Das Raumfahrtunternehmen X-Bow aus den USA gibt bekannt, dass es einen mit 3D-Druck hergestellten Feststoffraketenmotor auf den Markt bringen wird. Außerdem führt das Unternehmen einige kleinere Trägerraketen für orbitale und suborbitale Startdienste ein. Zu seinen Kunden gehört auch das U.S. Air Force Research Labs.

Anzeige

Das amerikanische Raumfahrttechnologie-Unternehmen X-Bow Launch Systems Inc. (kurz X-Bow) konzentriert sich auf 3D-gedruckte Energetik. In einer Pressemitteilung gibt das Unternehmen bekannt, dass es jetzt seine Feststoffraketenmotoren auf den Markt bringen wird. Außerdem wird eine Reihe kleiner Trägerraketen für orbitale und suborbitale Startdienste eingeführt. X-Bow hat Verträge mit Kunden wie den US Air Force Research Labs und AFWERX, Los Alamos und Sandia National Labs sowie die Defense Research Projects Agency (DARPA).

Details zu X-Bow

Produkte von X-Bow
X-Bow gibt bekannt, dass es seine Feststoffraketenmotoren auf den Markt bringt (Bild © X-Bow).

Wie auch schon SpaceX oder RocketLab nutzt X-Bow zur Herstellung seiner Produkte den 3D-Druck als Fertigungstechnologie. Gegründet wurde das Unternehmen 2016 und konzentriert sich seither auf das Design und die Entwicklung 3D-gedruckter Feststoffraketenmotoren. Diese sind effizienter und kostengünstiger als herkömmliche Raketenmotoren. X-Bow beschreibt seine Motoren zudem als hochflexibel, zuverlässig und extrem reaktionsschnell. Das Unternehmen stellt Produkte wie Treibstoffe, Motoren und schlüsselfertige Startdienste her, die sowohl staatlichen als auch gewerblichen Raumfahrtkunden zur Verfügung stehen.

Auch andere Unternehmen sind nicht untätig, wenn es um den 3D-Druck in der Raumfahrt geht. Boeing und Titomic untersuchen 3D-Druck von nachhaltigem Titanpulver für die Raumfahrt. Zu Beginn des Jahres 2022 hat das 3D-Druck-Unternehmen ADDMAN Castheon Inc. übernommen, um seine Position in der additiven Fertigung für Raumfahrtkomponenten auszubauen.

Stimmen Verantwortlicher zu den neuen Produkten

Jason Hundley, CEO von X-Bow Launch Systems Inc., sagte:

„X-Bow nutzt eine einzigartige Kombination von Technologien mit einem verbesserten Fertigungsmodell, um bestehende Luft- und Raumfahrtmärkte zu bedienen und neue zu ermöglichen. Unsere bahnbrechende 3D-Druck-Technologie ist in der Lage, die Märkte für solide Antriebe und Energie schnell zu erneuern, so wie SpaceX den Startmarkt revolutioniert hat. Unsere Mission ist es, die Produktion von Feststoffmotoren durch additive Fertigung zu modernisieren und gleichzeitig die Wirtschaftlichkeit der Einheiten drastisch zu verbessern.“

Matt Bigge von Crosslink Capital, einer der Hauptinvestoren des Unternehmens, sagte:

„Zu lange fehlte den Luft- und Raumfahrtmärkten eine Lösung des 21. Jahrhunderts, die modernste technologische Fortschritte wie 3D-Druck, digitale Engineering-Techniken und Automatisierung nutzt. X-Bow ist gut positioniert, um die Lücke mit bahnbrechender Technologie zu schließen, die die aufstrebende Weltraumwirtschaft aufrütteln kann. Wir vertrauen auf das erfahrene Team von X-Bow und freuen uns, seine Mission zu unterstützen. Dieses Unternehmen ist bereit, die Zukunft der Feststoffraketenmotoren zu revolutionieren.“

Zum Newsletter anmelden

Anzeige

Meistverkaufte 3D-Drucker in der 39. Kalenderwoche 2022

Platzierung3D-DruckerBester PreisShopMehr Infos
1Artillery Sidewinder-X2293,00 €kaufenTestbericht
2Creality Ender-3 S1303,00 € TOP-Aufsteigerkaufen
8Creality Ender-3 S1 Pro398,00 €kaufenTesbericht
3QIDI TECH X-CF Pro1524.49 €kaufen
4QIDI TECH X-Max870,00 €kaufenTestbericht
5ANYCUBIC Vyper280,76 €kaufen
6ANYCUBIC Kobra Plus500,46 €kaufenNeuvorstellung
7QIDI TECH X-Plus638,87 €kaufenTestbericht
9FLSUN Super Racer SR399,00 €kaufenTestbericht
10QIDI TECH i-mate S442,19 €kaufenTestbericht

Gutschein-Code funktioniert nicht? Fehlerhaften Coupon melden | 3D-Drucker kaufen | 3D-Druck-Shop