3D-Druck-News zum Thema

Anzeige
Forschung:

Niederländische Forscher optimieren Verfahren für den 3D-Druck von Schokolade

24. April 2022
3D-Druck von Schokolade

Ein niederländisches Forscherteam hat gemeinsam mit dem Innovationszentrum von Unilever mit 3D-Druck die Textur von Schokoladenkonfekt verbessert. Die Forscher haben die Topologie optimiert, um das Zerbrechen nach dem Anbeißen 3D-gedruckter Schokoladenprodukte zu verbessern. Sie soll sich so angenehmer essen lassen.

Zusammen mit der Osaka University:

Japanisches Unternehmen Shimazdu will 3D-Drucker für Fleischalternativen entwickeln

6. April 2022
3D-gedruckte Fleischprobe

Das japanische Unternehmen Shimazdu erklärt, dass es einen 3D-Drucker für die Produktion von Fleischalternativen herstellen möchte. Dabei wird das Unternehmen von der Osaka University unterstützt, die im Vorjahr bereits mit dem 3D-Druck von edlem Wagyu-Fleisch auf sich aufmerksam gemacht hat. Geplant ist es, dass kultivierte Fleisch bis 2025 auf der Osaka-Kansai Expo 2025 servierbereit sein wird.

Für Menschen mit gesundheitlichen Einschränkungen:

Ouro Foods nutzt 4D-Tissue-Engineering für Biofabrikation pflanzlicher und zellbasierter Lebensmittel

2. April 2022
Biodruck Chimera Ourobionics

Das Unternehmen Ouro Foods nutzt fortschrittliche 4D-Tissue-Engineering-Technologien, um Lebensmittel für Menschen mit gesundheitlichen Einschränkungen herzustellen. Dabei greifen sie auf die Biofabrikations-Technologien des Mutterunternehmens Ourobionics zurück. Mit Taste+ hat Ouro Foods zudem ein Mahlzeiten-Kit entwickelt, das ähnlich wie die Boxen von Hello Fresh funktioniert und sich an Menschen mit gesundheitlichen Einschränkungen richtet.

Vitamine und Zahnpflege:

Colgate und Nourish3D stellen 3D-gedrucktes Zahnpflegeprodukt „Nutristacks“ vor

26. März 2022
Frau nimmt Nutristacks in den Mund

Die beiden Unternehmen Nourished3D und Colgate haben im Rahmen einer Zusammenarbeit mit den „Nutristacks“ neuartige Zahnpflegeartikel aus dem 3D-Drucker hergestellt. Diese sollen eine Ergänzung zum täglichen Zähneputzen darstellen und die Mundhygiene verbessern. Zusätzlich wurden die „Nutristacks“ um Vitamine angereichert. Die stellen die Idee der Colgate Nutristacks und Details zum 3D-Druck einmal genauer vor.

Fettleibigkeit in den Griff bekommen:

Forscher aus Singapur entwickeln 3D-Druck-Tinte aus Sojaproduktionsabfällen

24. März 2022
Grafik Gewichtszunahme, Energie- und Nahrungsaufnahme

Forscher aus Singapur von der Nanyang Technological University Singapore (NTU) haben sich die wertvollen Nährstoffe von Okara, einem Abfallprodukt von Soja, zunutze gemacht, um sich dem Thema Fettleibigkeit anzunehmen. Im Zuge dieser Forschungen wurde eine 3D-Druck-Tinte entwickelt, mit der sie gesunde Snacks herstellen können. Wir stellen die interessante Arbeit der Forscher einmal genauer vor.

3D-gedruckte Fleischalternativen:

Foodprint-Start-up Plantish erhält 12,5 Mio. USD in Seed-Finanzierung für 3D-Druck von alternativem Fisch

18. März 2022
3D-Druck Lachs Plantish

Das israelische Unternehmen Plantish wurde 2021 mit dem Ziel gegründet, pflanzlich basierte Fischalternativen herzustellen, um kritische Fischbestände in den Ozeanen zu retten. Nun wurde bekannt, dass das Unternehmen in einer Seed-Finanzierungsrunde 12,5 Mio. USD aufgebracht hat. Plantish möchte damit sein Team erweitern und die Entwicklung seiner 3D-gedruckten Lebensmittel schneller voranbringen. Bis zum Jahresende sollen die Plantish Fischprodukte in Pop-up-Lokalen auf dem Markt erscheinen.

Rekrutierungskampagne von Technik-Profis:

IKEA wirbt mit pflanzenbasierten Fleischbällchen aus dem 3D-Drucker

3. Februar 2022
3D-Druck von Fleischbällchen auf Pflanzenbasis

Der schwedische Möbelhersteller und Einrichtungshaus IKEA nutzt den 3D-Druck für die Herstellung neuer, pflanzenbasierter Fleischbällchen (Köttbullar), um im Rahmen einer Werbekampagne namens „Taste the Future“ Techniktalente auf sich aufmerksam zu machen und für 150 freie Jobs in Europa zu begeistern. Ausgewählte Bewerber bekommen die vegetarischen Köttbullar aus dem 3D-Drucker sogar serviert.

Weitere Produktionsstätten geplant:

Lebensmittel-3D-Druck-Unternehmen Redefine Meat erhält 135 Mio. US-Dollar in Verlängerungsfinanzierungsrunde

28. Januar 2022
Steak wird mit 3D-Drucker gebaut

Das Lebensmittel-3D-Druck-Unternehmen Redefine Meat hat in einer Verlängerungsfinanzierungsrunde nochmals über 100 Millionen US-Dollar einsammeln können. Mit dem zusätzlichen Kapital von 135 Mio. US-Dollar möchte das israelische Foodtech-Unternehmen seine 3D-gedruckten Fleischersatzprodukte weiter voranbringen, die Produktionskapazitäten erhöhen und schneller international expandieren. In Berlin führt bereits ein erstes Restaurant die fleischlosen Steaks von Redefine Meat.

Clean-Label-Snacks aus dem 3D-Drucker:

Forscher stellen mit 3D-Druck essbare Würfel aus Okara-Pulver her

14. Januar 2022
3D-gedruckte Okara-Würfel

Forscher aus Singapur nutzten den 3D-Druck für die Weiterverarbeitung von Okara, einem Nebenprodukt aus der Herstellung von Sojamilch und Tofu. Dabei druckten sie 20 x 20 x 20 mm große Würfel mit unterschiedlichen Füllmengen und -Strukturen und untersuchten die Eigenschaften der 3D-gedruckten Ergebnisse, mit dem Ziel, saubere Okara-Snacks ohne Lebensmittelzusatzstoffe zu drucken. Wir stellen die Ergebnisse der Forscher einmal genauer vor.

Foodtech:

SavorEat stellt automatisiertes System für personalisierbare Burger mit 3D-gedrucktem Fleisch vor

30. Dezember 2021
Burger von SavorEat

Das israelische Foodtech-Unternehmen SavorEat hat ein automatisiertes Burger-System vorgestellt, das den Hamburger direkt auf den Kunden zugeschnitten im 3D-Druckverfahren herstellen kann. Der Burger wird mit einer Garzeit von sechs Minuten aus Fleischersatzprodukten vollständig automatisiert hergestellt. In Israel ist das innovative Foodtech-System in den Filialen einer beliebten Burgerkette bereits im Einsatz.

Lebensmittelwissenschaft:

Chinesische Wissenschaftler forschen am 3D-Druck von Fleischteig aus Soja- und Weizenproteinen mit Kakaobutter

13. Dezember 2021
3D-gedrucktes Herz aus Fleischteig

Lebensmittelwissenschaftler der chinesischen Zhejiang University haben an Formulierungen für den 3D-Druck von „Fleischteig“ geforscht. Ziel war es verschiedene Zutaten auszuprobieren, die sich sowohl mit einem Lebensmittel-3D-Drucker verarbeiten lassen als auch im Geschmack eine mögliche Fleischalternative bieten. Als Ergebnis wurde jetzt ein Brei aus Soja- und Weizenproteinen mit der etwas überraschenden Ergänzung von Kakaobutter als geeigneter Fleischteig für den 3D-Druck vorgestellt. Wir stellen die Arbeit der Wissenschaftler einmal genauer vor.

Vertrieb von Imaginarium:

Foodini Lebensmittel-3D-Drucker expandiert nach Indien

6. Dezember 2021
Foodini Lebensmittel-3D-Drucker

Imaginarium, eines der größten 3D-Druckunternehmen Indiens, wird den Foodini Lebensmittel-3D-Drucker, der von Natural Machines mit Sitz in Barcelona entwickelt wurde, auf den indischen Markt bringen. Foodini ist ein Küchengerät „der nächsten Generation“, das Technologie, Essen, Kunst und Design in einer Maschine in typischer Haushaltsgröße vereint. Der Lebensmittel-3D-Drucker eignet sich vor allem für Köche, Hotels, Kochschulen, Restaurants, Labore, Lebensmittelmarken, Marketing-Agenturen und Confiserien.

Köstliche Weihnachtsleckerei:

Sugar Lab stellt 3D-gedruckte Weihnachtspralinen mit Pfefferminz-Mokka-Geschmack vor

5. Dezember 2021
Beispiele der Festtagsedition

Das aus den USA stammende Unternehmen „The Sugar Lab“, eine digitale Bäckerei, hat sich in den vergangenen Jahren mit 3D-gedruckten Zuckerkunstwerken einen Namen gemacht. Wir haben bereits über einige ihrer köstlichen Kreationen für Auge und Gaumen berichtet. Nun gibt es von Sugar Lab eine neue Weihnachtsedition in Form von 3D-gedruckten Pralinen im Kaffeetassen-Design und Pfefferminz-Mokka-Geschmack

3DPrint Congress & Exhibition Paris:

Schokoladen-3D-Druck-Start-up „La Pâtisserie Numérique“ gewinnt französischen Start-up Contest 2021

25. Oktober 2021
La Pâtisserie Numérique gewinnt Startup Contest 2021

Das französische Unternehmen La Pâtisserie Numérique hat im Vorjahr mit einer Slicer-Software für den Einsatz von Lebensmittel-3D-Druck in Backstuben auf sich aufmerksam gemacht. Weitere Entwicklungen wie das Foodprint-Toolkit mit dem Extruder „Cakewalk 3D“ brachten dem Unternehmen eine Nominierung für den Start-up Contest 2021 des 3DPrint Congress & Exhibition in Paris ein. Nun gab das Unternehmen bekannt, dass den 1. Preis gewonnen hat.