News zum Thema

Mehr Nachhaltigkeit in der Ernährung:

NovaMeat stellt Version 2.0 seines fleischlosen Steaks aus dem 3D-Drucker vor

21. Januar 2020
Novameat Fleisch gedruckt

Das spanische Startup-Unternehmen NovaMeat arbeitet seit 2018 an einer Ersatzlösung für Fleisch und setzt dabei auf 3D-Drucker. Das im letzten Jahr erstmals vorgestellte, 3D-gedruckte fleischlose Steak wurde jetzt in einigen Punkten verbessert. Eine Version 2.0 wurde von NovaMeat jetzt vorgestellt und auch zahlreiche weitere Optimierungen wurden in Aussicht gestellt.

Modernes Konzept:

Französisches Start-up HEXA Surfboard setzt auf 3D-Drucker für umweltschonende und anpassbare Öko-Surfboards

18. Januar 2020
Frau mit Board

Mit ihrem französischen Start-up und Surfbrett-Hersteller HEXA Surfboard haben die Gründer ihre Leidenschaft zum Beruf gemacht. Die drei Surfer wollten ein anpassbares Surfbrett auf den Markt bringen, welches die wesentlichen Aspekte des Umweltschutzes beachtet. Die Lösung fand das Start-up in der 3D-Drucktechnologie und druckt jetzt hochwertige Surfbretter aus recyceltem Kunststoff.

Umweltschutz mit 3D-Druck:

Unternehmen Sintavia gründet Verband Additive Manufacturer Green Trade Association (AMGTA), um positive Auswirkungen des 3D-Drucks auf die Umwelt bekannter zu machen

11. Januar 2020
Sintavia Werk in Florida

Die additive Fertigung hat in heute in fast allen Bereichen der Produktentwicklung und Fertigung ihren Platz gefunden. Kein Wunder, da Firmen mit 3D-Druck viel Zeit und Kosten einsparen können und von der Flexibilität mit 3D-Druckern profitieren. Der positive Umweltaspekt wird jedoch noch viel zu selten hervorgehoben, findet das Unternehmen Sintavia, und dann den Verband Additive Manufacturer Green Trade Association (AMGTA) gegründet. Dieser soll den positiven Einfluss der 3D-Drucktechnologie auf die Umwelt bekannter machen.

Just-in-Time-Fertigung:

3DPrinterOS und 3D-Druck-Startup MilleBot kooperieren zur Entwicklung mobiler Produktionsfabriken mit 3D-Drucktechnologie

Die beiden US-amerikanischen Unternehmen MilleBot und 3DPrinterOS haben eine Kooperation zur gemeinsamen Entwicklung von Lösung beschlossen, mit dem Ziel mobile Produktionsfabriken in großem Maßstab herzustellen. Mit diesen Just-in-Time-Fertigungslösungen sollen Anwender von überall weltweit beliebig Produkte entwickeln und herstellen können. Bei ihren Lösungen setzen beide Unternehmen vor allem auf die 3D-Drucktechnologie.

Cleveres Recycling:

Sculptur fischt Plastikmüll aus den Meeren und recycelt es zu Möbeln aus dem 3D-Drucker

27. Dezember 2019
3D-gedruckter Stuhl

Jährlich gelangen 5-13 Millionen Tonnen Abfälle in unsere Meere. Der leidenschaftliche Abenteurer und Biologe Glenn Mattsing hat sich 2017 auf den Weg gemacht, um die ferne Insel Björnön im nördlichen Polarmeer zu erreichen. Statt einem eindrücklichen Naturerlebnis erwartete ihn bei der Ankunft ein Berg aus Plastikmüll. So beschloss er „Sculptur“ zu gründen. Und fischt mit seinem Unternehmen nun Plastikmüll aus den Meeren und produziert damit Designer-Möbel aus dem 3D-Drucker.

Reparieren statt wegwerfen:

Toy Rescue ist eine neue Plattform für den 3D-Druck von Spielzeugersatzteilen

14. Dezember 2019
Toy Rescue Übersicht

Das französische 3D-Druckunternehmen Dagoma hat mit Toy Rescue eine Plattform veröffentlicht, auf der Spielzeugmodelle zur Herstellung mit dem 3D-Drucker heruntergeladen werden können. Die leicht zu bedienende Website bietet eine große Auswahl an Modellen und kann von Usern um neue Modelle erweitert werden. Ziel der Plattform ist es, dass mehr Spielzeuge repariert werden anstatt sie zu entsorgen.

Gegen Umweltverschmutzung mit Plastikmüll:

Recycled Island Foundation sammelt mit „Litter Traps“ Plastikmüll aus dem Ozean und verarbeitet es zu 3D-Druckmaterial

8. Dezember 2019
Schwimmende Sitzbank aus 3D-Druckmaterial aus Plastik

Das niederländische Unternehmen Recycled Island Foundation befreit Ozeane vom Plastikmüll. Dafür kommen mit so genannten Litter Traps schwimmende Inseln zum Einsatz, die den Plastikmüll einsammeln. Die Recycled Island Foundation recycelt den Plastikmüll zu 3D-Druckmaterial und fertigt daraus brauchbare Gegenstände, wie Möbel. Und weitere Litter Traps.

43North-Start-up-Contest:

Glaze Prosthetics aus Polen erreicht mit stylischen Designer-Prothesen aus dem 3D-Drucker Finale von begehrtem Start-up-Contest

6. November 2019
3D-gedruckte Prothesen Glaze Prosthetics

Der polnische Prothesen-Hersteller und Start-up-Unternehmen Glaze Prosthetics steht derzeit mit seinen 3D-gedruckten Prothesen im Finale des renommierten Start-up-Wettbewerbs „43North“ in den USA. Gewinnt das Unternehmen den Preis, will es mit dem Preisgeld verstärkt in den USA investieren und seine stylischen Prothesen aus dem 3D-Drucker verbreiten.

Umweltschutz als Unternehmensphilosophie:

Lancashire3D setzt auf Nachhaltigkeit und Recycling beim 3D-Druck

20. Oktober 2019
Lancashire3D

Der britische 3D-Druck-Dienstleister Lancashire3D hat die Themen Nachhaltigkeit und Umweltschutz in den Fokus seiner Unternehmensphilosophie gerückt. Ein großer Teil der beim 3D-Druck entstandenen Abfälle wird wiederverwertet. Außerdem setzt es auf langlebige Materialien wie Kohlefaserverbundwerkstoffe und langlebiges Harz. wir stellen das Unternehmen und seine Prozesse einmal genauer vor.

Startup "AnelleO":

Vaginalring aus dem 3D-Drucker soll vor ungewollten Schwangerschaften und Krankheiten schützen

17. Oktober 2019
Benhabbour und ein IVR

Die engagierte, junge Akademikerin Rahima Benhabbour möchte mit 3D-gedruckten IVRs, sogenannten Vaginalringen, Frauen unterstützen, mit passgenauen intravaginalen Ringen Schwangerschaften und Krankheiten zu vermeiden Auch zur HIV-Prävention in Afrika sollen die 3D-gedruckten Vaginalringe beitragen. Dafür hat Benhabbour jetzt das Start-up AnelleO gegründet.

Neue Möglichkeiten:

Cerebra Innovation Center setzt auf 3D-Scanner und 3D-Drucker für individuelle Reithelme körperlich eingeschränkter Kinder

4. September 2019
Reithelm und 3D-gedruckter Helm im Vergleich

Das Cerebra Innovation Center hat mit 3D-Scannern von Artec 3D und der 3D-Drucktechnologie an einem passgenauen Reithelm für die kleine Imogen gearbeitet, die unter der s.g. Wasserkopf-Krankheit leitet. Der Helm erfüllt alle Standards für Qualität und Sicherheit. Das Verfahren ermöglicht eine breite Vielfalt Kindern mit körperlicher Einschränkung individuelle Reithelme anzufertigen. Wir stellen die Arbeit vor.

Maßgeschneiderte Stütze:

Footballspieler gründen mit Protect3D Start-up für medizinischen 3D-Druck

15. August 2019
Teilnehmer am Summer Accelerator

Letzte Woche ging das Summer Accelerator von Duke Innovation and Entrepeneurship (Duke I & E) an der Duke University (North Carolina, USA) zu Ende. Dabei wurden einige spannende Ideen entwickelt, wie zum Beispiel eine maßgeschneiderte Stütze für Footballspieler, die mit Hilfe von 3D-Druck entsteht. Daraus entstand jetzt das Start-up Protect3D.

Alle 3D-Drucker-News per E-Mail:

Zur Newsletter-Anmeldung und Anmeldeinformationen

Anzeige