G-Code

Im Rahmen des 3D-Drucks werden unter G-Code Druckbefehle verstanden, die von einer Software generiert werden, um Befehle in Form von Handlungsanweisungen einem 3D-Drucker zu übermitteln. Der G-Code kann also als Sprache zwischen Computer/ CAD-Software und dem 3D-Drucker verstanden werden.

Es gibt verschieden Möglichkeiten G-Codes zur Verwendung für den 3D-Druck vorzubereiten. Beim Slicen zum Beispiele gibt es für jede Ebene einen Code. Oder man arbeitet mit einer Bibliothek, die den Druck komplizierter Modelle besser kontrollierbar machen. Die G-Codes können aber auch selber geschrieben werden und lassen sich sogar teilweise noch während des laufenden Druckes ändern. Findige Maker nutzen G-Codes auch für die Reparatur ihrer 3D-Drucker. Und zwar immer dann, wenn Befehle benötigt werden, welche die Steuerungssoftware nicht enthält.

Ähnliche Einträge


Anzeige

3D-Drucker-Newsletter – kostenlos anmelden:

Teile den Link zu dieser Seite:

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.