Gibt es von HP auch preiswerte Desktop-3D-Drucker für Privatanwender?

Dr. Nozzle sagt:

Nein. HP (Hewlett Packard) bietet keine 3D-Drucker für Privatanwender an. HP-3D-Drucker werden nur für Unternehmen für das Rapid Prototyping und die Serienfertigung angeboten und verkauft.

Nachdem Mitte 2013 erstmals Gerüchte aufkamen, Hewletter Packard plant einen Desktop-3D-Drucker auf den Markt zu bringen, wurde es in Folge für knapp ein Jahr sehr ruhig um die 3D-Druck-Sparte des in Palo Alto (USA) ansässigen PC- und Druckerherstellers. Erst circa 1 Jahr später meldete sich die damalige CEO und Präsidentin Meg Whitman zum Thema und gab bekannt, „es wird keine 3D-Drucker für Privatverbraucher geben“ (Artikel). 2 Jahre später, am 18.05.2016, gab HP seine 3D-Drucker-Reihe „Multi Jet Fusion“, die sich an Unternehmen richtet, erstmals für Vorbestellungen frei und fokussiert sich seither auch auf diese Sparte.

Weitere Informationen, ob und wann Hewlett Packard jemals einen 3D-Drucker für Privatanwender vorstellen wird, gibt es bis dato nicht. Bei Neuigkeiten aber informiert 3D-grenzenlos wie gewohnt zuverlässig.

Doktor Nozzle

War Dr. Nozzles Antwort hilfreich?

0 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Anzeige