News zum Thema

Anzeige
Neuvorstellung:

Phanteon3D kündigt zehn Mal schnelleren Phanteon 10X Großformat-3D-Drucker an

27. August 2020
Phanteon 10X 3D-Drucker

Das kanadische Unternehmen Phanteon3D wurde ursprünglich für die Restaurierung von Fahrzeugen gegründet. Jetzt stellt Phanteon3D einen eigen entwickelten 3D-Drucker vor, der dem Unternehmen dabei dienen soll, ihrer Arbeit deutlich zu beschleunigen. Wir stellen das Ergebnis dieser Entwicklung – den Phanteon 10X Großformat-3D-Drucker einmal genauer vor.

Neuvorstellung:

Creaform stellt mit MetraSCAN BLACK optischen CMM-3D-Scanner vor

25. Juni 2020
MetraSCAN BLACK von Creaform

Der MetraSCAN BLACK ist ein optischer CMM-Scanner des Herstellers Creaform aus Kanada. Der 3D-Scanner wurde für die Vermessung komplexer Teile und Baugruppen für viele Branchen konzipiert. Wir werfen einen Blick auf die Details des Scanners, der in zwei Modellversionen angeboten wird.

80% Kosteneinsparung:

Renishaw fertigt Turbinenkomponenten für regenerative Energien mit 3D-Drucker

22. März 2020
Turbine aus dem 3D-Drucker

Der 3D-Drucker-Hersteller Renishaw, das Nova Scotia Community College (NSCC) und das kanadische Unternehmen Biome Renewables haben gemeinsam daran gearbeitet Ozean-Turbinenkomponenten für Energiesysteme zur Gewinnung regenerative Energien mit dem Metall-3D-Drucker herzustellen. Renishaw und den Partnerunternehmen gelang so eine Kosteneinsparung von bis zu 80%. Wir stellen die Arbeit vor.

Erste in-vivo-Tests erfolgreich:

Haut-3D-Drucker der University of Toronto erreicht nächste Entwicklungsstufe

17. Februar 2020
Zwei der Forscher mit dem Gerät

Vor zwei Jahren berichteten wir erstmals von dem Handheld-3D-Drucker der Forscher der kanadischen University of Toronto. Mit dem Gerät lassen sich Hautblätter ausdrucken und so Wunden versorgen und die Regenerationszeit erheblich verkürzen. Die Universität vermeldete jetzt einen Erfolg bei den ersten Versuchen an lebendigen Organismen. Der 3D-Drucker für Haut hat damit die nächste, wichtige Entwicklungsstufe erreicht.

Stabil, biologisch abbaubar und umweltfreundlich:

Kanadische Forscher stellen hochauflösendes 3D-Druck-Harz aus altem McDonald’s Speiseöl her

3. Februar 2020
3D-gedruckter Schmetterling

Forscher an der University of Toronto haben aus dem alten Speiseöl der Fast-Food-Kette McDonald’s hochauflösendes Resin (Harz) für den 3D-Druck entwickelt. Die mit dem Material gedruckten 3D-Objekt sind biologisch abbaubar und thermisch stabil, informieren die kanadischen Wissenschaftler über ihre Forschungsarbeit. Das Recycling-Projekt soll vorrangig dem Umweltschutz dienen.

Effizientere Produktion und bessere Teileleistung:

Kanadischer Materialhersteller Equispheres erhält 8 Mio. USD Finanzierung, zur Weiterentwicklung von 3D-Druckmaterial aus Aluminiumlegierung

19. Januar 2020
Scan des Pulvers

Das kanadische Unternehmen für additive Fertigung Equispheres hat von der SDTC eine finanzielle Unterstützung von acht Millionen USD erhalten. Damit soll die Produktion ihres Aluminiumlegierungspulvers angepasst werden. Kanada möchte über die SDTC kleine und mittlere Unternehmen unterstützen, ihre neuen Technologien zu optimieren.

3D-Druck mit Flüssiggummi:

Kanadisches Schuhprojekt „Liquid Printed Natives“ und MIT zeigen neues Verfahren für den 3D-Druck von Schuhen aus Flüssigkautschuk

7. Januar 2020
3D-Druck von "Audrey" im Bottich

Schuhhersteller profitieren seit Längerem schon von den Möglichkeiten der 3D-Drucker. Die Schuhmodelle lassen sich individueller gestalten, den Kundenbedürfnissen anpassen und sind nachhaltiger in der Produktion. Die gesamten Möglichkeiten zeigt Native Shoes aus Kanada, die gemeinsam mit dem Self-Assembly Lab des Massachusetts Institute of Technology (MIT) und der Emily Carr University für Kunst und Design einen neuartigen, besonders nachhaltigen, 3D-gedruckten Schuh entwickelt haben.

Gesunde Ernährung auch für Tiere:

Kanadischer Maker setzt mit 3D-gedrucktem Fütterungsapparat Katzen auf Diät

5. August 2019
Apparat komplett

Der Software-Entwicklungsingenieur und Maker Piotr Westfalewicz aus Kanada hat einen Fütterungsapparat für Katzen entwickelt. Dieser ist zu großen Teilen mit einem 3D-Drucker hergestellt. Die Ernährung und damit auch das Gewicht der (nicht selten übergewichtigen) Katze kann so besser beeinflusst werden.

Unternehmenskooperation:

Burloak Technologies und Safran Landing Systems entwickeln 3D-gedruckte Flugzeugfahrwerke

18. Juni 2019
Post-processing beim Additive Manufacturing

Burloak Technologies und Safran Landing Systems arbeiten zukünftig gemeinsam an 3D-gedruckten Flugzeugkomponenten. Dafür gingen sie eine Kooperation ein, die sie auf der International Paris Air Show bekannt gegeben haben. Der Prototyp einer generischen Bremshülse markiert den Beginn der Partnerschaft, die zahlreiche Flugzeugfahrwerkskomponenten aus dem 3D-Drucker zum Ergebnis haben soll.

Neue Materialkombinationen möglich:

Kanadische Forscher verarbeiten erstmals Chalkogenidglas mit 3D-Drucker

COPL Symbol aus Glas

Forscher des Centre d’Optique, Photonique et Laser (COPL) der kanadischen Université Laval haben eine Methode entwickelt, Chalcogenidglas mit einem 3D-Drucker zu verarbeiten. Dadurch entstehen neue Wege des Entwerfens und Kombinierens von Materialien zur Herstellung photonischer Komponenten und Fasern.

Ein guter Schritt gegen das Zuviel an Verpackungsmüll:

Kindness3D stellt 3D-Drucker-Material aus recycelten Cannabis-Verpackungen her und druckt damit Prothesen

5. März 2019
Gründer hält Prothese, die Tasse hält

Die Non-Profit-Organisation Kindness3D recycelt Kunststoffdeckel zu 3D-Drucker-Material und stellt daraus kostengünstige Prothesen her. Dies geschieht unter anderem auch mit Deckeln von Cannabisprodukten, die einen nicht geringen Anteil am Plastkíkmüll von Verpackungsdeckeln in Kanada ausmachen. Mit diesem Schritt möchte Kindness3D dem Müllproblem entgegenzuwirken und gleichzeitig den Menschen Gutes tun.