Messe zum 3D-Druck:

Besucher der Rapid.Tech und FabCon 3.D 2017 erwarten namhafte Experten

Auf Besucher der diesjährigen Rapid.Tech und FabCon 3.D warten namhafte Experten. So hat sich unter anderem Charles W. Hull angekündigt, der als Erfinder des 3D-Drucks bekannt ist. Die Messe in Erfurt hat sich mittlerweile zu einer Internationalen Messe etabliert.

Logo Rapid.Tech MesseDas Messeduo Rapid.Tech + FabCon 3.D, die vom 20. bis 22. Juni 2017 in Erfurt (Thüringen) stattfindet, erwartet internationale Experten. Auf dem Fachkongress können sich Besucher auf Vorträge von Charles W. Hull, dem Erfinder des 3D-Drucks und weiteren Fachleuten freuen. Auf der Rapid.Tech wird Hull auch darüber berichten, wie 3D-Drucktechnologien zum Erfolg in der Serienproduktion verholfen werden kann.

Christoph Hansen, Chief Wind Tunnel Production und Steffen Schrodt, Head of Wind Tunnel Production werden in einem Keynote-Vortrag am 21. Juni 2017 erklären, wieso das Formel 1 Team des Schweizer Motorsport-Rennstalls Sauber im Bereich der aerodynamischen Entwicklung und auf der Rennstrecke seinen Fokus auf die additive Fertigung gesetzt hat.

FabCon 3.D
Auf der FabCon 3.D wird fleißig getüfelt, geschraubt, getestet und geschaut (Bild © Messe Erfurft).

Auf dem Messeduo werden neben hochkarätigen Fachvorträgen die Fachforen Additive Lohnfertigung, Medizintechnik, Konstruktion, Werkzeug-, Formen- und Vorrichtungsbau und Elektronik am 20. Juni 2017 stattfinden. Einen Tag später finden die Fachforen 3D Metal Printing und Automobilindustrie statt. Das Fachforum Luftfahrt erfolgt am 22. Juni 2017. Gleichzeitig laden an beiden Tagen die Anwendertagung und das Fachforum Wissenschaft die Besucher zum mithören ein. Am letzten Messetag findet das Forum der Fraunhofer Allianz GENERATIV statt.

Aktuelle Lösungen aus der Welt des 3D-Drucks werden auf der Fachmesse von Unternehmen, Netzwerken und Forschungseinrichtungen präsentiert. Schon über 100 Aussteller aus acht Ländern haben sich bis Anfang Februar 2017 für die Rapid.Tech + FabCon 3.D registriert. Die Rapid.Tech hat industrielle Anwendungen als Schwerpunkt, während die FabCon 3.D mit ihrer 3D Printing Conference der internationalen 3D-Druck-Community mit innovativen Neugründungen, Hobbyisten und bekannten Persönlichkeiten der Szene als Treffpunkt dient.

Im Jahr 2016 wurden 4500 Fachbesucher aus 19 Ländern und 176 Aussteller aus 17 Ländern auf der Rapid.Tech + FabCon 3.D in Erfurt gezählt. Ein Jahr zuvor hatte es erst 3971 Fachbesucher gegeben. Die Messe erreichte basierend auf den Besucherzahlen und der Zahl der Aussteller im Vorjahr einen neuen Aussteller- und Besucherrekord. Außerdem erreicht sie den Status einer „Internationalen Messe“. Auch wir von 3D-grenzenlos werden natürlich über alle Neuheiten und Informationen zur Messe berichten (Newsletter abonnieren).


Anzeige

3D-Drucker-Newsletter – kostenlos anmelden:

Teile den Link zu dieser Seite:

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.