Gibt es 3D-Drucker ohne Zahnriemen?

Dr. Nozzle sagt:

Ja. 3D-Drucker können auch ohne Zahnriemen mit folgenden Alternativen gebaut sein:

  1. Steilgewindespindeln
  2. Zahnstangen
  3. Gewindespindeln
  4. Kugelumlaufspindeln
  5. Zweigängige Trapezgewindespindeln

Für die Arbeitsweise des 3D-Druckers ist es fast egal, ob der 3D-Drucker Zahnriemen, Steilgewindespindeln oder andere Bauteile einsetzt. Wichtig ist, dass der 3D-Drucker möglichst viele Schritte pro Millimeter drucken kann.

Allgemein können folgende Informationen festgehalten werden:

  • Spindelantriebe können schnell zur Fehljustierung führen, was zum Verklemmen des Mechanismus führt.
  • Spindelantriebe können eine höhere Präzision erreichen als Riemenantriebe.
  • Spindelantriebe werden häufig dann verwendet, wenn für den 3D-Drucker mehr Stellkraft benötigt wird (z.B. wenn das Gerät auch fräsen soll).
  • Spindelantriebe sind mit bis zu 100 Euro deutlich teurer als Zahnriemen.
  • Kugelumlaufspindeln sind eine preiswerte Alternative zu Spindelantrieben (fangen allerdings erst bei 16 mm an).
Doktor Nozzle

War Dr. Nozzles Antwort hilfreich?

5 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Anzeige