sie an einem Verfahren, das dies schon bald möglich machen soll.

1.000-fache ihres eigenen Gewichts:

Italienische Forscher entwickeln mit 3D-Druck superstarke Roboterhand mit künstlichen Muskeln

4. August 2022
Mehrere 3D-gedruckte Roboterhände

Italienischen Forschern des Istituto Italiano di Tecnologia (iit) ist es gelungen, mit SLA-3D-Druck eine Roboterhand samt Handgelenk herzustellen, die Objekte mit menschlicher Effizienz greifen kann. Um das zu erreichen, entwickelten sie geometriebasierte Aktuatoren, die bis zu 1.000 Mal so viel heben können wie ihr eigenes Gewicht. Wir stellen die Arbeit der Forscher vor.

Alle 3D-Drucker-News per E-Mail:

Zur Newsletter-Anmeldung und Anmeldeinformationen

Anzeige