News zum Thema

3D-Drucker-Materialien im Bauwesen:

TU Darmstadt mit Forschungsverbund für 3D-Druck im Bauwesen

20. Februar 2018 Andreas Krämer
Ziegel aus dem 3D-Drucker

Forscherteam an der TU Darmstadt beschäftigt sich mit den vielfältigen 3D-Drucker-Materialien, für den 3D-Druck von Elementen für den Bau von Gebäuden und anderen Bauteilen die dem Bauwesen zuzuordnen sind. Ziel sind auch Forschungsergebnisse, um den 3D-Druck im Bau noch kostengünstiger, sicherer und beständiger zu machen.

Erfolgreich implantiert:

Städtisches Klinikum Görlitz vermeldet erfolgreiche Implantation von einem Titan-Wirbelsäulenimplantat aus dem 3D-Drucker

16. Februar 2018 Andreas Krämer
Wirbelsaeulenimplantat aus dem 3D-Drucker

Nach Angaben des Städtischen Klinikums Görlitz wurde diese Woche ein funktionelles Wirbelsäulen-Implantat aus dem 3D-Drucker erfolgreich eingesetzt. Als Material für das Implantat wurde Titan gewählt und es sei deutlich funktionaler als bislang verwendete Modelle. Das 3D-gedruckte Wirbelsäulen-Implantat ist eine Weltneuheit in der Medizin.

Verbesserung beim Bauen mit 3D-Druckern:

TU Eindhoven entwickelt mathematisches Modell zur Optimierung des 3D-Drucks von Bauwerken aus Beton

15. Februar 2018 Andreas Krämer
Optimierung Beton-3D-Druck

Der Professor für angewandte Mechanik von der TU Eindhoven, Akke Suiker, hat in einem Wissenschaftsmagazin ein mathematisches Modell vorgestellt, welches das Verfahren für den 3D-Druck von Beton optimieren soll. Genauer geht es um die optimierte Zuführung von Beton für die einzelnen Schichten mit dem Ziel, Bauwerke aus dem 3D-Drucker stabiler zu machen und schneller fertigzustellen.

Robotik in der Optik:

Forscher der Hochschule Aalen entwickeln Verfahren zur Optimierung von Kunststofflinsen aus dem 3D-Drucker

10. Februar 2018 Andreas Krämer
Roboter schleift optische Linse

Forscher der Hochschule Aalen in Baden-Württemberg arbeiten an neuen Verfahren aus der Robotik, um 3D-gedruckte Kunststofflinsen zu optimieren. Diese sind heute noch trüb und müssen daher oft von Hand geschliffen werden. Die Forscher wollen dieses Verfahren optimieren mit dem Ziel eines Fertigungsroboters, der sowohl 3D-Drucken als auch Schleifen kann.

Helfende Technologie:

Deakin University experimentiert mit Lebensmitteln aus dem 3D-Drucker bei Schluckstörungen

5. Februar 2018 Andreas Krämer
Lebensmitteldrucker

Forscher der Deakin University in Australien nutzen die Möglichkeiten der 3D-Drucker um Lebensmittel für Patienten mit Schluckstörungen herzustellen. Durch Kreativität bei den Formen aber auch passgenaue Zusammensetzung der Inhaltsstoffe sollen Folgekrankheiten der sogenannten Dysphagie vermieden werden.

"3D-Drucker für Licht":

Brigham Young University gelingt Projektion volumetrischer Bilder (3D-Projektionen)

29. Januar 2018 Andreas Krämer
Licht 3D-Drucker

US-Forscher aus Utah haben ein Gerät entwickelt, mit dem äußerst realistische 3D-Projektionen hergestellt werden können. Die Maschine, welche die auch als volumetrische Bilder bezeichneten Bilder projiziert, wird von den Wissenschaftlern auch als „3D-Drucker für Licht“ bezeichnet.

Fortschrittliche Simulatoren für Medizinstudenten:

San Draw Medical präsentiert 3D-gedrucktes Nahtübungsmodell für Medizinstudenten

Remziye Korner
San Draw Nahtmodell 3d druck

San Draw Medical hat sich auf 3D- gedruckte Trainingsmodelle  spezialisiert, die dank der fortschrittlichen Silikon-3D-Drucktechnologie äußerst realistisch sind. Neben einem Fadentrainer und einem IV-Trainer für die perfekte Injektion gibt es jetzt ein Nahtübungsmodell. Vorgestellt wurde dies kürzlich auf einer Messe in Los Angeles. Das Interesse war groß.

Chance für Betroffene:

Forscher aus Singapur beweisen die Machbarkeit vom 3D-Druck pigmentierter Haut für Menschen

25. Januar 2018 Remziye Korner

3D-Bioprinting bringt in der Kosmetik und der Medizin viele Fortschritte. Forscher in Singapur möchten mittels 3D-Bioprinting einer realistischen Hautpigmentierung näher kommen. Die Zwei-Schritt-Bioprinting-Strategie ist ein Schritt in diese Richtung und beweist, der 3D-Druck von pigmentierter Haut ist möglich. Vor allem Menschen die eine Hauttransplantation benötigen, haben so die Möglichkeit, in Zukunft nicht nur körperliche sondern auch psychische Heilung zu erfahren.

Soft-Robotik:

3D-gedruckte Sensoren ahmen Schnurrhaare von Seerobben nach

19. Januar 2018 Remziye Korner
Die Tests erfüllten ihren Zweck

Schnurrhaare von semi-aquatischen Säugetieren sind nicht nur niedlich, sie helfen den Tieren vor allem beim Aufspüren ihrer Beute und damit beim Überleben. 3D-gedruckte Sensoren von Forschern der Jeju Universität ahmen solche Schnurrhaare der Seerobben nun nach. Dadurch erhofft sich das Forscherteam, Unterwasserrobotern künftig eine bessere Positionssteuerung zu ermöglichen und dient auch dem Umweltschutz und Erhalt der Ökologie unserer Weltmeere.

Zukunft patientenspezifischer Implantate:

Amerikanische Gesundheitsorganisation erteilt Zulassung für patientenspezifische Titan-Wirbelsäulenimplantate aus dem 3D-Drucker

18. Januar 2018 Remziye Korner
Implantate von EIT Wirbelsäule

Die amerikanische Gesundheitsbehörde FDA hat aus Titan gefertigten, patientenspezifischen Wirbelsäulenimplantate aus dem 3D-Drucker zugelassen. Mit diesem konnte jetzt erstmals eine Halswirbelsäulenoperation erfolgreich durchgeführt werden. Mit beteiligt an der Entwicklung waren die Neurochirurgie am Klinikum Karlsruhe, die junge EIT Emerging Implant Technologies GmbH mit Sitz im Medizintechnikcluster Tuttlingen in Baden Württemberg und 3D Systems.

Fortschrittliche Kosmetik:

BASF und CTIBiotech nutzen 3D-Druck für die Optimierung von Hautpflege-Anwendungen

16. Januar 2018 Remziye Korner
Talgdrüsen

Talgdrüsen sorgen für den Glanz in unserer Haut und unserem Haar. Um die Produktion des Talgs in Schach zu halten, bedarf es der richtigen Hautpflege. Um die Talgproduktion und unsere Haut besser zu verstehen, arbeiten BASF und CTIBiotech mit 3D-Hautmodellen. Auf dem NYSCC Cosmetic Congress gaben BASF Care Creations und das Cell Therapy Research Institute CTIBiotech die ersten Ergebnisse bekannt.

Wärmeaustausch optimiert:

Neuseeländische Forscher nutzen 3D-Druck zur Weiterentwicklung von Wärmeaustauschern

12. Januar 2018 Remziye Korner
Ein Wärmeaustauscher

Der Wärmeaustauscher ist ein wichtiger Bestandteil in vielen Geräten, wie zum Beispiel dem Kühlschrank oder der Heizung. Dr. Tim Huber und Professor Conan Fee, zwei Forscher der UC School of Product Design, haben sich mit dem Thema auseinandergesetzt und eine neue Metall-3D-Druckmethode zur Herstellung von Hochleistungswärmetauschern entwickelt.

Teile den Link zu dieser Seite:

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Anzeige