Ausgezeichnet:

Der JEC Innovation Award 2017 wird unter anderem an additives Fertigungslabor der Politecnico di Milano Universität verliehen

Die JEC Group, seines Zeichens Europas größter Verband der Verbundwerkstoffhersteller, gab vor Kurzem die Preisträger des Innovation Awards der JEC World 2017 bekannt. In der Kategorie 3D-Druck wird das Additiv-Fertigungslabor +LAB der Politecnico di Milano Universität ausgezeichnet.

Logo des JEC Innovation Awards 2017Insgesamt werden 13 Auszeichnungen an Unternehmen verliehen, die mit den innovativsten und einflussreichsten Technologien punkten konnten. Das Additiv-Fertigungslabor an der Politecnico die Milano Universität erhält die Auszeichnung für das Projekt „Smart Manufacturing of Continuous Fiber Composites“.

Zu den Preisträgern zählt auch das 3D-Projekt Atropos. Dieses besteht aus einem innovativen Roboterarm, welcher in der Lage ist, kontinuierliche 3D-Druck-Verbundwerkstoffe herzustellen. Die Inspiration für diese Technologie lieferten Seidenraupen. Der Roboterarm beweg sich fließend und extrudiert dabei kontinuierlich eine Faser aus wärmehärtbarem Verbundwerkstoff, welcher dann beim Ausstoßen aushärtet. Realisiert wurde diese Maschine von +LAB in Zusammenarbeit mit dem 3D-Drucker-Hersteller KUKA Robotics und Owens Coming.

Bei der Auswahl der Preisträger des JEC Innovation Awards bildeten verschiedene Faktoren eine Grundlage. Dazu gehören das Marktpotenzial, die finanziellen und ökologischen Auswirkungen, das technische Interesse und die Originalität.

KUKA Roboterarm.
Der Roboterarm ist Teil einer Gemeinschaftsarbeit zwischen +LAB, KUKA Robotics und Owens Coming. (Bild: © piulab.it)

Zu den diesjährigen Preisträgern gehören die japanische IHI Corporation (Kategorie Luftfahrt), die deutsche Forward Engineering GmbH (Kategorie Automotive, Structural), die südkoreanische LG Hausys (Automotive, Exterior), die spanische ACCIONA Construcción SA (Konstruktion Verbundplatten). Auch in den Kategorien Prozess, Fertigung, Nachhaltigkeit, Marine, Software, Rohstoffe, Sport und besseres Wohnen wurden Preisträger ermittelt.

„Fertigungsprozesse für große Serien werden in diesem Jahr zunehmend an Bedeutung gewinnen“, so Frédérique Mute, Präsident und CEO der JEC Group. „Diese Bewegung wird voraussichtlich einen massiveren Einsatz von Verbundwerkstoffen auslösen.“

Auch wir von 3D-grenzenlos werden sicher über den einen oder anderen Preisträger auch in Zukunft detailiert berichten.

Mehr News:

Anzeige

Bewerte den Artikel und hilf uns besser zu werden:

0 0

Teile den Artikel:

3D-Drucker-Newsletter – kostenlos anmelden:

Teile den Link zu dieser Seite:

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.