Testbericht:

Sculpto+ im Test – Der benutzerfreundlichste 3D-Drucker der Welt?

Mit dem Sculpto+ war es die Aufgabe vom Hersteller Sculpto einen Desktop-3D-Drucker zu entwickeln, der kompakt ist, sich einfach zu bedienen lässt und im Preis bezahlbar für private Anwender – ein 3D-Drucker also, der alle wichtigen Anforderungen an einen Desktop-3D-Drucker für Familien, Schulen und andere Privatanwender oder kleine Unternehmen erfüllt. In unserem Test haben wir uns den Sculpto+ 3D-Drucker einmal genauer angeschaut. Im vorliegendem Testbericht erfahren Sie mehr über Eigenschaften, technische Spezifikationen, Vorteile und Nachteile des Sculpto+ 3D-Druckers.

Bereits die erste Generation des Sculpto 3D-Druckers hat die Welt des 3D-Drucks dänischen Schülern und ganz normalen Menschen näher gebracht. Mit der neuen Version des beliebten 3D-Druckers wurde die Software verfeinert und die Hardware sowie die Technik dahinter weiterentwickelt – und über diese Fortschritte und Neuentwicklungen berichten wir nun im nachfolgenden Beitrag.

Sculpto+ 3D-Drucker
Der Sculpto+ 3D-Drucker vom Hersteller Sculpto (Bild © Sculpto).

Über den Hersteller

Sculpto LogoDas Unternehmen Sculpto wurde von Jacob Lindeberg und Simon Breum im Jahr 2015 gegründet, als sie das Potenzial des 3D-Drucks erkannten. Sie kamen zur Schlussfolgerung, dass alle einen offenen Zugang zu dieser Technologie haben sollten. Doch der Grund, warum noch immer nicht jeder Haushalt über einen eigenen 3D-Drucker verfügt, liegt wohl auch mit darin, dass Desktop-3D-Drucker zu dieser Zeit sehr zeitaufwändig, groß und kompliziert zu bedienen waren. Mal vom Preis von mehreren hundert Euro abgesehen (heute ist das anders!!). Deswegen begannen Jacob und Simon seiner Zeit mit einigen der besten Entwickler zu arbeiten und erstellten Konzepte für Desktop-3D-Drucker, dank welchen die 3D-Drucktechnologie zugänglicher gemacht werden soll.

Sie überdachten das herkömmliche Design und statt einen über 10 kg schweren und klotzigen Kasten, entwarfen sie einen 3D-Drucker mit einem einfachen aber sehr stabilen Aufbau. Mit seinem erstaunlich simplen Design wurde erstmals der Sculpto 3D-Drucker zu einem der mobilsten und kompaktesten Geräten auf dem Markt gebracht, mit einem Gewicht von gerade einmal 2,7 kg. Dabei bietet der 3D-Drucker dennoch die Möglichkeit, 3D-Objekte in der Größe eines Fußballs zu drucken.

Ein weiteres Problem, mit welchem sich Simon und Chuck Karl befassten, war der komplizierte Vorgang des Entwerfens bzw. der Suche nach neuen 3D-CAD-Modellen, da es ein gewisses Fachwissen voraussetzte, die STL-Dateien für den 3D-Druck vorzubereiten. Jetzt wo dieser Vorgang im Cloud automatisiert ist, haben es auch die Benutzer des Sculpto+ viel einfacher ein gefundenes 3D-Modell direkt auszudrucken. Das Unternehmen Sculpto stellt also moderne und kompakte 3D-Drucker her, die den 3D-Druck auch für Privatverbraucher leicht zugänglich machen und es jedem interessierten Anwender einen einfach bedienbaren und bezahlbaren 3D-Drucker bieten sollen.

Lieferumfang

Der Sculpto+ 3D-Drucker kann zum Beispiel bei Amazon.de gekauft werden und enthält neben dem 3D-Drucker selbst auch noch weitere Teile. Das Paket wird innerhalb von 1-5 Werktagen relativ schnell geliefert (am Beispiel von Amazon) und enthält:

  • 1 x Sculpto+ 3D-Drucker
  • 1 x flexible Druckplatte
  • 1 x Netzadapter
  • 0,5 kg schwarzes Sculpto+ Filament

Eigenschaften

  • Drucken per Knopfdruck.
  • WLAN und App-Konnektivität (Web, Android, iOS).
  • App-Integration mit Slicer-Software in der Cloud.
  • Fast lautlos beim Drucken.
  • Druckvolumen von ganzen 5 Litern – deutlich mehr als viele andere 3D-Drucker derselben Preisklasse und Kategorie.
  • Hohe Druckqualität und Wahl zwischen 3 verschiedenen Qualitätseinstellungen: ‚fein‘, ’normal‘ und ’schnell‘.
  • Mit Thingiverse integriert. Eine riesige Datenbank von 3D-Modellen, dank welcher der Benutzer schnell und einfach ein gewünschtes 3D-Modell in der Sculpto-App aussuchen und drucken lassen kann.
  • Auch selbstentworfene Modelle können dank der Cloud-Lösung ganz einfach hochgeladen und gedruckt werden.
  • Biologisch abbaubares und sehr haltbares Material (PLA).
  • Abnehmbare, biegbare Druckplatte mit Magneten.
  • S-curve Beschleunigung sichert einen stabilen Druckvorgang.
  • Elektronik mit Micro-step-Motorcontrollers.
  • Bipolarer 3D-Druck sorgt für Kompaktheit und ein großes Druckvolumen.

Kaufen

Sale
Sculpto+ 3D Drucker, komplett montiert mit Wi-Fi, iOS und Android Konnektivität - Lautlos - Plug&Play Drucker, großen Bauvolumen
21 Bewertungen
Sculpto+ 3D Drucker, komplett montiert mit Wi-Fi, iOS und Android Konnektivität - Lautlos - Plug&Play Drucker, großen Bauvolumen
  • Der benutzerfreundlichste 3D-Drucker für Ihren Schreibtisch
  • Der Sculpto+ hat ein Druckvolumen von 5 Litern. Das ist bis zu fünfmal so viel als andere Drucker in derselben Kategorie
  • Der Sculpto+ leistet hohe Druckqualität. Es gibt 3 verschiedene Einstellungen: 'feine', 'normale' und 'schnelle' Druckqualität
  • Der Sculpto+ ist mit Thingiverse integriert. Das bedeutet, dass Sie in der Lage sind, nach nur wenigen Klicks in der Sculpto App Modelle zu drucken
  • Der Sculpto+ macht es sehr einfach, Ihre eigenen Modelle zu drucken. Dank unserer Cloud-Lösung können Sie problemlos Ihre eigenen Entwürfe vom 3D-Modellierungsprogramm Ihrer Wahl hochladen

Technische Einzelheiten

  • Produktdimensionen: 23 x 21 x 34 cm
  • Gewicht: 2.7 kg
  • Druckvolumen: 5 Liter
  • Bauraum: 200 x 200 x 160 mm
  • Druckmaterial: PLA
  • Verfahren: FDM
  • Typ: Desktop
  • Material: Kunsstoff
  • Schichthöhe: bis zu 0,1 mm
  • Druckfläche: ø20 x 16 cm
  • Betriebssystem: Sculpto iOS, Android und Web-App
  • Steuerung: Wi-Fi
  • Anwendung: Hobby und DIY, Anschauungsmuster, Forschung und Bildung, Präsentationsmittel, Konzeptmodelle
  • Kalibrierung und die ersten Druckversuche

Video

Kalibrierung und erster Druckversuch

Man kann praktisch sofort nach dem Auspacken mit dem 3D-drucken losstarten, sobald man bei Sculpto und Thingiverse entsprechende Benutzerkonten erstellt und eine Verbindung mit dem WLAN hergestellt hat. Die Vorgänge werden am Smartphone Bildschirm angeleitet, darunter auch z. B. Infos zu Filamentwechsel und Kalibrierung.

Obwohl die Kalibrierung automatisch vorgenommen wird, können die einzelnen Achsen auch nachträglich per Smartphone kalibriert werden, sollten beim Druck Verzerrungen auftreten. Unter Umständen muss die Y-Achse mehrmals und mit Eingabe leicht modifizierter Messwerte kalibriert werden, bis alles perfekt aufeinander angepasst ist. Diese Kalibrierung muss jedoch nur einmal gemacht werden. Es lohnt sich daher zuerst einige einfache Modelle zu drucken, um festzustellen, dass alles wie gewünscht funktioniert.

Während sich über die Smartphone App tausende Objekte direkt von Thingiverse drucken lassen, können eigene Kreationen im STL-Format hochgeladen und gedruckt werden. In einem „Expert Mode“ können auch GCODE-Dateien gedruckt werden, die sich über eine beliebige Slicer Software erstellen lassen.

Nun kommen wir zum eigentlichen Druckvorgang: Die Metalldüse des Druckers sitzt auf einem beweglichen Arm und die Bauplattform unter der Düse bewegt sich zirkular. Dabei wird nach jeder Schicht der Abstand zur Plattform größer. Das Mitgelieferte Filament besteht aus einem biologisch abbaubaren Kunststoffmaterial (PLA), welches aus Mais und Zuckerrüben hergestellt wird. Es setzt beim Drucken keine gefährlichen Dämpfe frei und ist nicht gesundheitsschädlich. Es wird eine Rolle mit 0,5 kg Filament zusammen mit dem 3D-Drucker geliefert, wobei weitere Rollen von 0,5 kg und 1 kg direkt beim Hersteller bestellt werden können. Die Farbenauswahl der Filamente ist ziemlich groß, doch es kann mit einem solch kompakten 3D-Drucker leider nicht in mehreren Farben gleichzeitig gedruckt werden.

Wirtschaftlich an diesem Drucker ist nicht nur sein Anschaffungspreis, sondern auch seine Funktionsweise. Um Filament und Zeit zu sparen, werden die 3D-Modelle nicht 100%-ig massiv gedruckt. In die soliden Teile des Modells wird nämlich ein Gitter gelegt, das die Stärke des Druckobjekts aufrecht erhält und Filament spart. Dabei kann auch die Stärke des Objekts durch das Reduzieren bzw. Erhöhen des Gitters reguliert werden.

Vergleich zum Vorgänger Sculpto

Im Gegensatz zum Vorgängermodell Sculpto, wurden beim Sculpto+ einige Verbesserungen vorgenommen. Während die Dimension und Druckfläche gleich blieben, hat sich die Schichthöhe bzw. Schichtdicke von 0,15-0,4 mm auf gerade mal 0,1 reduziert. Dadurch wurde die Druckqualität und Genauigkeit wesentlich erhöht, obwohl sich immer noch ein „schneller“ Druck auswählen lässt, bei dem allerdings die Qualität etwas leiden könnte. Diese Option ist daher eher für Prototypen oder einen Probedruck geeignet. Hinzu kommt die verbesserte Software, die mithilfe von Smartphone Apps ein bequemes und intuitives Drucken ermöglicht. Es wurden auch die Betriebsgeräusche eliminiert, sodass das neue Sculpto-Modell nun sehr leise arbeitet. Es ist hauptsächlich nur das Rauschen der Lüftung zu hören.

Unterschied zu anderen 3D-Druckern

Das besonders Interessante an diesem 3D-Drucker ist in erster Linie seine Größe. Dank seinem besonderen Aufbau sind solche kompakten Maßen entstanden. Mit gerade mal 21 cm Breite und 34 cm Höhe gehört dieses Modell zu den recht klein bemessenden 3D-Druckern. Trotzdem liefert er Objekte mit einer Breite von bis zu 20 cm und mit einer Höhe von bis zu 16 cm. Die einfache Konstruktion bedeutet zugleich, dass bei der Herstellung des Druckers weniger Bauteile benötigt werden, was direkt die Produktionskosten und anschließend auch den Kaufpreis senkt.

Im Gegensatz zu den meisten anderen 3D-Druckern, arbeitet der Sculpto nicht mit linearen Achsen, sondern verfügt über einen runden Drucktisch. Zusammen mit einem Knickarm fährt der Drucktisch die Extruder-Positionen polar an. Mit einer Linearführung ist lediglich die Z-Achse ausgestattet.

Ist der Sculpto+ der „benutzerfreundlichste 3D-Drucker der Welt“?

Machen Sie den 3D-Drucker an, laden Sie die Sculpto+ App runter und sobald Sie an das heimische Wi-Fi-Netzwerk angeschlossen sind, kann es mit dem 3D-Drucken gleich losgehen. So zumindest wirbt der Hersteller auf seiner Webseite. Dank spannenden Features gilt der Sculpto+ 3D-Drucker tatsächlich als eine völlig neue Art von 3D-Druckern, die nicht nur Technikern und Ingenieuren die Tür zur fantastischen Welt des 3D-Drucks öffnet.

Der User kann ganz bequem in der Sculpto App sowohl eigene 3D-Modelle im beliebigen 3D-Modellierungsprogramm entwerfen (Anfängern empfehlen wir vor allem Tinkercad, Google Sketchup und Autodesk 123D ) als auch zwischen Hunderten von bereits vorgemachten Modellen auswählen und diese sofort drucken lassen. Laut Angaben des Unternehmens handelte sich bei dem Sculpto+ deshalb um den benutzerfreundlichsten 3D-Drucker der Welt.

Sculpto+ überzeugt tatsächlich mit Benutzerfreundlichkeit

Mit dem Sculpto+ möchte das Unternehmen auch diejenigen Personen ansprechen, die bisher im 3D Druckbereich keinerlei Vorkenntnisse haben. Laut Simon Breum Fisker, dem Gründer von Sculpto, sei es das Ziel „Das Drucken so einfach wie das Runterladen einer App zu machen“. Deshalb wurde eine Smartphone-App entwickelt, die den Drucker per Knopfdruck kalibrieren soll und als Suchmaschine für bereits vorgefertigte 3D-Modelle dient.

Des Weiteren lässt sich der 3D-Drucker per App auch starten und bedienen, die Filamente auswählen und vieles mehr. Komplizierte Bedienung und der hohe Preis sollen mit dem Sculpto+ bald der Vergangenheit angehören. Die kostenlose App ist im Google Play und App Store und erhältlich, es gibt sie aber auch als WebApp, sodass sich der 3D-Drucker auch vom PC aus bedienen lässt.

Nachteile

Software-Funktionalitäten: Obwohl der Sculpto+ eine klare Kaufempfehlung für alle Anwender sein kann, die einen einfach bedienbaren 3D-Drucker suchen, würde man sich mehr Einstellungsfreiheiten in der Software wünschen. Die Bedienung und die einzelnen Optionen sind zwar einfach und verständlich, aber dennoch spärlich und stur gehalten.

Filament-Kompatibilität: Ein weiterer, ganz klarer Nachteil laut Nutzerefahrungen ist, dass es mit dem Filamenteinzug und fremden Filamenten manchmal Probleme gibt. Zwar hatten wir bei unserem Test keine Probleme, derartige Berichte liest man aber hin und wieder auf den Verkaufsportalen.

Kein Offline-Modus verfügbar: Dass bei einem Sculpto+ 3D-Drucker kein Offline-Modus vorhanden ist, sondern der Druck nur mit Internetverbindung möglich ist, ist ebenfalls seltsam und könnte bei vielen Nutzern als größter Nachteil empfunden werden. Warum sich ein Modell nicht einfach herunterladen und ausdrucken lässt, bleibt uns jedenfalls ein Rätsel. Dank stabiler Internetverbindungen in den meisten Büros und Haushalten dürfte dieser Nachteile vielleicht auch für viele keiner sein. Uns aber hat gestört, dass diese Funktion nicht wenigstens optional angeboten wird.

Einfarbigkeit: Mit dem Sculpto+ kann man übrigens nur in einer Farbe drucken. Objekte in Farben müssten in mehrere Stücke aufgeteilt werden und falls möglich eins nach dem anderen in der gewünschten Farbe drucken. Eine weitere Lösung wäre es, die einfarbig gedruckten Objekte nachträglich zu bemalen. Die Einfarbigkeit sollte aber vielleicht nicht als Nachteil benannt werden, da die meisten 3D-Drucker in dieser Preisklasse nur einfarbige Objekte ermöglichen. An der Stelle sind wir nach unseren zahlreichen 3D-Drucker-Tests vielleicht auch nur ein wenig verwöhnt 🙂

Fazit

Der Sculpto+ 3D-Drucker verfügt über die eine der größten Druckflächen, die derart kompakte Plug’n’Play-Gerät auf dem Markt bieten. Bei der neuen Version wurden die störenden Geräusche beseitigt und gleichzeitig die Druckqualität weiter erhöht. Die App soll es besonders Anfängern ermöglichen, den 3D-Drucker bereits nach kurzer Zeit zu beherrschen und erfolgreich bedienen zu können – das gefällt und rechtfertigt auch ein Stück weit den Preis von rund 350 Euro. Beim dem Sculpto+ handelt es sich also um einen relativ guten 3D-Drucker für den privaten Gebrauch, den Hobby-Bereich und Anfänger, die sich mit dieser Technologie erst einmal auseinandersetzen möchten, ohne zu sehr ins Detail gehen zu müssen, wie es bei den handelsüblichen 3D-Drucker-Bausätzen häufig der Fall ist.

Kaufempfehlung

Sale
Sculpto+ 3D Drucker, komplett montiert mit Wi-Fi, iOS und Android Konnektivität - Lautlos - Plug&Play Drucker, großen Bauvolumen
21 Bewertungen
Sculpto+ 3D Drucker, komplett montiert mit Wi-Fi, iOS und Android Konnektivität - Lautlos - Plug&Play Drucker, großen Bauvolumen
  • Der benutzerfreundlichste 3D-Drucker für Ihren Schreibtisch
  • Der Sculpto+ hat ein Druckvolumen von 5 Litern. Das ist bis zu fünfmal so viel als andere Drucker in derselben Kategorie
  • Der Sculpto+ leistet hohe Druckqualität. Es gibt 3 verschiedene Einstellungen: 'feine', 'normale' und 'schnelle' Druckqualität
  • Der Sculpto+ ist mit Thingiverse integriert. Das bedeutet, dass Sie in der Lage sind, nach nur wenigen Klicks in der Sculpto App Modelle zu drucken
  • Der Sculpto+ macht es sehr einfach, Ihre eigenen Modelle zu drucken. Dank unserer Cloud-Lösung können Sie problemlos Ihre eigenen Entwürfe vom 3D-Modellierungsprogramm Ihrer Wahl hochladen

Bewerte diesen Test und hilf uns besser zu werden:

0 0

Testbericht teilen:

News im Magazin:

Anzeige

3D-grenzenlos-Newsletter – Alle Infos kostenlos per Mail:

Teile den Link zu dieser Seite:

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.