Können auch Linsen (Optik) mit einem 3D-Drucker gedruckt werden?

Dr. Nozzle sagt:

Ja. Auch wenn der 3D-Druck von Linsen noch sehr neu ist, sind die technologischen Fortschritte beim 3D-Druck optischer Linsen schon weit fortgeschritten. So schaffte es das deutsche Unternehmen Luxexcel im März 2017 weltweit erstmals mit seinen 3D-gedruckte Linsen die ISO 8980-1:2004 Prüfung zu bestehen. Die Linsen aus dem 3D-Drucker dürfen damit als Brillengläser verwendet werden.

Welchen Vorteil bringt die Herstellung von Linsen mit dem 3D-Drucker? Die Herstellung von Speziallinsen wird beim Einsatz von 3D-Druck günstiger, die Fertigungszeiten verkürzt.

Anzumerken ist, dass bei dem 3D-Druckverfahren von Luxexcel kein schichtweiser (additiver) Aufbau der Linsen erfolgt. Die Linsen werden in Form von kleinen Tröpfchen hergestellt, die mit UV-Licht ausgehärtet werden. Damit wird exakt die Transparenz erreicht, welche die Linsen für den Einsatz in der Optik benötigen.

Doktor Nozzle

War Dr. Nozzles Antwort hilfreich?

2 1

Ein Gedanke zu „Können auch Linsen (Optik) mit einem 3D-Drucker gedruckt werden?“

  1. Könnten einfache Linsen mit privaten 3D-Druckern gedruckt werden?
    Z.B. für ein „GuerillaBeam“, den man ja auch druckt.
    Man könnte sie mit Acetondampf und Politur von Hand nachbearbeiten.
    Es bräuchte aber ein geeignetes Filament.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Anzeige