Am 03. November 2016 hat der französische Staatssekretär Christophe Sirugue zwei neue Aktionspläne zur Förderung digitaler Technologien angekündigt. Diese Ankündigung bezog sich unter anderem auf die additive Herstellung und das Internet der Dinge. Die Ziele sind ehrgeizig.

Anzeige

Französische Flagge. Durch die beiden Aktionspläne soll Frankreich zu einer Führungskraft innerhalb der globalen digitalen Revolution werden. Zu den Aktionsplänen werden in den nächsten Wochen weitere Details veröffentlicht, so Sirugue weiter (abonnieren Sie unseren Newsletter).

In seiner Rede auf einer Branchensitzung, die von der Zeitschrift „L’USINE NOVELLE“ organisiert wurde, ging er auf die Bedeutung der französischen Industrie ein und erklärte, dass bereits „erhebliche Mobilisierungsmaßnahmen“ ergriffen wurden, aber auch weiterhin notwendig sind,  berichtet „L’USINE NOVELLE“. Er wies zugleich auf außerstaatliche Finanzierungen und Investitionen in diesem Bereich hin. Zugleich rief er die Führungskräfte dazu auf, in die Modernisierung ihrer Unternehmen zu investieren. Die Bruttomargen der Unternehmen lagen 2014 bei 29,4 und 2015 bei 31,3 Prozent der Wertschöpfung.

Französischer Staatssekretär stellt neue Aktionsprogramme vor.
Der französische Staatssekretär Christophe Sirugue stellt die beiden Aktionspläne der Regierung vor (Bild © usinenouvelle.com).

In seiner Rede wies der französische Staatssekretär auch darauf hin, wie wichtig es sei, die Mitarbeiter dazu zu bringen, sich Veränderungen anzupassen, die in der digitalen Revolution begründet sind. Im Rahmen eines dritten Teils des zukünftigen französischen Investitionsprogrammes, welches den Titel „Programm d’investissements d’avenir“ (PIA)“ trägt, wird die Regierung 100 Millionen Euro bereitstellen, die für die Anpassung und Qualifizierung derzeitigen Beschäftigten abgerufen werden können.

Geleitet wird die Ausbildungsinitivative vom „Conseil national de l’industrie“ und von der „Alliance de l’industrie future“, welche in den nächsten Wochen Vorschläge einreichen sollen.

Sobald weitere Informationen zum französischen Aktionsplan, der die additive Fertigung betrifft, vorliegen, werden wir auf 3D-grenzenlos darüber berichten. Auch über die Aktionspläne andere Länder zur Positionierung auf dem globalen Markt im Bereich der additiven Fertigung.

Anzeige

TOP 10 verkaufte 3D-Drucker der 14. Kalenderwoche 2020

Platzierung3D-DruckerAktionspreisAktion / GutscheinZum AngebotInfos zum GerätGültigkeit
1Artillery Sidewinder-X1348,68 €Flash SalekaufenProduktvorstellung lesen30.04.2020
2Artillery GENIUS265,88 €

E3D14987C00F4001

kaufen31.12.2020
3Anycubic Mega X367,08 €Flash SalekaufenTestberichtk.A.
4ANYCUBIC Mega-S238,28 €Flash SalekaufenTestberichtk.A.
5Alfawise U30 Pro211,59 €

GBU30PRO

oder

GBU30PRO

(nur CN-Warehouse)
kaufen30.04.2020
6Alfawise U30161,91 €

GBEUWU30

kaufenTestbericht30.04.2020
7QIDITECH Large X-Plus781,08 €Flash Salekaufenk.A.
8Creality 3D Ender 3168,35 €

GBC3DE3J

kaufen31.05.2020
9ANYCUBIC MEGA ZERO160,57 €Flash Salekaufenk.A.
10Creality CR-10 V2432,39 €

GB1111CR10V2

kaufenk.A.

Gutschein-Code funktioniert nicht? Hier melden | Alle 3D-Drucker-Gutscheine | 3D-Drucker kaufen


Newsletter – 3D-Drucker-News per E-Mail:

Zur Anmeldung und Anmeldeinformationen