News zum Thema

Maßgeschneiderte Stütze:

Footballspieler gründen mit Protect3D Start-up für medizinischen 3D-Druck

15. August 2019
Teilnehmer am Summer Accelerator

Letzte Woche ging das Summer Accelerator von Duke Innovation and Entrepeneurship (Duke I & E) an der Duke University (North Carolina, USA) zu Ende. Dabei wurden einige spannende Ideen entwickelt, wie zum Beispiel eine maßgeschneiderte Stütze für Footballspieler, die mit Hilfe von 3D-Druck entsteht. Daraus entstand jetzt das Start-up Protect3D.

In wenigen Stunden zum individuellen Mobiliar:

Start-up Engineering Art fertigt Möbel und Leuchten mit dem 3D-Drucker

7. August 2019
Engineering Art Lampe Medusa

Das Hamburger Unternehmen Engineering Art fertigt mit viel Liebe zum Detail individuelle und kunstvolle Möbel und Leuchten. Dabei setzt das Unternehmen auf die Unterstützung der 3D-Drucker. Gearbeitet wird mit einem Roboterarm und einem Granulat-Extruder. Wir stellen die ansprechenden Ergebnisse und die Arbeit von Engineering Art einmal genauer vor.

Traditionelles Aussehen trifft moderne Fertigung:

Italienisches Modelabel XYZBAG fertigt Handtaschen mit 3D-Drucker

3. August 2019
Zwei Frauen mit zwei Modellen

Das italienische Modelabel XYZBAG hat seine neuesten Handtaschenmodelle vorgestellt. Als Konzept verbindet das Unternehmen traditionelles Design mit moderner Fertigung und setzt bei der Herstellung der Taschen auf 3D-Druck. Wir stellen die Fertigung von XYZBAG einmal genauer vor.

Innovationen aus Magdeburg:

Magdeburger Start-up Urwahn Engineering setzt bei der Herstellung seiner Urwahn Bikes auf 3D-Drucker

22. Juli 2019
Urwahn Bike Stadtfuchs

Das Magdeburger Unternehmen Urwahn Engineering hat mit seiner Marke Urwahn Bikes und dem Fahrradmodell „Stadtfuchs“ ein neues mit dem 3D-Drucker hergestelltes Fahrrad vorgestellt. Mit Jahresbeginn begann das Unternehmen seinen Betrieb und erfreut sich zunehmender Beliebtheit. Wir stellen das Start-up und sein 3D-gedrucktes Fahrrad einmal genauer vor.

Mode-Neuheit aus Italien:

VIP TIE fertigt Luxus-Krawatten mit dem 3D-Drucker

16. Juli 2019
Krawatte aus dem 3D-Drucker

VIP TIE ist ein Luxusmodehersteller, der sich auf die Herstellung von Krawatten mit dem 3D-Drucker spezialisierte hat. Charakteristisch für die VIP TIE-Krawatten sind der hohe Grad an Detailgenauigkeit und ihr Stil. In einem Video gibt VIP TIE jetzt ausführliche Einblicke in seinen Herstellungsprozess.

Kleine Kunstwerke für Jung und Alt:

Start-up „Print My Leg“ stellt künstlerische Prothesen mit 3D-Drucker her

13. Juli 2019
Debard mit Prothese von Print My Leg

Der Franzose Christophe Debard stellt mit seinem Projekt „Print My Leg“ Beinprothesen mit dem 3D-Drucker her. Das sind keine gewöhnlichen Prothesen, sondern kleine Kunstwerke. Als Betroffener weiß er, worauf es ankommt und startete das Start-up „Print my Leg“.

Mehr Spaß am Einkaufen:

Start-up Fitz Fames fertigt individuelle Kinderbrillen mit dem 3D-Drucker

8. Juli 2019
Fitz Frames blaue Brille für Kinder

Viele Eltern wissen es, es ist nicht einfach für die Kinder die passende Brille zu finden. Kinder sind wählerisch, die Auswahl an Brillen ist gering und das Einkaufen beim Optiker zählt bei Kindern selten zu den großen Highlights im Kalender für Spaß am Nachmittag. Das Start-up Fitz Frames möchte den Kauf von Kinderbrillen jetzt optimieren und bietet mit Digitalisierung und 3D-Druck Eltern ein interessante Alternative.

Für Veganer, Vegetarier, Flexitarier und ... Fleischliebhaber:

Redefine Meat stellt veganen Fleischersatz mit 3D-Drucker her

5. Juli 2019
redefine meat Werbematerial

Das israelische Unternehmen Redefine Meat hat mit Hilfe von 3D-Druckern eine Möglichkeit für sich entdeckt, aus pflanzlichen Substanzen Fleisch-ähnliche Gerichte herzustellen. Damit möchte die Firma vom Veganer bis zum Fleischesser alle Interessenten ansprechen. In einem feinen Restaurant erfolgte jetzt der Test.

Innovative Unternehmen ausgezeichnet:

Fabb-It und pro3D werden mit „Top 100 Innovationsaward“ ausgezeichnet

3. Juli 2019
Fabb-It pro3D erhält Innovationsaward

Die Unternehmen Fabb-It und pro3D aus Deutschland bieten ihren Kunden ein Rundum-Sorglos-Paket im Bereich der additiven Fertigung. Dabei greifen sie auch auf Europas größte Materialauswahl für den 3D-Druck im Dienstleistungsbereich zurück. Dafür wurde beiden Unternehmen jetzt mit dem „Top 100 Innovationsaward“ ausgezeichnet.

Hilfe für Klassiker:

Leipziger Start-Up Oldtimerparts bietet Ersatzteile für Oldtimer aus dem 3D-Drucker

1. Juli 2019
Böhmer und P. Kalaydjiev von Oldtimerparts

Besitzer von Oldtimer haben es nicht leicht, wenn sie ein Ersatzteil für ihren Klassiker suchen. Der Student Eric Böhmer, selbst leidenschaftlicher Oldtimer-Schrauber, hat zusammen mit den beiden Freunden Philip und Fabian das Leipziger Start-up-Unternehmen Oldtimerparts gegründet. Ersatzteile werden am PC entworfen und mit einem individuell 3D-Drucker ausgedruckt. Einmal gedruckte Dateien bleiben in einer Datenbank gespeichert, um die teilweise sehr seltenen Ersatzteile jederzeit bei Bedarf schnell nachdrucken zu können.

Gemeinnützige Organisation:

LifeNabled möchte 3D-gedruckte Prothesen in armen Ländern möglich machen

17. Juni 2019
3D-gedruckte Armprothese für ein Kind

Die gemeinnützige Organisation LifeNabled möchte 3D-gedruckte Prothesen in ärmeren Ländern leistbar machen. Erfolgreich ist das Projekt bereits in dem kleinen zentralamerikanischen Staat Guatemala. Benötigt wird nicht viel. Die Anwender, vorwiegend Angestellte von Krankenhäusern, erhalten eine Vor-Ort-Schulung in der Anwendung von 3D-Scanner und 3D-Drucker und erhalten einen Ansprechpartner für fortlaufende Fragen und Probleme. Menschen in den ärmeren Ländern können sich so nun Prothesen leisten.

Mit recyceltem Kunststoff für mehr Nachhaltigkeit:

Britisches 3D-Druck-Servicebüro Batch.works stellt Haushaltswaren aus dem 3D-Drucker vor

31. Mai 2019
Batch.works Homewareprodukt

Das britische Unternehmen Batch.works arbeitet seit mehreren Jahren an nachhaltigen, 3D-gedruckten Gebrauchsartikeln. Jetzt hat Batch.works seine erste Kollektion für Haushaltswaren aus dem 3D-Drucker präsentiert. In Zukunft möchte das Unternehmen Gebrauchsartikel aus recyceltem Kunststoff auf Bedarf mit dem 3D-Drucker herstellen und so Wege für mehr Umweltschutz und Nachhaltigkeit in der Produktion aufzeigen.

Umweltschutz durch Upcycling:

The New Raw recycelt Fischernetze zu Vasen und Schalen aus dem 3D-Drucker

3. Mai 2019
3D-Druck-Objekte aus Fischernetzen

Das aus Rotterdam stammende Designstudio „The New Raw“ sammelt in Zusammenarbeit mit örtlichen Fischern aus synthetischen Stoffen hergestellte, alte Fischernetze und recycelt sie so zu 3D-Drucker-Filament. So werden aus ehemals verschmutzten Stränden Designer-Vasen und -Schalen in Muschelform.

Alle 3D-Drucker-News per E-Mail:

Zur Newsletter-Anmeldung und Anmeldeinformationen

Anzeige