3D-Druck-News zum Thema

Anzeige
Edelstahlventil additiv hergestellt:

Hersteller John Deere setzt auf Metall-3D-Druck bei seinen neuen Traktoren 6R und 6M

28. Dezember 2022
Traktor der 6R-Serie

Der Hersteller von Landwirtschafts- und Baumaschinen John Deere stellt seine neuesten Traktorenmodelle der 6R- und der 6M-Serien mit einem 3D-gedruckten Edelstahlventil aus. Das Ventil wird mit dem Metal Jet S100 3D-Druck-System von HP Inc. angefertigt. Die Produktion der 3D-Druck-Teile erfolgt mithilfe von GKN Additive.

Industrietaugliche AM-Qualitätsprüfungen:

Additive Fertigungsplattform MakerVerse integriert Qualitätssicherungsoptionen von ZEISS

1. Dezember 2022
MakerVerse Startseite

Die additive Fertigungsplattform MakerVerse mit Sitz in Berlin hat mehrere Qualitätssicherungsoptionen von dem Technologieunternehmen ZEISS aus dem baden-württembergischen Oberkochen in seine Plattform integriert. Die Integration der ZEISS Quality Excellence Center in das Fertigungspartnernetzwerk von ZEISS eignet sich vor allem für Kunden, die industrietaugliche Qualitätsprüfungen und Berichte für ihre industriell 3D-gedruckten Teile benötigen.

Sicherung der 3D-Druck-Qualität:

Forscher des SKZ nutzen IR-Technik zur Früherkennung von 3D-Druck-Fehlern

25. November 2022
Temperaturverlauf eines fehlerfreien und eines fehlerhaften Druckbereichs (links) und Falschfarbenbild einer Thermografie Aufnahme während der FFF (rechts)

Das SKZ Kunststoff-Zentrum entwickelte in der Forschungsgruppe „Zerstörungsfreie Prüfung“ eine IR-Technik zur Sicherung der 3D-Druck-Qualität. Mit der Inline-Thermografie gelingt es ihnen, Fehler im 3D-Druck-Prozess schon frühzeitig zu erkennen. Wir stellen die Arbeit der Forscher vor.

Mit Kolben-Extrusion:

Bosch Industrial Additive Manufacturing stellt 3D-Drucker MVP vor

7. November 2022
3D-Drucker von Bosch

Die Bosch Industrial Additive Manufacturing hat Informationen zu seinem 3D-Drucker MVP veröffentlicht. Der Bosch MVP 3D-Drucker arbeitet mit dem Pellet-Extrusionsverfahren und verfügt über ein Bauvolumen von 420 x 420 x 420 mm. Vorerst kann das 3D-Druck-System die Industriematerialien PA66 GF30, PA12 und PLA verarbeiten. Wir stellen die bisher bekannten Informationen zum BOSCH 3D-Drucker einmal vor.

Neueste Impulse aus der Forschung:

Erstes VDWF-Praxisforum zur additiven Fertigung ein voller Erfolg

28. Oktober 2022
Mann erklärt Maschine

In diesem Jahr fand das erste VDWF-Praxisforum zur additiven Fertigung in den Räumlichkeiten des Unternehmens Trumpf in Ditzingen (Baden-Württemberg) statt. Teilnehmer profitierten zu einem regen Austausch mit Akteuren aus der Branche und erhielten einen Einblick in die tägliche Arbeit der Unternehmen mit dem industriellen 3D-Druck. Wir fassen das Wichtigste zusammen.

Bioanwendungen und andere Einsatzbereiche:

4D-gedruckte Mikrostrukturen aus intelligenten Polymeren an Universität Heidelberg hergestellt

7. Oktober 2022
3D-gedruckte Mikrostrukturen

Forscher der Universität Heidelberg haben mikroskopisch kleine Geckos und Kraken aus intelligenten Polymeren im 3D-Druckverfahren hergestellt. Diese passen sich in ihrer Größe und ihren mechanischen Eigenschaften, je nach Anforderung, mit hoher Präzision an. Bekannt ist dieses Verfahren auch als 4D-Druck. Wir stellen die Arbeit der deutschen Forscher einmal genauer vor.

Digitale Qualitätskontrolle:

Replique stellt mit RSure neues Modul für das Qualitätstracking beim 3D-Druck vor

4. Oktober 2022
Print Farm Replique-Software

Mit RSure stellt der deutsche Anbieter einer sicheren 3D-Druckplattform Replique jetzt ein neues Qualitätstracking-Modul auf der Formnext 2022 vor. RSure soll OEMs eine digitale Qualitätskontrolle über den gesamten Herstellungsprozess für jedes einzelne Bauteil möglich machen. Außerdem kündigte das Unternehmen weitere Neuheiten für die Formnext 2022 an.

Kunden und Partner vor Ort betreuen:

Metall-3D-Drucker-Hersteller Eplus3D eröffnet europäisches Büro in Ludwigsburg, Deutschland

18. September 2022
Ausstellungsraum

Das chinesische 3D-Druck-Unternehmen Eplus3D eröffnet in Deutschland, Ludwigsburg (Baden-Württemberg) sein erstes Büro in Europa. Der Grund dafür ist die stetig wachsende Zahl an Kunden und Partnern für seine Metall-3D-Drucker in Europa. Vor Ort können Kundenmeetings abgehalten, Produkte ausgestellt und Kunden und Partner mit Ersatzteilen und Verbrauchsmaterialien versorgt werden.

Fokus auf 2PP-Produktentwicklungen:

Würzburger Standort von Multiphoton Optics wird Niederlassung von 3D-Microprinting-Unternehmen Heidelberg Instruments

5. August 2022
Niederlassung von Multiphoton Optics

Der bayerische Standort von Multiphoton Optics in Würzburg wird ab dem 1. Januar 2023 zu einer Niederlassung vom baden-württembergischen Unternehmen Heidelberg Instruments. Beide Unternehmen wollen dadurch ihre Verwaltungsprozesse reduzieren und die Unternehmenszusammenarbeit fördern. Der Fokus des Würzburger Standorts auf zukünftige 2PP-Produktentwicklungen wird dadurch verstärkt.

Kooperation beim 3D-Druck in Mobilitätsbranche:

Alstom und Replique stellen erfolgreich mit 3D-Druck Türstopper für Züge her

4. Juli 2022
3D-gedruckte Türstopper

Das deutsche Unternehmen Replique und das weltweit agierende Mobilitätsunternehmen Alstom arbeiten gemeinsam an einer skalierbaren 3D-Druck-Lösung für den 3D-Druck kleiner Losgrößen. In einem ersten Beispiel stellten sie 3D-gedruckte Türstopper aus Edelstahl her. Diese konnten in nur eineinhalb Monaten für den Seriendruck qualifiziert und an das Unternehmen geliefert werden.

Microscale Computed Axial Lithography:

Forscher entwickeln Verfahren zum 3D-Druck mikroskopisch kleiner Glasobjekte

24. April 2022
Prototypen mit Micro-CAL entstanden

Forscher der Universität Freiburg und der University of California, Berkeley haben ein neues Verfahren zum 3D-Druck komplexer Glasteile im mikroskopischen Maßstab entwickelt. Das „t“Microscale Computed Axial Lithography“-Verfahren (Micro-CAL) ermöglicht es in wenigen Minuten vollständig dichte Glaskomponenten mit nahezu vollständiger Design-Freiheit herzustellen.

Knapp 2,2 Mio. Euro:

Bundesministerium für Bildung und Forschung unterstützt Forschungsprojekt zum 3D-Druck menschlicher Hornhaut

23. März 2022
3D-Biodrucker

Die Juniorprofessorin Dr. Daniela Duarte Campos von der Universität Heidelberg wurde vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) mit einer 2,2 Mio. Euro hohen Förderung ausgezeichnet. Diese soll ihr Forschungsvorhaben zum 3D-Druck menschlicher Hornhaut unterstützen. Ziel der Forschungsarbeit ist es Hornhaut direkt auf das Auge des Patienten zu drucken.

Richtige Auswahl der Strahlbehandlung:

Fraunhofer IPA und MST untersuchen Strahlmittel für das Post-Processing beim 3D-Druck

23. Februar 2022
3D-Drucke nachbearbeitet

Das Fraunhofer IPA und die Microstrahltechnik-Vertrieb GmbH (MST) aus Reutlingen haben in einer gemeinsamen Forschungsarbeit das richtige Strahlmittel für den 3D-Druck mit unterschiedlichen Werkstoffen für mir 3D-Druck hergestellter Bauteile untersucht. Bisher haben sich Anwender auf Erfahrungswerte verlassen müssen, heißt es. Die Forschungspartner wollten es jedoch genauer wissen.

Nachhaltigkeit dank 3D-Druck:

Deutsche Outdoor-Marke VAUDE stellt vollständig recycelbaren Rucksack „Novum 3D“ mit Rückenpolster aus dem 3D-Drucker vor

8. Februar 2022
Rucksack Rückseite

Die in Baden-Württemberg ansässige Outdoor- und Sportmarke VAUDE hat mit „Novum 3D“ seinen ersten komplett recycelbaren Rucksack mit 3D-gedruckten Komponenten vorgestellt. Dieser besteht aus einem Monomaterial und verspricht dank des mit 3D-Druck hergestellten, komplexen Federungssystems hohen Tragekomfort und kann außerdem vollständig recycelt werden. Wir stellen den Novum 3D Rucksack von VAUDE einmal genauer vor.

Bauchspeicheldrüse aus dem 3D-Biodrucker:

Deutscher Forscher entwickeln mit 3D-Druck insulinproduzierende Gewebe

4. Januar 2022
Galg am 3D-Drucker

Deutsche Forscher vom Universitätsklinikum Heidelberg haben mit 3D-Druck ein neuartiges Gewebe entwickelt, das Insulin selbst produzieren kann. Für Patienten, die an Diabetes erkrankt sind oder denen ein Teil der Pankreas (Bauchspeicheldrüse) fehlt, würde das eine wesentliche Verbesserung ihrer Lebensqualität bedeuten. Wir stellen die Arbeit zum 3D-Bioprinting der Forscher aus Baden-Württemberg einmal genauer vor.