Was sind Tipps für Anfänger um Warping zu vermeiden?

Leserfrage: Ich bin 3D-Drucker-Anfänger und habe öfter einmal (nicht immer) das Problem, das einzelnen Objekte leichte "Verziehungen" aufweisen. Insbesondere am Boden des Objekts. Zum Beispiel habe ich eine Figur erstellt, die nicht steht, weil die eine Seite des Fußes quasi wie eingedrückt wirkt. Was mache ich falsch?
1
Antwort:

Der 3D-Druck ist eine spannende Technologie sowohl für die Industrie als auch Privatanwender, mit der sich nahezu beliebige 3D-Teile für zahlreiche Anwendungen (Spielzeug, Deko, Ersatzteile, Bastelbedarf, usw.) herstellen lassen. Allerdings kann das Verziehen der Objekte beim Druck ein großes Problem sein, wenn dem Anfänger die Grundlagen zum so genannten Warping-Effekt fehlen. Was soll ich also tun wenn sich mein Objekt immer und immer wieder verzieht? Was muss ich ändern, um Warping zu vermeiden? Wenn Sie die unten genannten Tipps und Richtlinien befolgen, können auch 3D-Druck-Anfänger Verformungen beim 3D-Drucken problemlos vermeiden.

Der 3D-Druck ist eine Fertigungstechnologie, die die Art und Weise, wie wir dreidimensionale Objekte erstellen, revolutioniert hat – vom Prototyping bis zur Fertigung. Eine der größten Herausforderungen für die Nutzer des 3D-Drucks ist jedoch die Verformung des 3D-Objekts auf seiner Unterseite. Verformungen treten auf, wenn 3D-Teile aufgrund ungleichmäßiger Kühlung durch den 3D-Drucker mit gekrümmten Kanten oder verzerrten Formen aus dem 3D-Drucker kommen. Dies ist ein häufiges Problem, mit dem 3D-Druck-Anfänger konfrontiert werden. Daher ist es wichtig zu verstehen, was Verziehen ist und wie man es vermeiden kann.

Tipp 1: Die richtigen 3D-Drucker-Einstellungen

Der erste Schritt zur Vermeidung von Verformungen ist die Verwendung der richtigen 3D-Druckereinstellungen. Je nach verwendetem 3D-Drucker werden unterschiedliche 3D-Druckgeschwindigkeiten und Drucktemperaturen empfohlen. Zu schnelles 3D-Drucken der ersten Schicht kann zu Verformungen führen. Beginnen Sie daher am besten mit der empfohlenen 3D-Druckgeschwindigkeit und passen Sie sie bei Bedarf entsprechend an. Mit einer Slicer-Software lässt sich auch für die erste(n) Schicht(en) eine individuelle Druckgeschwindigkeit einstellen. Probieren Sie hier verschiedene Einstellungen, je nach zu druckendem Objekte und Filament, aus.

Tipp 2: Haftung des Druckbetts verbessern

Ein weiterer wichtiger Faktor beim 3D-Druck ist die Haftung des Druckbetts. Die Betthaftung gibt an, wie gut das 3D-Druckteil auf der Bauplatte des 3D-Druckers haftet. Beim 3D-Drucken mit falscher Betthaftung kann es zu Verformungen kommen. Daher ist es wichtig, dass Sie die richtigen 3D-Druckereinstellungen und Materialien für Ihre 3D-Druckteile verwenden. 3D-Drucker werden in der Regel mit vorinstallierten 3D-Druckeinstellungen ausgeliefert, die vom Hersteller des 3D-Druckers empfohlen werden, und die Sie bei der Einrichtung Ihres 3D-Druckers unbedingt beachten sollten. Die Betthaftung lässt sich auch mit etwas Kleber (handelsüblicher Pritt-Stift) verbessern, der nicht selten dem Zubehör des 3D-Druckers beiliegt.

Tipp 2: Sich für qualitativ gutes Filament entscheiden

Schließlich kann der 3D-Druck mit den richtigen Materialien und 3D-Druckeinstellungen dazu beitragen, Verformungen beim 3D-Druck zu vermeiden. 3D-Filamente gibt es in einer Vielzahl von Materialien und Farben. Achten Sie also darauf, das für Ihr 3D-Druckteil am besten geeignete Material auszuwählen. Verschiedene Filamente erfordern unterschiedliche 3D-Druckgeschwindigkeiten und -temperaturen. Beachten Sie daher beim 3D-Druck die 3D-Druckeinstellungen des 3D-Druckerherstellers.

Zusammenfassung

Wenn Sie die richtigen 3D-Druckereinstellungen, die richtige Bett-Haftung und die richtigen Materialien verwenden, können Sie Verformungen beim 3D-Druck vermeiden. Wenn Sie diese Tipps und Richtlinien befolgen, können auch Anfänger problemlos 3D-Druckteile mit minimaler Verformung erstellen. 3D-Druck muss kein schwieriger Prozess sein – wenn man die Grundlagen des 3D-Drucks versteht und die richtigen 3D-Druckereinstellungen verwendet, können 3D-Drucker problemlos 3D-Druckteile ohne Verformung erstellen.

Dieser Artikel wurde geschrieben, um Anfängern im 3D-Druck Tipps zu geben, wie sie Verformungen beim 3D-Druck vermeiden können. Mit den richtigen Einstellungen für den 3D-Drucker können die gedruckten 3D-Teile jedes Mal großartig aussehen. Der 3D-Druck wird immer einfacher und zugänglicher als je zuvor, also nutzen Sie die Vorteile – viel Spaß beim 3D-Drucken!

Weitere Informationen zum 3D-Druck und zur Einrichtung von 3D-Druckern finden Sie in unseren anderen Artikeln über 3D-Drucker im 3D-grenzenlos Magazin. Wenn Sie Fragen zum 3D-Druck oder zur Einrichtung von 3D-Druckern haben, zögern Sie nicht, sich an uns zu wenden – wir helfen Ihnen gerne weiter! Besuchen Sie auch gerne unseren Shop und unsere Seite zu 3D-Drucker-Testberichten und bleiben Sie immer zu den besten 3D-Druckerns informiert.

Du hast bereits abgestimmt!

Ähnliche Fragen und weiterführende Informationen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


Meistverkaufte 3D-Drucker in der 05. Kalenderwoche 2023

PlatzierungNameGerätetypBester PreisShopMehr Infos
1Creality Ender-3 S1 Pro
Topseller
3D-Drucker339,76 €kaufenTest
2Artillery Sidewinder-X2
Topseller
3D-Drucker249,00 €
Rekordtiefpreis
kaufenTest
3SCULPFUN S30 Pro Max 20W
TOP-Aufsteiger
Lasergravierer799,00 €kaufenTest
4Creality Ender-3 S13D-Drucker303,00 €kaufen
5Creality Ender-5 S13D-Drucker482,88 €kaufenTest
6SCULPFUN S30 Pro 10WLasergravierer479,69 €kaufenTest
7LaserPecker 2 ProLasergravierer929,73 €kaufenTest
8ATOMSTACK A20 Pro 20WLasergravierer781,27 €kaufen
9QIDI TECH X-Max3D-Drucker829,00 €kaufenTest
10SCULPFUN S10Lasergravierer358,77 €kaufenTest
11ORTUR Laser Master 3Lasergravierer549,89 €kaufenTest
12QIDI TECH X-CF Pro3D-Drucker1.459,00 €kaufen

Gutschein-Code funktioniert nicht? Fehlerhaften Coupon melden | 3D-Drucker kaufen | 3D-Druck-Shop

Anzeige