Forschungsnetzwerk "ForAdd":

Informationsaustausch zum 3D-Druck

 29. September 2015  Andreas Krämer  

Das Forschungsnetzwerk ForAdd der Innovationsberatung Eura Consult traf sich vor wenigen Tagen mit Mitarbeitern des Kunststoffverarbeiters und CT-Dienstleisters Hachtel in Aalen, um sich über das Thema 3D-Druck und 3D-Drucker auszutauschen. Der Schwerpunkt der Konferenz bildete die Multimaterialverarbeitung von Kunststoffen und Silikonen sowie die Bestimmung von Kooperationsprojekten.

Logo ForAddNeue Anlagenkonzepte für die Multimaterialverarbeitung, Hart-Weich-Verbünde, die Entwicklung neuer Werkstoffe und neue Geschäftsmodelle für individualisierte Serienprodukte wurden während der Konferenz besprochen, wie die „K-Zeitung“ berichtet. Die Netzwerksitzung brachte Ideen hervor, um gemeinsame Forschungsvorhaben umzusetzen.

Ein Projekt beinhaltet die Beteiligung an einer Förderausschreibung des Bundesforschungsministeriums (BMBF). In den Bereichen Medizintechnik, Luftfahrt und Raumfahrt, Maschinenbau und Fahrzeugtechnik werden für Projekte noch Partner gesucht.

Die Konferenzrunde bestand aus Herstellern von Prothetik und Orthetik, Materialherstellern, Kunststoffverarbeiter und Wissenschaftlern verschiedener Forschungseinrichtungen. Das Ziel des Netzwerks ForAdd sind ein Informationsaustausch über aktuelle Entwicklungen der additiven Fertigung, die Initiierung von Forschungs-, und Entwicklungsprojekten und die Entwicklung neuer Geschäftsmodelle.

» Mehr Informationen und der Antrag auf Mitgliedschaft sind es auf Website von ForAdd zu finden.

 

Mehr News:

Anzeige

Bewerte den Artikel und hilf uns besser zu werden:

0 0

Teile den Artikel:

3D-Drucker-Newsletter – kostenlos anmelden:

Teile den Link zu dieser Seite:

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.