Testbericht:

Geeetech i3 Pro B: 3D-Drucker-Bausatz im Test

Im vorliegenden Test haben wir uns den Geeetech i3 Pro B 3D-Drucker einmal genauer angeschaut. Dabei handelt es sich um einen Prusa i3 Bausatz mit zahlreichen Aufbauanleitungen und Video-Tutorials im Internet. Der 3D-Drucker eignet sich sowohl für Anfänger als auch als Zweitgerät für erfahrenere 3D-Drucker-Anwender. Auch Schulen können das Gerät im Rahmen von Projekttagen für Lehrzwecke sehr gut einsetzen. Im vorliegenden Testbericht stellen wir die wichtigsten Eigenschaften des 3D-Druckers vor, vom Lieferumfang bis zur Inbetriebnahme und den ersten Druck und benennen außerdem die Vor- und Nachteile des Low-Cost-Gerätes.

Geeetech Prusa i3 Pro B
Geeetech Prusa i3 Pro B ist ein Low-Cost-3D-Drucker-Bausatz für unter 200,00 Euro und eignet sich für Einsteiger, Bastler als Zweitgerät aber auch Schulen.

4 von 5 Daumen hoch

Kurzzusammenfassung für unsere Schnellleser:

Der Geeetech i3 Pro B gehört zweifelsohne zu den preisgünstigsten 3D-Drucker-Bausätzen. Gleichwohl lässt seine Qualität kaum Wünsche offen, müssen doch fast keine Bauteile ausgetauscht bzw. nachgedruckt werden. Nur der Aufbau selbst kann sich für manchen, der nicht so technisch bzw. handwerklich versiert ist, etwas schwierig und vor allem langwierig gestalten. Die Geduld aber lohnt sich. Der Do-it-yourself 3D-Drucker eignet sich sowohl für Einsteiger, die sich während des Aufbaus mit der Funktionsweise des Modells so gleich vertraut machen können, als auch für Familien, sofern die Kinder schon etwas größer sind und technisches Interesse zeigen. Auch manch fortgeschrittener Maker nutzt den Geeetech i3 Pro B gern als Zweitgerät.

Technische Daten

  • Gerätetyp: FFF,
  • Kompatibel mit: Windows, Linux, Apple Mac OS X,
  • Software: Printum,
  • Slicer: Repetier-Host, GT-Host,
  • Datei-Format: .stl, G-Code,
  • Firmware: Marlin,
  • Beheiztes Druckbett,
  • Material Bauplatte: Borosilikatglas mit dünner Aluminiumbeschichtung,
  • Rahmen: Acrylplatten,
  • Anzahl Extruder: 1,
  • Nozzle (Düse): 0,3 mm als Standard (0,35 und 0,4 mm Düse ist je nach Lieferant ebenfalls im Lieferumfang enthalten),
  • Quick-Release-Vorschubgetriebe (hat eine schnellere Filamentzuführung zur Folge),
  • Schichtauflösung: 0,1 bis 0,3 mm,
  • Druckgenauigkeit: 0,1 bis 0,2 mm,
  • Maximales Bauvolumen: 20 x 20 x 18 cm,
  • Gesamtgröße des Druckers: 45 x 45 x 44 cm,
  • Maximale Hotend Temperatur: 110 Grad Celsius,
  • Maximale Druckbett Temperatur: 240 Grad Celsius,
  • Nutzbare Filamente: ABS, PLA, Flexibles PLA, Nylon und Wood,
  • Filament verschiedener Hersteller nutzbar,
  • Display bzw. Monitor: LCD 2004 Control Panel inklusive SD-Kartenslot,
  • USB-Anschluss,
  • Herstellergarantie: 1 Jahr,
  • Gewicht: 9,5 kg (inklusive Verpackung),
  • Packliste, die Links zur ausdruckbaren PDF-Anleitung und zu den einzelnen Aufbau-Videos bei YouTube enthält.

Lieferumfang

Neben den Einzelteilen des 3D-Druckers selbst werden noch folgende Teile mitgeliefert:

  • Montagewerkzeug inklusive einer kleinen Feile,
  • Etwas Filament für den ersten Probedruck,
  • Je nach Lieferant 2 zusätzliche Düsen (0,35 und 0,4 mm Durchmesser),
  • Sämtliche Muttern und Schrauben sowie weiteres Montagematerial,
  • 2 Stromkabel (nach US-amerikanischem und europäischem Standard).

Inbetriebnahme

Montagewerkzeug: Der Versandkarton enthält eine Packliste sämtlicher Teile, die vom Hersteller teilweise in separate Tütchen verpackt und mit Nummern beschriftet wurden. Dies erleichtert den Zusammenbau ungemein. Auf der Packliste befindet sich auch der Link zu einem PDF-Dokument, das aus dem Internet heruntergeladen werden sollte. Zugleich sind auf der Packliste auch die Links zu den einzelnen YouTube-Videos des Herstellers aufgeführt, die die Montage des 3D-Druckers sehr gut erläutern (ein Video finden Sie am Ende dieses Tests).

5 Stunden Aufbauzeit: Wir haben für den Aufbau des Geeetech i3 Pro B etwa fünf Stunden benötigt. Einige User äußerten allerdings, dass sie deutlich länger brauchten, bezeichneten sich aber auch als Neulinge. Mancher hatte bereits beim beim Zusammenschrauben viel Spaß und konnte so die Funktionsweise des Druckers schon einmal etwas genauer kennenlernen. Sich somit intensiver mit der Funktionsweise auseinanderzusetzen, halten wir generell für einen großen Vorteil bei der Entscheidung für einen 3D-Drucker-Bausatz.

Whatsapp-Support von Geeetech: Wer Probleme beim Zusammenbau hat, sollte sich nicht scheuen, mit dem Geeetech Support Kontakt aufzunehmen. Dieser setzt sich dann, sofern möglich, mit dem Käufer via WhatsApp in Verbindung. Wir selbst mussten von diesem Angebot keinen Gebrauch machen, haben aber bei unserer Recherche gelesen, dass einige Maker diese Gelegenheit genutzt haben und durchaus positive Erfahrungen mit dem Support sammeln konnten.

So berichteten beispielsweise Maker, dass sie die Aufnahme für die Spannrolle des Y-Zahnriemens etwas biegen mussten, da die Achse sich sonst nicht senkrecht zum Rahmen befunden hat und der Motor somit ein paar Schritte verlor bzw. aussetzte. Mancher erachtet es auch als sinnvoll, die Führungen mit Silikonspray einzusprühen, da dies für einen reibungslosen Lauf sorge. Bei uns lief der 3D-Drucker auch ohne diese Maßnahme problemlos.

Kalibrierung und Justierung: Nachdem das Gerät aufgebaut war, ging es an die Kalibrierung und Justierung. Auch dies wird durch entsprechende YouTube Videos sehr gut erklärt. Um einen Vergleich zu den anderen getesteten 3D-Druckern zu haben, entschlossen wir uns, das obligatorische Schiffchen zu drucken. Da wir an den Einstellungen keine Änderungen vorgenommen hatten, waren wir mit dem ersten Druckergebnis schon recht zufrieden. Allerdings war das beiliegende Filament (es hatte eine Länge von etwa 3 Metern) doch recht schnell aufgebraucht. Also starteten wir mit unserem bereits vorhandenen PLA-Filament einen neuen Druckversuch, dessen Ergebnis uns überzeugte. Mittlerweile haben wir einige weitere 3D-Objekte gefertigt, die Temperatureinstellungen des Heizbettes und der Düse angepasst und auch einen Bauteilkühler montiert, der für ein schnelleres Abkühlen des gedruckten Objektes sorgt.

Worin liegen die Vorteile des Geeetech i3 Pro B?

Anschaffungspreis sehr gut: Einen großen Vorteil sehen wir zweifelsohne im niedrigen Anschaffungspreis, der aktuell (November 2017) bei durchschnittlich unter 200 Euro liegt (bei Amazon wird eine Preissenkung von 50% propagiert (gesenkt von 388,00 €; unseren Erfahrungen zufolge liegt der Preis aber immer unter 200,00 Euro und es sollte daher nicht mehr als 200,00 € für den Geeetech i3 Pro B ausgegeben werden. Am Seitenende finden Sie einen Preisvergleich). Das Gerät ist also für die breite Masse erschwinglich. Vorteilhaft ist aber auch, dass im Gegensatz zu anderen Baukasten 3D-Druckern nicht allzu viele Modifikationen notwendig sind. Empfehlenswert ist der Einbau einer Kühlung für das Druckbett.

Geräuchepegel vergleichsweise gering: Einmal aufgebaut, leistet der 3D-Drucker hervorragende Dienste. Natürlich wird er in der Regel für den privaten Gebrauch genutzt. Auch der Lärmpegel ist unserer Meinung nach nicht so hoch wie bei anderen Geräten.

Hilfe und Support für den Preis ausreichend: Obwohl der Aufbau recht langwierig ist, dürfte er auch von technisch nicht so versierten Personen realisierbar sein. Dafür sorgen umfangreiche Videoanleitungen und ein PDF-Dokument, das aus dem Internet heruntergeladen werden kann. Bei eventuellen Fragen und Problemen kann man sich an den Support wenden, der auch via WhatsApp erreichbar ist und sich dort meist kürzester Zeit zurückmeldet.

Geringe Größe: Die geringe Größe des Gerätes (45 x 44 x 44 cm) sorgt dafür, dass es nicht allzu viel Platz wegnimmt und zumindest aus diesem Grund in nahezu jedem Zimmer aufgebaut werden kann. Wir empfehlen allerdings einen Aufbau im Arbeitszimmer oder im Keller, damit Sie dort ungestört an neuen Objekten tüfteln und diese jederzeit auch ausdrucken können, ohne dass sich jemand durch den Lärm gestört fühlt.

Welche Nachteile hat der 3D-Drucker?

Keine gedruckte Aufbauanleitung: Unserer Meinung nach ist es von Nachteil, dass der Sendung keine Aufbau- bzw. Bedienungsanleitung beiliegt. Hier wird der Hersteller sicher Papier einsparen wollen, was ja aus dieser Sicht auch durchaus sinnvoll ist, da die Anleitung ja in mehreren Sprachen beigelegt werden müsste. Wir haben uns die PDF-Aufbauanleitung heruntergeladen und bei der Montage die auf dem YouTube Kanal von Geeetech abgespeicherten Videos angeschaut. Hier wird wirklich jeder einzelne Schritt der Montage im Detail vorgeführt. Die verwendeten Materialien werden dabei mit der Kennnummer der Verpackung und ihrer englischsprachigen Bezeichnung aufgeführt.

Abdeckung der Spannungsversorgung/ Sicherheit: Die Abdeckung der Spannungsversorgung ist unserer Meinung nach auch unzureichend. Hierfür hat der Hersteller nur eine durchsichtige Klappe vorgesehen. Besonders bei Kleinkindern ist hier das Gefahrenpotenzial hoch, da sich die Klappe sehr leicht öffnen lässt. Aus diesem Grund ist es sinnvoll, als eines der ersten Objekte eine andere Klappe zu drucken. Entsprechende Vorlagen können bei 3D-Druck-Plattformen wie beispielsweise Thingiverse heruntergeladen werden (Direkt-Link zu einigen kostenlosen 3D-Druckvorlagen).

Kühlung des Druckbetts: Nachteilig wirkt sich auch die fehlende Kühlung des Druckbettes bzw. des gedruckten Objektes aus. So lässt sich das Objekt unter Umständen schlechter vom Druckbett entfernen oder es kommt zu Verstopfungen der Nadel. Entsprechende Kühler sind aber recht kostengünstig erhältlich. Praktikabler wäre es natürlich, wenn ein solcher bereits zum Lieferumfang gehöre. Sehr sinnvoll wäre es zudem auch, eine etwas größere Menge Filament beizulegen. Sollte der erste Druckversuch nicht gut gelingen, könnte so noch ein neuer Versuch gestartet werden, sofern noch kein weiteres Filament gleich mitgekauft wurde.

Fazit

Der Geeetech i3 Pro B erzielt erstaunlich gute Druckresultate und muss sich hinter der Konkurrenz keineswegs verstecken (siehe alle Tests). Er eignet sich für den Privatgebrauch, kann aber auch in Unternehmen eingesetzt werden, wenn diese Einzelobjekte anfertigen wollen. Für den Dauerbetrieb – beispielsweise im Schichtsystem – ist er sicher nicht geeignet. Aber das dürfte auch nicht das Ziel des Herstellers gewesen sein.

Natürlich ist der Aufbau insgesamt etwas zeitintensiv. Da aber alle für eine Baugruppe benötigten Bauteile in kleinen Plastiktütchen verpackt und entsprechend nummeriert sind, bleibt die Übersicht gewahrt. Anhand der vom Hersteller bereitgestellten, sehr detaillierten Videos dürfte die Montage dann auch für technisch nicht so Versierte kaum noch ein Problem darstellen.

Insgesamt lässt sich sagen, dass der Geeetech i3 Pro B sehr gut für Einsteiger eignet, die sich zugleich mit der Technologie vertraut machen möchten. Mit einem Anschaffungspreis von weniger als 200 Euro gehört er zu den günstigsten Modellen und ist unserer Meinung nach sowohl für Einzelpersonen als auch für Familien erschwinglich. Wer sich mit dem 3D-Druck vertraut machen möchte oder aber auch auf der Suche nach einem Zweitgerät ist, bei dessen Aufbau er selbst Hand anlegen kann, der sollte dieses Modell unbedingt mit in Betracht ziehen.

Wer sich über den Aufbau des Geeetech I3 Pro B 3D-Druckers schon einmal vorab in aller Ausführlichkeit informieren möchte, findet unter diesem Link die vom Hersteller hochgeladenen Videos:

Geeetech Prusa I3 Pro B kaufen

PreisShopBemerkung
meist unter 180,00 €gearbest.com– günstigster Preis
– seriöser Händler
– Kostenloser Versand aus China
meist unter 200,00 €amazon.de– Preis schwankt zwischen 350,00 € und 200,00 €
– Versand aus Deutschland (Bremen)
Geeetech 3D Drucker Acrylic Prusa I3 Pro B 3D Drucker Kit Selbstbauen 3D Drucker, DIY 3D Printer kit
156 Bewertungen
Geeetech 3D Drucker Acrylic Prusa I3 Pro B 3D Drucker Kit Selbstbauen 3D Drucker, DIY 3D Printer kit
  • Zertifikation: CE, FCC zertifiziert
  • Unterstütztes Filament: PLA, ABS
  • Versand: Versand aus Bremen (in 2-8 Tagen), Keine weiteren Zollgebühren, kostenloser Versand
  • Service: Online (WhatsApp) technische Uterstützung
  • Garantie: 90 Tage auf den Extruder und 6 Monate auf alle anderen Teile


Bewerte diesen Test und hilf uns besser zu werden:

5 1

Testbericht teilen:

News im Magazin:

Anzeige

3D-grenzenlos-Newsletter – Alle Infos kostenlos per Mail:

Teile den Link zu dieser Seite:

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.