3D-Druck-News zum Thema

Anzeige
Kunden und Partner vor Ort betreuen:

Metall-3D-Drucker-Hersteller Eplus3D eröffnet europäisches Büro in Ludwigsburg, Deutschland

18. September 2022
Ausstellungsraum

Das chinesische 3D-Druck-Unternehmen Eplus3D eröffnet in Deutschland, Ludwigsburg (Baden-Württemberg) sein erstes Büro in Europa. Der Grund dafür ist die stetig wachsende Zahl an Kunden und Partnern für seine Metall-3D-Drucker in Europa. Vor Ort können Kundenmeetings abgehalten, Produkte ausgestellt und Kunden und Partner mit Ersatzteilen und Verbrauchsmaterialien versorgt werden.

Fokus auf 2PP-Produktentwicklungen:

Würzburger Standort von Multiphoton Optics wird Niederlassung von 3D-Microprinting-Unternehmen Heidelberg Instruments

5. August 2022
Niederlassung von Multiphoton Optics

Der bayerische Standort von Multiphoton Optics in Würzburg wird ab dem 1. Januar 2023 zu einer Niederlassung vom baden-württembergischen Unternehmen Heidelberg Instruments. Beide Unternehmen wollen dadurch ihre Verwaltungsprozesse reduzieren und die Unternehmenszusammenarbeit fördern. Der Fokus des Würzburger Standorts auf zukünftige 2PP-Produktentwicklungen wird dadurch verstärkt.

Kooperation beim 3D-Druck in Mobilitätsbranche:

Alstom und Replique stellen erfolgreich mit 3D-Druck Türstopper für Züge her

4. Juli 2022
3D-gedruckte Türstopper

Das deutsche Unternehmen Replique und das weltweit agierende Mobilitätsunternehmen Alstom arbeiten gemeinsam an einer skalierbaren 3D-Druck-Lösung für den 3D-Druck kleiner Losgrößen. In einem ersten Beispiel stellten sie 3D-gedruckte Türstopper aus Edelstahl her. Diese konnten in nur eineinhalb Monaten für den Seriendruck qualifiziert und an das Unternehmen geliefert werden.

Microscale Computed Axial Lithography:

Forscher entwickeln Verfahren zum 3D-Druck mikroskopisch kleiner Glasobjekte

24. April 2022
Prototypen mit Micro-CAL entstanden

Forscher der Universität Freiburg und der University of California, Berkeley haben ein neues Verfahren zum 3D-Druck komplexer Glasteile im mikroskopischen Maßstab entwickelt. Das „t“Microscale Computed Axial Lithography“-Verfahren (Micro-CAL) ermöglicht es in wenigen Minuten vollständig dichte Glaskomponenten mit nahezu vollständiger Design-Freiheit herzustellen.

Knapp 2,2 Mio. Euro:

Bundesministerium für Bildung und Forschung unterstützt Forschungsprojekt zum 3D-Druck menschlicher Hornhaut

23. März 2022
3D-Biodrucker

Die Juniorprofessorin Dr. Daniela Duarte Campos von der Universität Heidelberg wurde vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) mit einer 2,2 Mio. Euro hohen Förderung ausgezeichnet. Diese soll ihr Forschungsvorhaben zum 3D-Druck menschlicher Hornhaut unterstützen. Ziel der Forschungsarbeit ist es Hornhaut direkt auf das Auge des Patienten zu drucken.

Richtige Auswahl der Strahlbehandlung:

Fraunhofer IPA und MST untersuchen Strahlmittel für das Post-Processing beim 3D-Druck

23. Februar 2022
3D-Drucke nachbearbeitet

Das Fraunhofer IPA und die Microstrahltechnik-Vertrieb GmbH (MST) aus Reutlingen haben in einer gemeinsamen Forschungsarbeit das richtige Strahlmittel für den 3D-Druck mit unterschiedlichen Werkstoffen für mir 3D-Druck hergestellter Bauteile untersucht. Bisher haben sich Anwender auf Erfahrungswerte verlassen müssen, heißt es. Die Forschungspartner wollten es jedoch genauer wissen.

Nachhaltigkeit dank 3D-Druck:

Deutsche Outdoor-Marke VAUDE stellt vollständig recycelbaren Rucksack „Novum 3D“ mit Rückenpolster aus dem 3D-Drucker vor

8. Februar 2022
Rucksack Rückseite

Die in Baden-Württemberg ansässige Outdoor- und Sportmarke VAUDE hat mit „Novum 3D“ seinen ersten komplett recycelbaren Rucksack mit 3D-gedruckten Komponenten vorgestellt. Dieser besteht aus einem Monomaterial und verspricht dank des mit 3D-Druck hergestellten, komplexen Federungssystems hohen Tragekomfort und kann außerdem vollständig recycelt werden. Wir stellen den Novum 3D Rucksack von VAUDE einmal genauer vor.

Bauchspeicheldrüse aus dem 3D-Biodrucker:

Deutscher Forscher entwickeln mit 3D-Druck insulinproduzierende Gewebe

4. Januar 2022
Galg am 3D-Drucker

Deutsche Forscher vom Universitätsklinikum Heidelberg haben mit 3D-Druck ein neuartiges Gewebe entwickelt, das Insulin selbst produzieren kann. Für Patienten, die an Diabetes erkrankt sind oder denen ein Teil der Pankreas (Bauchspeicheldrüse) fehlt, würde das eine wesentliche Verbesserung ihrer Lebensqualität bedeuten. Wir stellen die Arbeit zum 3D-Bioprinting der Forscher aus Baden-Württemberg einmal genauer vor.

Stärkung der Zusammenarbeit:

SLM Solutions und MAHLE Gmbh eröffnen gemeinsam 3D-Druckzentrum in Stuttgart

18. Dezember 2021
3D-Drucker SLM 500

Der deutscher Hersteller von industriellen Metall-3D-Druckern SLM Solutions aus Schleswig-Holstein und der Automobilzulieferer MAHLE GmbH gaben die Stärkung ihrer Zusammenarbeit im Bereich der Automobilindustrie bekannt. Außerdem wird bei MAHLE in Stuttgart ein strategisches 3D-Druckzentrum mit dem Schwerpunkt der additiven Metallfertigung entstehen.

Baden-Württemberg:

Laupheimer Innenstadt erhält Sitzbänke und Blumenkübel aus dem 3D-Drucker

25. November 2021
3D-gedruckte Bank mit Menschen

In der baden-württembergischen Stadt Laupheim stehen seit kurzem Sitzbänke und Blumenkübel aus Beton. Diese sollen das Stadtbilder attraktiver machen. Außerdem war es für das Laupheimer Unternehmen Röser eine Gelegenheit, gemeinsam mit dem Unternehmen PERI GmbH den 3D-Druck mit Beton zu nutzen.

3D-Druck im industriellen Maßstab:

dp polar GmbH präsentiert auf formnext 2021 neuen 3D-Drucker AMpolar i1 für die Massenfertigung

11. November 2021
3D-Drucker AMpolar i1

Das baden-württembergische 3D-Druck-Unternehmen dp polar GmbH hat mit dem AMpolar i1 einen neuen 3D-Drucker für die Serienfertigung auf den Markt gebracht. Dieser wird in wenigen Tagen auf der formnext 2021 erstmals zu sehen sein. Der AMpolar i1 ist mit einem XAAR 1003 Druckkopf ausgestattet und wurde für die effiziente Massenfertigung mit 3D-Druck entwickelt.

Fokus aus 3D-Druck:

Maschinenbauunternehmen Arburg bündelt 3D-Druck in neuer Tochtergesellschaft Arburg Additiv

9. November 2021
Dr. Victor Roman

Das deutsche Maschinenbauunternehmen Arburg GmbH + Co KG wird seine 3D-Druck-Aktivitäten zukünftig in einer Tochtergesellschaft namens Arburg Additive bündeln. Dr. Victor Roman wird ab dem 01.12.21 außerdem als Geschäftsführer fungieren. Zum Produktportfolio des Unternehmens gehören der 3D-Drucker Freeformer und die Produkte von innovatiQ (ehemals German RepRap). Arburg wird seine Produkte und Leistungen auch auf der formnext 2021 in Frankfurt vorstellen.

Für Makers und kreative Köpfe:

Süddeutschlands erste Maker Faire Baden-Württemberg für Juni 2022 geplant

28. Oktober 2021
Robotik-Projekt

In Reutlingen im Innovationszentrum INNOPORT findet im Juni 2022 die erste Maker Faire in Baden-Württemberg statt. Dort treffen 3D-Druck-Enthusiasten, begeisterte Bastler und kreative Technik-Köpfe aufeinander. Gemeinsam mit vielen Firmen stellen sie ihre spannenden Projekte vor.

Tochtergesellschaft gegründet:

Schwedisches 3D-Druck-Unternehmen Freemelt expandiert nach Deutschland

Freemelt One

Das schwedische Metall-3D-Druck-Unternehmen Freemelt aus Schweden gründete eine hundertprozentige Tochtergesellschaft in Deutschland und wird seine Produkte in einem Showroom in Esslingen (Baden-Württemberg) präsentieren. Außerdem wird das auf das Electron Beam Powder Bed Fusion- (PBF-EB)-3D-Druckverfahren spezialisierte Unternehmen, das mit seiner Freemelt One eine offene Plattform entwickelt hat, diese auch auf der bevorstehenden formnext 2021 im November vorstellen.

Erfolgreich auf Kickstarter:

Stuttgarter Start-up Personomic stellt passgenaue Silikon-Fahrradgriffe mit 3D-Druck her

15. Oktober 2021
Grüner Griff

Das Stuttgarter Start-up Personomic hat individuell angepasste Fahrradgriffe aus dem 3D-Drucker vorgestellt. Die Griffe sollen Beschwerden reduzieren, die bei Standard-Fahrradgriffen auftauchen und zu Schmerzen in den Handgelenken beim Radfahrer führen können. Für die passgenaue Herstellung benötigt Personomic lediglich ein Foto der Hand des Fahrers, die auf einem DIN-A4-Blatt liegt. Den Rest erledigt eine Machine-Learning-Pipeline und der 3D-Druck für die passgenaue und individuelle Herstellung.

Neuvorstellung:

Neues 3D-Druck-System für Dentalbranche CORITEC AM100 mit Sieb- und Entpackstation AMpure auf IDS Köln zu sehen

16. September 2021
3D-Drucker CORITEC AM100 und Entpackstation AMpure

Das im baden-württembergischen Tamm ansässige Metall-3D-Druck-Unternehmen One Click Metal, der Hersteller dentaler CAD/CAM-Fertigungssysteme imes-icore und das Fertigungszentrum i-ProDens stellen auf der IDS in Köln die Bold Series Dental vor. Diese besteht aus dem 3D-Drucker CORITEC AM100 und der AMpure. Für die Herstellung ist das 3D-Druck-Material i-PROMELT geeignet.