Wie lassen sich Pausen in den 3D-Druck einbauen?

Dr. Nozzle sagt:

Pausen bei der Erstellung von einem 3D-Druckobjekt können aus unterschiedlichsten Gründen Sinn machen. Immer wieder höre ich die Frage in Bezug auf das Pausieren des 3D-Druckers für die Nachtruhe, um Objekte im Druckverlauf abkühlen zu lassen oder für die Zeit während man auf die Arbeit muss.

Da 3D-Drucker über keine klassische Pause-Funktion verfügen, wie wir das von Musikanlagen oder unserem DVD-Player kennen, müssen die Pause-Anweisungen manuell in die Handlungsanweisungen für den 3D-Drucker programmiert werden. Dafür eignet sich der G-Code mit dem M-Kommando M116 „Wait“. Weuterführende Informationen zum M116 auf reprap.org.

Praxistipp: Beim Pausieren den Druckkopf zur Seite fahren lassen, da ansonsten nachtropfendes Filament auf das Druckobjekt tropfen kann.

Doktor Nozzle

War Dr. Nozzles Antwort hilfreich?

0 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Anzeige