Testbericht:

Geeetech A10M – Ein 3D-Drucker für mehrfarbige Objekte schon ab 200 Euro

Mit dem Geeetech A10M hat der chinesische Hersteller Geeetech einen 3D-Drucker für den Druck mehrfarbiger Objekte auf den Markt gebracht. Die Besonderheit ist sein Preis: Schon ab 200 Euro können Hobby-Makers den Bausatz kaufen und mit einem Multi-Color-3D-Drucker mehrfarbige Druckobjekte umsetzen. Doch was taugt der Geeetech A10M? Welche Eigenschaften und technischen Spezifikationen hat der 3D-Drucker? Was sind seine Vorteile und Nachteile? Diese und viele weitere Informationen können Sie im nachfolgenden Testbericht nachlesen. Am Ende hilft Ihnen unser Preisvergleich den Geeetech A10M zum besten Preis zu kaufen.

Geeetech A10M
Geeetech A10M: 3D-Drucker mit Dual-Extruder für den mehrfarbigen 3D-Drucker

Zusammenfassung für Schnellleser

Relativ neu auf dem Markt ist der 3D-Drucker Geeetech A10M. Er wird als Bausatz geliefert, einige Module sind dabei schon vormontiert.  Im Gegensatz zu vielen anderen Modellen seiner Preisklasse ist er mit einem zweiten Extruder ausgestattet, der einen 3D-Druck mehrfarbiger Objekt möglich macht. Auch Stützstrukturen für Überhänge et cetera sind so mühelos zu realisieren. Sein Bauvolumen von 220 x 220 x 260 mm ist nicht das Maximum des Möglichen aber noch ausreicht groß, sodass sich eine Vielzahl an Projekten realisieren lässt. Aufbau des Geräts und Nivellierung würden wir mit einer Stunde angeben. Eine überschaubare Zeit, bis der erste Druckversuche beginnen kann.

Insgesamt kann das Modell wegen seinem guten Preis- und Leistungs-Verhältnis empfohlen werden. Etwas störend wirken allerdings die lauten Lüfter, die bei Gelegenheit gegen leisere Exemplare ausgetauscht werden können. Positiv überrascht waren wir von der guten Druckqualität für einen 3D-Drucker der Kategorie zwischen 200 und 300 Euro (je nach Anbieter, siehe Preisvergleich). Unserer Freude am Experimentieren und Gestalten können wir mit diesem Gerät – vor allem durch den mehrfarbigen Druck – ausgiebig nachgeben. Sicher werden wir ihn auch in den nächsten Wochen und Monaten regelmäßig einsetzen und auf 3D-grenzenlos auch Objekte aus dem Geeetech A10M 3D-Drucker präsentieren.

Technische Daten

  • Besonderheit: Mehrfarbiger 3D-Druck
  • Modell: Geeetech A10M
  • Hersteller: Geeetech
  • Typ: Bausatz 3D-Drucker
  • Technologie: FDM/FFF
  • Kompatibel mit Windows, Linux, Apple Mac OS X
  • Open-Source GT2560 Steuerplatine
  • Maximales Bauvolumen: 220 x 220 x 260 mm
  • Druckergröße: 50,0 x 47,0 x 28,8 cm
  • Beheiztes Druckbett
  • Dual-Extruder mit 2-in-1-out-Hotend
  • Düsendurchmesser: 0,4 mm
  • Düsentemperatur: bis 250 Grad
  • Aluminiumrahmen mit V-Trägern
  • Schichtauflösung: 0,1 mm
  • Nutzbare Filamente: ABS, PLA, PET-G, TPU etc.
  • Positioniergenauigkeit XY-Achse: 0,011 mm
  • Positioniergenauigkeit Z-Achse: 0,0025 mm
  • Software: EasyPrint 3D
  • Dateiformat: G-Code, STL
  • LCD-Bildschirm
  • Aktive Bauteilkühlung
  • Gewicht: 9,6 kg (inklusive Verpackung)

Kaufen

Sale
GEEETECH A10M 3D-Drucker mit Mix-Color-Druck, Dual-Extruder-Design, Filament-Detektor und Break-Resuming-Funktion, Prusa I3 schnell-Montage DIY-Kit.
117 Bewertungen
GEEETECH A10M 3D-Drucker mit Mix-Color-Druck, Dual-Extruder-Design, Filament-Detektor und Break-Resuming-Funktion, Prusa I3 schnell-Montage DIY-Kit.
  • 1, Mix-Color-Druck: Dual-Extruder-Modul und 2-in-1-out-Hotend, das mix-color Objekte liefert und Ihr 3D-Druck Leben bereichert
  • 2, Schneller Zusammenbau: Es dauert nur etwa 10 Minuten, das Z-Ebene-Kit auf der XY-Ebene zu befestigen und die Verkabelung zu installieren. Einfach und praktisch.
  • 3, Großer Druckbereich: Mit seiner Druckfläche von 220 x 220 x 260mm bietet der A10M diebeste Bauplattform und höchste Druckdetails.
  • 4, Extruder deckt 360 ° Lüftung ab: Verbesserung der Wärmeableitung, reduziert das Risiko von Verstopfungen oder Leckagen und garantiert eine hervorragende Druckqualität
  • 5, gute Adhäsion der Druckplatte: Silikonkarbidglas mit mikroporöser Oberfläche als A10M Bauplattform, ohne Bluetape (maskier - Band) zu verwenden. Es hat eine ausgezeichnete Haftung und befreit somit von dem Problem des Ablösens der ersten Schicht.

Inbetriebnahme

Bevor Sie mit dem ersten Druck starten können, muss der Geeetech A10M 3D-Drucker erst einmal zusammengebaut werden. Hier wurde herstellerseitig schon etwas Vorarbeit geleistet und das System in einzelne Module unterteilt, die wiederum schon montiert waren. Trotzdem ist es ratsam, die Schraubverbindungen immer noch mal zu überprüfen und bei Bedarf festzuziehen. Zu den Modulen gehören der Aluminiumrahmen, das Heizbett, das Schaltgerät und die beiden Extruder. Diese Module sind entsprechend der Anleitung miteinander zu verschrauben. Die Filamentsensoren werden mit einer Schraube am Titanextruder befestigt. Beim Heizbett kann es notwendig sein, die Transportrollen noch einmal etwas fester anzuziehen. Über die EasyPrint 3D App kann mit dem Handy oder auch mit dem Laptop auf die neueste Software zurückgegriffen und eine direkte Verbindung zum 3D-Drucker hergestellt werden.

Im nächsten Schritt muss der 3D-Drucker nivelliert werden. Dies ist sowohl automatisch als auch manuell möglich. Das Leveling sollte bei etwa 200 Grad Düsentemperatur und 60 Grad Heizbetttemperatur erfolgen. Wurde dies alles erledigt, kann mit dem ersten Druck begonnen werden.

Laut Herstellerangaben soll der Zusammenbau etwa 30 Minuten brauchen. Wir haben allerdings etwas mehr als eine Stunde benötigt, da wir sämtliche Schraubverbindungen noch einmal überprüft haben. Wer als 3D-Druck Anfänger zum ersten Mal ein solches Gerät zusammenbaut sollte mindestens zwei Stunden Zeit einplanen.

Lieferumfang

Zusammen mit dem 3D-Drucker werden das notwendige Montagewerkzeug inklusive einiger zusätzlicher Schrauben, eine kurze Aufbauanleitung, ein Netzkabel , zwei Schläuche zur Filamentführung, mehrere Kabelbinder und einige wenige Meter Filament mitgeliefert.

Video

Vorteile

+ Der Geeetech A10M ist eine Weiterentwicklung des Geeetech A10. Im Gegensatz zu Letzterem arbeitet der A10M nicht mit einem sondern zwei Extrudern. So ist es möglich, Material in zwei verschiedenen Farben gleichzeitig zu verwenden, die miteinander verschmelzen. Des Weiteren können mit dem zweiten Filament Stützstrukturen gedruckt werden, was den 3D-Druck von Überhängen etc. wesentlich erleichtert.

+ Die Bauplatte erfuhr eine spezielle Oberflächenbearbeitung, die dafür sorgt, dass sich das gedruckte Objekt nach dem Abkühlen leichter abnehmen lässt. Das Heizbett selbst erwärmte sich innerhalb von wenigen Minuten auf die gewünschte Temperatur. Die Schichtdicke von 0,1 mm sorgt für qualitativ hochwertige Objekte.

Ein weiterer Vorteil dieses Gerätes liegt in seinen niedrigen Anschaffungskosten. Für weniger als 300 Euro sind sonst kaum 3D-Drucker zu bekommen, die standardmäßig mit zwei Extrudern ausgestattet sind. Bei anderen Modellen muss man teilweise mehr als das Doppelte zahlen.

Generell lässt sich sagen, dass der Geeetech A10M sehr präzise druckt. Dafür sorgt sicher auch die Schichtdicke von gerade einmal 0,1 mm. Kommt es zu einem Stromausfall, so setzt er seinen Druck später an gleicher Stelle fort. Das gilt auch, wenn der Filamentdetektor meldet, dass eine Rolle Filament leer sei.

Zum 3D Drucker gehört auch die EasyPrint 3D App, die unter anderem der Druckkontrolle dient. Mit dieser App wird es via Smartphone, Tablet oder auch Laptop möglich, die Druckparameter wie beispielsweise die Heizbetttemperatur einzustellen, den Druckstatus zu ändern etc. Des Weiteren können über die App eine Vielzahl an 3D-Druck-Vorlagen abgerufen werden. Die Firmware des 3D-Druckers können Sie mit der EasyPrint App jederzeit aktualisieren.

Nachteile

Die Aufbauanleitung ist nicht besonders umfangreich. Hier ist es unter Umständen sinnvoll, sich entsprechende Videos im Internet anzuschauen. Einige Nutzer berichten darüber, dass die Heizbetttemperatur stetig um +-5 Grad schwankt. Wir konnten das bei unserem Gerät nicht feststellen.

Störend ist die hohe Lautstärke des Gerätes. Diese geht hauptsächlich von den Lüftern aus. Ob ein Austausch der Lüfter eine Besserung bringt, haben wir bisher nicht getestet.

Manche Nutzer berichten darüber, dass bei ihnen der Farbwechsel nicht ganz sauber erfolgte. Wir haben dies mit zwei verschiedenfarbigen PLA-Filamenten getestet, konnten dieses Problem allerdings nicht feststellen.

Leider verfügt der Geeetech A10M über keinen SD-Kartenslot. Ein offline-Druck ist somit nicht möglich. Allerdings können Sie via WiFi einen Kontakt zwischen 3D-Drucker und Smartphone etc. herstellen und so die Daten übertragen. Es ist außerdem möglich, die Dateien in einer Cloud abzuspeichern und zu einem späteren Zeitpunkt darauf zurückzugreifen.

Ursprünglich sollen die beiden Filamenten an der oberen Schiene des Rahmens montiert werden. Da so aber dauerhaft ein Gewicht von 2 kg oder mehr auf den 3D-Drucker einwirkt, halten wir es für sinnvoller, zwei zusätzliche Filamenthalter zu drucken und diese direkt neben dem Gerät zu platzieren.

Fazit

Der Geeetech A10M überzeugt durch sein ausgeprägt gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Er wird als Bausatz geliefert und ist in etwas mehr als einer Stunde aufgebaut. Wer bis jetzt noch keinen 3D-Drucker zusammengebaut hat sollte dafür eher zwei Stunden Zeit einplanen.

Er ist einer der wenigen 3D-Drucker mit zwei Extrudern, die für unter 400 Euro erhältich sind.  Andere Modelle wie beispielsweise der Flashforge Creator (hierbei handelt es sich allerdings um ein Gerät mit geschlossenem Bauraum) kosten mindestens das Doppelte.

Wir finden, dass der Geeetech A10M sowohl für Anfänger mit einigen technischen Grundkenntnissen als auch für Profis – hier vielleicht als Zweitgerät – geeignet ist. Auch für Firmen ist er durchaus zur Fertigung von Prototypen oder Musterbeispielen verwendbar. Zugleich ist er unserer Meinung nach ein würdiger Nachfolger des Geeetech A10 3D-Druckers, wenn man kleine Schwachstellen wie beispielsweise die lauten Lüfter beseitigen und gegen leisere Modelle austauschen kann. Da er aber erst im Herbst 2018 auf den Markt kam, sind hier sicher noch einige technische Upgrades zu erwarten.

Damit dem ersten Projekt nichts mehr im Wege steht, empfehlen wir Ihnen, gleich mit dem 3D-Drucker zwei Rollen Filament mitzubestellen. Für erste Tests raten wir dabei zu einem PLA-Filament.

Preisvergleich

Gearbest.com (EN) ab Lager in China204, 58 €zum Artikel
  • Kostenloser Versand
  • Bester Preis
Gearbest.com (DE) ab Lager in China204, 58 €zum Artikel
  • Kostenloser Versand.
  • Bester Preis
  • Deutsche Artikelbeschreibung
  • Bestes Angebot.
Amazon.de299,00 €zum Angebot
  • Schnelle Lieferung
  • Bequeme Versandabwicklung durch Amazon

Preise vom 01.12.2018. Ohne Gewähr. Preise können aufgrund von Änderungen beim Dollar-Wechselkurs und Preisänderungen der Händler abweichen.


Bewerte diesen Test und hilf uns besser zu werden:

0 0

Testbericht teilen:

News im Magazin:

Anzeige

3D-grenzenlos-Newsletter – Alle Infos kostenlos per Mail:

Teile den Link zu dieser Seite:

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.