News zum Thema

Herstellungszeit erheblich reduziert:

Polnisches Start-up Wimba stellt mit 3D-Druck individuelle Medizinprodukte für Hunde her

22. November 2022
Frau mit Hund und Orthese

Das junge Start-up-Unternehmen Wimba aus Polen stellt mit dem Multi Jet Fusion 5210 3D-Drucker von HP Inc. individuelle, passgenaue und prothetische Medizinprodukte für Hunde her. Wimba ist es gelungen, die Produktvorlaufzeit von sechs Wochen auf sieben Werktage für jede Prothese zu reduzieren. Das neuartige WimbaTOKEN ist außerdem in der Lage, die Funktionalität der Orthese zu verändern. Wir stellen die Arbeit von Wimba einmal genauer vor.

Mehr Komfort und Kontrolle:

Kanadisches Start-up Formify präsentiert 55 Gramm leichte Gaming-Maus aus dem 3D-Drucker

23. Oktober 2022
Gaming-Maus

Das kanadische Start-up Formify hat eine ultraleichte Gaming-Maus aus dem 3D-Drucker vorgestellt, die Profis und Gelegenheitsgamern mehr Komfort und Kontrolle ermöglichen soll. Sie wiegt gerade einmal 55 Gramm. Für den kundenindividuellen 3D-Druck der Maus benötigt Formify lediglich ein Foto der Hand des Gamers.

3D-gedruckte Lichtlandschaften:

Wiener Start-up AKEMI gelingt 3D-Druck mit Filament aus optischen Glasfasern

20. Oktober 2022
3D-Druck mit Glaslichtleitern

Das österreichische Start-up-Unternehmen AKEMI hat ein 3D-druckfähiges Material in Form von Filament aus optischen Glasfasern entwickelt. Mit diesem ist ihm nun erstmals der 3D-Druck gelungen. Wir fassen das Wichtigste zu der Arbeit von AKEMI-Rethinking Light zusammen.

Salt leaching:

Forscherinnen der ETH Zürich entwickeln Methode zum 3D-Druck von Salzgerüsten und gründen Start-up „Sallea“

5. Oktober 2022
3D-gedrucktes Gerüst aus Salz (mehrere kleine Beispiele)

Schweizer Forscher von der ETH Zürich haben eine Methode zum 3D-Druck von Salzgerüsten vorgestellt. Mithilfe dieser Salzgitter lassen sich unter anderem Leichtmetallteile herstellen. Die 3D-Druck-Methode eignet sich unter anderem für die Kieferchirurgie und die Raumfahrt. Zur Kommerzialisierung wurde das Start-up „Sallea“ (Salt leaching) gegründet.

80 Tonnen Zigarettenmüll pro Jahr:

Estnisches Start-up Filaret recycelt Zigarettenstummel zu 3D-Drucker-Material

7. September 2022
Zigarettenstummel

Das gemeinnützige Start-up-Unternehmen Filaret aus Estland recycelt Zigarettenstummel zu 3D-Drucker-Material. Dazu hat es im Rahmen eines Pilotprojekts Sammelapparate aufgestellt. Die gesammelten Zigarettenkippen werden bei Filaret anschließend zu umweltfreundlichem, kompostierbaren Filament verarbeitet.

Kinderidee wird zur Geschäftsidee:

Minkeshi-Shop bringt aus selbst erstellten Kinderzeichnungen 3D-gedruckte Figuren hervor

10. August 2022
3D-gedruckte Figur Takoyaki-Brötchen

Der Inhaber des Minkeshi-Shops aus Japan erweckte die Ideen seiner pfiffigen beiden Kinder zum Leben. Sie wollten selbst erstellte Figuren mit dem 3D-Drucker herstellen. Die ausgefallenen Figuren werden von den Kindern selbst gezeichnet und vom Vater zu digitalen 3D-Modellen verarbeitet. Anschließend werden sie mit einem Stratasys 3D-Drucker zu realen Objekten, die im Minkeshi-Online-Shop gekauft werden können.

Hasbro Selfie-Series:

Hasbro und Formlabs bringen mit 3D-Druck die Gesichter ihrer Kunden auf Actionfiguren

15. Juli 2022
junger Mann mit individualisierter Action-Figur

Hasbro stellte kürzlich seine Hasbro Selfie-Series für den 3D-Druck individueller Actionfiguren vor. Dazu setzt es beim Mass Customization auf das 3D-Scanning und den 3D-Druck vom Partner Formlabs. Die Actionfiguren sollen leider nur in den USA erhältlich sein, zeigen aber eindrucksvoll die Möglichkeiten der individualisierten Massenproduktion mit 3D-Druck.

Herstellung mit 2D-/3D-Drucker LaserGlow:

Spanisches Foodtech-Start-up Cocuus druckt bis 8 kg Fleischersatz pro Minute mit 2D-/3D-Druck und erhält 2,5 Mio. Euro Investment

10. Juni 2022
Das Team von Cocuus mit seinem 2D-/3D-Drucker

Das spanische Lebensmittel-3D-Druck-Unternehmen Cocuus hat in einer Pre-Series-A-Finanzierungsrunde 2,5 Mio. Euro erfolgreich einsammeln können. Das Unternehmen stellt mit seinem 2D-/3D-Drucker Koteletts, Speck, Lammrippen und Lachs aus zellbasierten tierischen und pflanzlichen Proteinen mit einer Geschwindigkeit von 8 Kilogramm pro Minute her. Wir stellen es vor.

3D-gedruckte Nudelkreationen:

BluRhapsody bietet mit 3D-Druck hergestellte, aufwendige Nudelformen von Barilla

8. Juni 2022
3D-gedruckte Nudelkreation

BluRhapsody, ein Spin-Off-Unternehmen der Technologieabteilung vom italienischen Nudelhersteller Barilla, bringt 15 der Gewinner-Nudelkreationen des einstigen Wettbewerbs „SMART PASTA – 3D Shapes with a Purpose“ von Barilla auf den Markt. Die 3D-gedruckten und aufwendigen gestalteten Nudelkreationen bieten Köchen eine kreative und einzigartige Vielfalt zur Gestaltung ihrer Gerichte.

Verkostung mit Hilfe von Spitzenkoch:

Foodprinting-Start-up Revo Foods stellt Generation 2.0 seines veganes Lachsfilets vor

2. Juni 2022
Lachsfilet

Das österreichische Start-up Revo Foods hat kürzlich zum ersten Mal sein veganes Lachsfilet der Generation 2.0 der Öffentlichkeit vorgestellt. Ein Haubenkoch bereitete die Fischfilets des innovativen Foodprinting-Start-ups für zehn Gäste zu. Die neue Generation der alternativen Fischprodukte soll nicht nur das Produkt imitieren, sondern auch dem Geschmack und „Biss“ näherkommen.

3D-gedruckte Fleischalternativen:

Foodprint-Start-up Plantish erhält 12,5 Mio. USD in Seed-Finanzierung für 3D-Druck von alternativem Fisch

18. März 2022
3D-Druck Lachs Plantish

Das israelische Unternehmen Plantish wurde 2021 mit dem Ziel gegründet, pflanzlich basierte Fischalternativen herzustellen, um kritische Fischbestände in den Ozeanen zu retten. Nun wurde bekannt, dass das Unternehmen in einer Seed-Finanzierungsrunde 12,5 Mio. USD aufgebracht hat. Plantish möchte damit sein Team erweitern und die Entwicklung seiner 3D-gedruckten Lebensmittel schneller voranbringen. Bis zum Jahresende sollen die Plantish Fischprodukte in Pop-up-Lokalen auf dem Markt erscheinen.

Erster Prototyp in Betrieb genommen:

Niederländisches Start-up Doser entwickelt 3D-Druck-Technologie für patientenspezifische Medikamente

15. März 2022

Das Start-up Doser aus den Niederlanden hat eine eigene Technologie für den 3D-Druck von Medikamenten entwickelt. Diese soll Patienten genau die Dosis an Wirkstoffen ermöglichen, die sie brauchen. Kürzlich startete das Leiden University Medical Center (LUMC) in den Niederlanden den ersten Prototypen von Doser. Wir stellen die Arbeit einmal genauer vor.

Alle 3D-Drucker-News per E-Mail:

Zur Newsletter-Anmeldung und Anmeldeinformationen

Anzeige