ONLINE-Magazin zum 3D-Druck – Aktuelle News und Entwicklungen aus der Welt der 3D-Drucker
Menu

3D-Drucker von Mankati: Neuer 3D-Drucker "Mankati E180" kann vorbestellt werden

Mit dem „Mankati E810“ hat der chinesische 3D-Drucker-Hersteller Mankati einen neuen Desktop-3D-Drucker vorgestellt, der sich sowohl an Privatpersonen wie auch an Unternehmen mit kleinem Gewerbe richtet.

Logo MankatiDer chinesische Hersteller Mankati mit Sitz in Shanghai hat unter dem Modellnamen „E180“ seinen neuesten 3D-Drucker präsentiert, der ab sofort bestellt werden kann. Der „Mankati E180“ richtet sich an Anfänger und professionelle Anwender gleichermaßen, so der Hersteller. Er bietet eine hohe Benutzerfreundlichkeit und einfache Bedienbarkeit. Der 3D-Drucker verfügt über eine Bauplatte und gedruckte Objekte lassen sich auf Wunsch einfärben.

Nach dem Druck des Objektes ist ein zeitaufwändiges Polieren nicht erforderlich. Die abnehmbare, perforierte Bauplatte erlaubt eine einfache Entfernung des Objekts aus dem 3D-Drucker, ohne vorher beliebte „Tricks“ wie Haarspray für die Entfernung vom Druckbett nutzen zu müssen.

Mankati E180 3D-Drucker

3D-Drucker Mankati E180 von dem chinesischen Hersteller Mankati (Bild © Mankati).

Eine automatische Materialerkennung pausiert den Druckvorgang und informiert den Anwender, sobald das Filament auslaufen sollte.

Die Software Mankati mWare richtet sich speziell an Anfänger, mit der vereinfachtes Slicing und Drucken basierend auf Profilen von Mankatis Materialien möglich wird. Bei den Materialien handelt es sich um mABS, mPLA, mPC-S und mPC-T. Das Filamentsystem ist offen und der Hersteller plant künftig Materialprofile auf Basis beliebter externer Marken hinzuzufügen. Für Unternehmen mit verschiedenen 3D-Druckern steht mit der mRemote Cluster Management-Software ein Programm zur einfachen Verwaltung der Drucker und Druckaufträge zur Verfügung.

Gedruckt werden können Objekte mit einem Bauvolumen von 180 x 180 x 200 mm. Die Schichtdicke kann von 0,06 bis 0,3 mm eingestellt werden und die maximale Extruder-Temperatur liegt bei 350 Grad Celsius.

Zu einem Preis von 1999 US-Dollar (ca. 1781 Euro) kann der Mantaki E180 erworben werden. Bei einer Bestellung bis zum 10. August 2016 gewährt der Hersteller einen Preisnachlass von 15 Prozent und einen freien Versand, was in einem Preis von 1699 US-Dollar (ca. 1514 Euro) resultiert. Mehr Informationen bietet der Hersteller auf seiner Website.

Video

3D-Drucker-Newsletter – kostenlos anmelden:

Teile den Link zu dieser Seite:

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Kommentiere den Artikel


Mehr zum Thema

Im Magazin blättern

In 3D-Drucker – Vorstellung, Berichte und Übersicht aller Modelle blättern

Anzeige

Folge uns auf Facebook!

Folge uns auf Google+

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen