Branch Technology:

Startup stellt mit firmeneigener Technologie einzigartige 3D-Wände her

Ein US-amerikanisches Startup namens Branch Technology hat vor mit einer firmeneigenen Technik und einem 3D-Drucker die Zukunft des Häuserbaus nachhaltig zu verändern.

Die 3D-Drucktechnologie ist heute eine Wissenschaft für sich. Das beweisen all die Errungenschaften, die bisher mit 3D-Druckern erreicht werden konnten. Ob in der Medizin, Industrie oder auch bei Hobby-Makern zu Hause, 3D-Druck ist in aller Munde und kann vielfältig eingesetzt werden. Und so versuchen auch Startups jeden Tag diese Technologie zu erweitern, um zu zeigen, wie wichtig sie eines Tages wirklich werden könnte.

Branch Technology 3D-Wand
Auf eine einzigartige Art werden die etwas anderen Wände produziert (Foto: © branch.technology)

Zu einem dieser Startups zählt sich Branch Technology mit CEO Platt Boyd offiziell dazu. Das Unternehmen mit Sitz in Tennessee behauptet den Einsatz von 3D-Druckern im Häuserbau von Grund auf verändern zu können und das mit dem Einsatz ihres weltweit größten „Freeform“-3D-Druckers (siehe Bild), das verriet jetzt Kristyna Bronner von DCI, einer bekannten Marketingfirma, dem US-Block 3dprint.com. Des Weiteren gibt das Unternehmen bekannt, dass es diese Woche bereits zum ersten 3D-Häuserbau-Wettbewerb aufgerufen hat.

Branch Technology sei das erste Unternehmen, das es geschafft hat mit einem „3D-Roboterarm“ ganze Wände herzustellen, deren Design zwar etwas außergewöhnlich ist, jedoch sehr stabil sein soll. Die Bilder beweisen es. Die Technologie, mit der die Wände produziert werden heißt Cellular Fabrication™ und wird mit dem firmeneigenen KUKA-Roboterarm durchgeführt. Dabei sorgt die raumfreie Produktion der Wände dafür, dass diese schneller hergestellt werden können. Auch sorgt der Prozess dafür, dass Wände in unterschiedlichen Größen und Formen gedruckt werden können.

Momentan konzentriert sich das Unternehmen lediglich darauf Wände zu bauen, die für das Innere eines Hauses genutzt werden könnten. Doch dies soll sich in naher Zukunft ändern, spätestens durch den „Häuserbau-Contest“, durch den Designer und Ingenieure zeigen sollen, wie man mit 3D-Druckern und der Branch Technology-Technik ganze Häuser erstellen kann. So erhofft sich das junge Startup die Welt der Architektur positiv verändern zu können. Schaut euch hier im Video an wie die Wände entstehen.

Hilf uns Dinge zu verbessern. Bewerte den Artikel:

0 0

Anzeige

3D-Drucker-Newsletter – kostenlos anmelden:

Teile den Link zu dieser Seite:

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.