Testbericht:

Creality3D CR-10S im Test – Wir testen Features und Merkmale des 3D-Druckers, ob sie den Preisunterschied wert sind

Der bekannte chinesische 3D-Drucker-Hersteller Creality3D hat mit einem 3D-Drucker-Bausatz unter dem Namen Creality3D CR-10S eine Upgrade-Version seines beliebten 3D-Druckers Creality3D CR-10 vorgestellt. Hier stellt sich die Frage, wo überhaupt die Unterschiede vom Creality3D CR-10S zum CR-10 und CR-10mini liegen, sowie ob sich der Kauf der „verbesserten“ Version mit seinen zusätzlichen Features für den geringen Mehrpreis überhaupt lohnt.

Logo Creality 3D

Die kürzlich große Nachfrage nach der Upgrade-Version des beliebten CR-10 von Creality3D führte zu Lieferschwierigkeiten und anstatt den Creality3D CR-10S sofort kaufen zu können, konnte man sich nur auf eine Warteliste eintragen und würde danach informiert, wann der 3D-Drucker wieder lieferbar ist. Diese Lieferschwierigkeiten gehören mittlerweile der Vergangenheit an und der CR-10S ist ab jetzt sofort lieferbar.

Als der Creality3D CR-10 im Sommer 2017 auf den Markt kam, wurde er in der 3D-Druck-Community sofort zum Hit. Der niedrige Preis und das große Bauvolumen haben einen guten Platz bei Verbrauchern weltweit gefunden. Seitdem hat der chinesische 3D-Drucker-Hersteller Creality3D viele Modifikationen und Verbesserungen am beliebten Drucker vorgenommen. Diese Verbesserungen findet man in der Version CR-10S mit einem Spezialrahmen aus Aluminium.

Creality3D CR – 10S
Der Creality3D CR – 10S (Bild © Gearbest).

Montage und Aufbau

Der Creality3D CR-10S wird bereits vormontiert geliefert. Sie müssen lediglich den Rahmen montieren und ein paar Kabel anschließen. Somit bleibt Ihnen der meist aufwendige Montageaufwand erspart und umständliche Arbeiten, wie etwa das Löten sind nicht notwendig. Sie müssen lediglich die Z-Achse an der Basis montieren, die Kabel anschließen und das Drucken kann beginnen. Dies sollte erfahrungsgemäß nicht länger als 30 Minuten dauern.

Technische Eigenschaften

Die neue Version verfügt genau wie das Vorgängermodell über ein Bauvolumen von 300 x 300 x 400 mm. Neben dem standardisierten Düsendurchmesser von 0,4 mm können auch die Düsendurchmesser von 0,2 und 0,3 mm genutzt werden. Die maximale Düsentemperatur beträgt 270°C und die maximale Heizbetttemperatur 100°C. Außerdem sorgen die mitgelieferte SD-Karte, der LCD-Monitor und die Tastatur dafür, dass der CR-10S sowohl offline als auch online einsetzbar ist. Das Gleiche gilt auch für das Vorgängermodell.

CR-10S Produktspezifikationen

  • Marke: Creality3D
  • Modellbezeichnung: CR-10S
  • Typ: DIY
  • Technologie: Fused Deposition Modeling (FDM), Einzelextruder
  • Bauvolumen: 300 x 300 x 400 mm
  • Produktgewicht: 13 kg
  • Schichtauflösung: 0,1 – 0,4 mm
  • Düsendurchmesser: 0,4 mm
  • Materialdurchmesser: 1,75 mm
  • Druckgeschwindigkeit: 150 mm/s
  • LCD-Bildschirm: Ja
  • Beheiztes Bett: Ja
  • Maximale operative Heizbetttemperatur: 100°C
  • Maximale Düsentemperatur: 270°C
  • Offline Druckmodus: Ja
  • Speicherkarte: SD-Karte
  • Kompatible Software: Cura
  • Datei-Format: OBJ, JPG, STL, G-Code
  • Betriebsspannung: 12 V DC
  • Eingangsnennwert: 50/60 Hz, 110/220 V

Empfohlenes Angebot

Sale
HICTOP x Creality CR-10S Original 3D Printer Filament Monitor Upgrade Dual Z axis
12 Bewertungen
HICTOP x Creality CR-10S Original 3D Printer Filament Monitor Upgrade Dual Z axis
  • BITTE BEACHTEN SIE, DASS SELLER GEFÄLSCHTE HICTOP-PRODUKTE VERKAUFEN. Bitte stellen Sie sicher, dass es sich um ein echtes HICTOP-Produkt handelt, bevor Sie den Kauf tätigen
  • UPGRADE: CR-10S mit zwei Z-Achsen-Führungsschrauben, die die Druckqualität verbessern und stabiler machen.
  • FILAMENT MONITOR: CR-10S Mainboard mit Filamentalarmfunktion, diese Funktion kann detektieren, wenn das Filament ausläuft oder nicht.
  • EINFACHE MONTAGE: Lieferung mit drei Sätzen, brauchen nur etwa 10 Minuten, um gut zu montieren.
  • HEIZBETT: Industrielle Aluminiumlegierungsplattform u. Spezielles ausgeglichenes Glas, zum der Bildung von flachem sicherzustellen und Verschleiß zu verhindern. Einfach, das Modell herauszunehmen.

Verpackungsinhalt

  • 1x Creality3D CR-10S
  • 2x vormontierte Rahmen
  • Werkzeug für die Montage
  • Einige Ersatzteile
  • Spachtel zur Druckentfernung vom Glasbett
  • Reinigungsnadel für verstopfte Düsen
  • Fadenhalter
  • Teflonrohr
  • PLA Filamentspule
  • Klapton Klebeband zur Befestigung der Drucke am Bett
  • USB Kabel
  • Stromkabel

Video: Unboxing und Aufbau des CR-10S

Haupteigenschaften

Creality CR-10S ist die aktualisierte Version des CR-10 und kostet auch etwas mehr als der CR-10. Sowohl bei der Mechanik als auch bei der Elektronik wurden einige Dinge besser gemacht. Das CR-10S-Board macht das Pausieren und die Fortsetzung des 3D-Drucks zu einem späteren Zeitpunkt möglich. Gerade bei längerer Abwesenheit des Nutzers oder einem Stromausfall ist dies besonders nützlich. Zudem kann man den mitgelieferten Filamentsensor integrieren.

Im mechanischen Bereich finden Sie eine zweite Z-Spindel, die dafür sorgt, dass auf der rechten Seite der Druckkopf nicht heruntersinken kann, was zur Zerstörung des 3D-gedruckten Objekts führen kann. Bitte beachten Sie hier, dass sich die X-Achse und Y-Achse in gleicher Entfernung zueinander befinden. Zudem kalibriert der CR-10S die Z-Achsen nicht selbst und muss somit vom Anwender selbst kalibriert werden.

Eine Zugentlastung für das Heizbettkabel ist im Lieferumfang des CR-10S enthalten. Die Offline-Nutzung ist Dank dem LCD-Bildschirm und der Tastatur einfach. Für einen stabileren Druck sorgt die Aluminiumplatte, die eine verbesserte Zuverlässigkeit und Stabilität garantiert. Dank der Patentierten MK8 Düse kann es zu keiner Düsenverstopfung bei einer langen Fertigung kommen. Außerdem wurde die Steuerungseinheit vom Drucker entfernt, was die Veränderung der Bauraumgröße zulässt.

Filamentsensor

Dies ist eine neue Funktion, die immer öfter von diversen chinesischen 3D-Druckerhersteller in die eigenen 3D-Drucker integriert wird. Der Filamentsensor befindet sich zwischen dem Hotend und der Spule. Sobald der Faden ausgeht, registriert der mechanische Sensor diese Information und unterbricht den Druck. So können Sie nach dem Nachfüllen des Fadens mit dem Druck an der gleichen Stelle fortfahren, wo Sie stehen geblieben sind. Hierbei handelt es sich um eine äußerst nützliche und wichtige Verbesserung des Creality CR-10S.

Zwei Z-Achsen-Spindeln und Motoren

Das Bauvolumen des CR-10S hat zwar das Standard-Bauvolumen (300 x 300 x 400 mm) seines Vorgängers übernommen, aber neu sind die zwei Z-Achsen-Spindeln und Motoren. Dies führt letztlich zu einem präziseren Lauf und viel besseren Halt. Das sogenannte Dual-Spindel-Design stabilisiert den Creality3D CR-10S auch bei größeren und höheren 3D-Drucken.

Automatische Wiederaufnahme

Der Creality CR-10S merkt sich im Falle eines Stromausfalls, wo der Druckprozess unterbrochen wurde und setzt später den Druckvorgang an gleicher Stelle fort.

Externe Steuerungseinheit

Das Netzteil, der Arbeitsspeicher und die Steuerelemente befinden sich wie beim Creality CR-10 in einer separaten externen Einheit. Oben ist der Spulenhalter angebracht und das beheizte Bett verwendet jetzt für die elektrische Sicherheit auch einen MOSFET.

Heizbett

Der CR-10S 3D-Drucker verfügt über ein Heizbett, in dem Sie mit vielen Materialien experimentieren und arbeiten können.

Herausnehmbares Glasbett

Das Glasbett können Sie einfach entfernen, um den Druck selbst vom Glasbett  entfernen zu können. Außerdem bekommen Sie vom Hersteller eine Klebebandspule geliefert, wenn Sie nicht direkt auf dem Glasbett drucken möchten.

Anschlüsse

Beim CR-10S finden Sie nur einen Steckplatz für eine SD-Karte, die Ihnen den 3D-Druck im Offline-Modus ermöglicht, aber keinen USB-Anschluss. So kann man den 3D-Drucker nicht direkt an den PC anschließen.

Bessere Verarbeitungsqualität

Die Qualität der Teile im CR-10S wurde im Vergleich zum CR-10 um einiges gesteigert. Anstelle von 3D-gedruckten Baukomponenten wurden beim Rahmen Aluminiumstäbe und Spritzgussteile verwendet. Der restliche Teil mechanischer Teile des Creality CR-10S ist mit denen von CR-10 und CR-10 Mini identisch.

Unterschiede zwischen CR-10S und anderen Modellen

Derzeit sind fünf Modelle der Serie CR-10 erhältlich, doch worin unterscheiden sich die einzelnen Modellen?

  • Creality CR-10 kam Anfang 2017 auf den Markt und ist das Standardmodell, das derzeit auch das günstigste Modell ist. Der Standard-3D-Drucker der CR-10-Serie verfügt leider über keinen Filamentsensor. Zudem sind die meisten Komponenten beim CR-10 nicht so qualitativ hochwertig. Trotzdem handelt es sich um einen großartigen Creality 3D-Drucker.
  • Creality CR-10 Mini hat ein etwas kleineres Bauvolumen mit 300 x 220 x 300 mm, aber insgesamt wird mit diesem 3D-Drucker ein beeindruckendes Feature-Set geliefert.
  • Creality CR-10 4S hat ein größeres Bauvolumen von 400 x 400 x 400 mm und basiert auf dem CR-10S 3D-Drucker.
  • Creality CR-10S 5S ist mit einem Bauvolumen von 500 x 500 x 500 mm noch größer und sogar der höchste in der 3D-Drucker-Serie von Creality.

Kritikpunkte und Nachteile vom Creality3D CR-10S

Der Creality3D CR-10S überzeugt sicherlich mit zahlreichen Vorteilen und hilfreichen Merkmalen. In unserem Testbericht sind uns aber auch einige negative Punkte aufgefallen. Laut Rezensionen von anderen Nutzern, haben sie die einzelnen Anweisungen nicht gerade hilfreich gefunden. Auch finden es viele nicht gerade attraktiv, dass der 3D-Drucker überhapt kein Gehäuse hat. Bemängelt wird auch die schlechte Qualitätskontrolle sowie der Internetauftritt, die Dokumentation und Software.

Eine weitere Schwäche, die sich in unserem Test ergeben hat, ist das langsame Aufheizen des Druckbetts sowie die Feststellung, dass das Druckbett durch die Druckerfüße allein nicht genügend stabilisiert wird. Zudem nimmt die Druckvorbereitung viel Zeit in Anspruch, die Filamente verheddern in der Halterung leicht und die Position des Extruders ist unpraktisch. Außerdem eignet sich der CR-10S nicht für Materialien mit gleichbleibender Temperatur.

Fazit

Insgesamt sind die Verbesserungen sehr sinnvoll und werten den CR-10 ein ganzes Stück neu auf, obwohl es sich bereits um einen guten 3D-Drucker handelt. Er kann sowohl von Anfängern als auch von Profis verwendet werden. Leider bestehen es auch zahlreiche Schwächen, die den CR-10S für den professionellen Einsatzbereich weniger attraktiv machen. Dazu gehört vor allem das langsame Aufheizen des Druckbetts, die aufwendige Druckvorbereitung und die mangelhafte Stabilität. Dennoch lohnt sich der Kauf des Creality CR-10S, da er für sein Preissegment ein paar interessante und nützliche Features liefert. Der 3D-Drucker ist zu einem Preis zwischen 400 und 500 Euro erhältlich.

Creality3D CR-10S kaufen

Gearbest.com (EN)387,40 €zum Artikel
  • Schneller Versand aus Europa
  • Kostenloser Versand
Gearbest.com (DE)387,40€zum Artikel
  • Schneller Versand aus Europa
  • Kostenloser Versand
  • Deutsche Artikelbeschreibung
  • Bestes Angebot
Amazon.de438,00 €zum Artikel
  • schneller Versand und Lieferung.

Preise vom 14.10.2018. Ohne Gewähr. Preise können aufgrund von Änderungen beim Dollar-Wechselkurs und Preisänderungen der Händler abweichen.


Bewerte diesen Test und hilf uns besser zu werden:

0 0

Testbericht teilen:

News im Magazin:

Anzeige

3D-grenzenlos-Newsletter – Alle Infos kostenlos per Mail:

Teile den Link zu dieser Seite:

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.