News zum Thema

Anzeige
Biofarm-Pilotanlage bis 2022 geplant:

Aleph Farms und Mitsubishi Food Industry Group entwickeln kultiviertes Fleisch für japanischen Markt

9. Januar 2021
Teller mit Fleisch aus dem 3D-Drucker

Das israelische Unternehmen Aleph Farms und die Food Industry Group von Mitsubishi haben eine Vereinbarung unterzeichnet. Gemeinsam wollen sie das kultiviertes Fleisch aus Zellen von Rindern auf Japans Tische bringen. Auf diese Weise hergestelltes Fleisch soll Treibhausgasemissionen reduzieren, die Gefahren von zoonotischen Risiken senken und das Tierleiden beenden. Japan sieht in der Fleischproduktion der Zukunft auch einen Baustein zum Erreichen der Netto-Null-Treibhausgasemission bis 2050 für Japan.

Mit neuem Gesicht:

Designer Shuhei Okawara entwirft täuschend echte Gesichtsmasken mit 3D-Drucker

4. Januar 2021
3D-gedruckte Maske einer Frau

Mit Gesichtsmasken des japanischen Designers Shuhei Okawara können Menschen einmal wie eine andere Person aussehen lassen. Doch dabei handelt es sich nicht um gewöhnliche Masken sondern um Repliken der Gesichter realer Menschen. Hergestellt werden die Masken mit einem 3D-Drucker. Die 3D-gedruckten Gesichtsrepliken basieren auf den Bildern anonymer Personen. Okawara’s Kunst ist deshalb nicht ganz unbestritten.

SEMA Autoshow 2021:

Toyota setzt beim Dach des GR Supra Sport Top 2021 auf ein abnehmbares Dach aus dem 3D-Drucker

27. Dezember 2020
Toyota GR Supra Sport Top

Der japanische Automobilhersteller Toyota hatte mit dem Toyota Supra Heritage 2019 auf der internationalen Automesse SEMA Aufmerksamkeit erreicht. 2021 will Toyota mit dem 2021 Toyota GR Supra Sport Top erneut für Eindruck sorgen. Das Fahrzeug wurde mit einem abnehmbaren, mit 3D-Druck hergestelltem Dach, ausgestattet, wie Toyota kürzlich in einem veröffentlichtem Video durchblicken ließ.

Revolution 4.0:

Japanisches Gasunternehmen Taiyo Nippon Sanso eröffnet neue Forschungs- und Entwicklungsanlage für den Metall-3D-Druck

15. Dezember 2020
AM Advanced Room Eingang

Das japanische Industriegasunternehmen Taiyo Nippon Sanso Corporation (TNSC) eröffnet mit dem „AM Advanced Room“ eine neue Forschungs- und Entwicklungsanlage für den Metall-3D-Druck. In der Anlage sollen in den nächsten Monaten und Jahren neue, additive Fertigungstechnologien entstehen. Der Forschungsbereich wurde gleich zu Beginn mit mehreren 3D-Druckern ausgestattet.

Der Umwelt zuliebe:

Alte Canon-Geräte werden zu 3D-Druck-Material recycelt

24. November 2020
3D-Druckmaterial von Canon Ecology Industry

Canon Ecology Industry Co., Ltd. hat ein neues Filament auf dem Markt gebracht. Das Filament besteht aus zwei separat voneinander recycelten Kunststoffmaterialien alter Canon-Geräte. Aus den daraus entstandenen Rohmaterialien fertigte das Unternehmen anschließend das neue Filament.

Hohlräume und Kreuzkontamination vermieden:

Japanische Forscher entwickeln 3D-Druckverfahren von Mikrostrukturen aus mehreren Materialien

26. September 2020
Aufbau des 3D-Druckverfahrens der YNU

Forscher der Yokohama National University in Japan haben ein Verfahren entwickelt, mit dem der 3D-Druck von Mikrostrukturen aus mehreren Materialien möglich ist. Ziel der Forschung war es mit Hilfe des 3D-Druckverfahrens Hohlräume und Kreuzkontaminationen zu verhindern und somit Abfall zu reduzieren. Wie den Forschern das gelang, erklären wir in diesem Artikel.

Re-FREAM-Projekt "WeAreAble":

Stratasys stellt zusammen mit Designern Kimonos und Kleider mit dem 3D-Drucker her

12. September 2020
3D-gedrucktes Oberteil Goldstein

Dem US-3D-Drucker-Hersteller Stratasys und den jungen Designerinnen Julia Koerner und Ganit Goldstein aus Japan ist es gelungen, im Rahmen eines EU-finanzierten Verbundprojekts Kleidungsstücke mithilfe der PolyJet-3D-Drucktechnologie zu realisieren. Es entstanden einzigartige Kimonos und Kleider. Wir stellen die Ergebnisse und die Möglichkeiten für die Modeindustrie vor.

Kardiotoxische Auswirkungen reduzieren:

Japanische Forscher entwickeln mit 3D-Druck implantierbares Arzneimittelabgabesystem aus Fischgelatine

14. Juli 2020
3D-gedruckte Biopatches

Forscher der Nagoya City University haben mit Hilfe von 3D-Bioprinting ein Arzneimittelabgabesystem entwickelt. Das implantierbare Pflaster entsteht mit dem neu entwickelten Polymerhydrogel, dessen Hauptkomponente Fischgelatine ist. Das Abgabesystem soll dabei helfen kardiotoxischen Auswirkungen zu reduzieren und die Freisetzungsrate zu steuern.

Neuvorstellung:

Mimaki stellt mit dem 3DGD-1800 einen neuen Farb-3D-Drucker für großformatige Objekte vor

26. März 2020
3DGD-1800 Modellfoto

Der 3D-Drucker-Hersteller Mimaki hat mit dem 3DGD-1800 einen neuen Farb-3D-Drucker für großformatige Objekte angekündigt. Der Mimaki 3DGD-1800 soll im April 2020 erscheinen und unter anderem für die Beschilderung, in der Kunst oder auch für Anwendungen in der Innenarchitektur eingesetzt werden. Wir stellen den 3D-Drucker einmal genauer vor.

Fälschungsschutz beim FDM-3D-Druck:

Japanische Forscher bringen „Barcode“ in 3D-gedruckte Objekte und ermöglichen so Fälschungsschutz

18. Januar 2020
Vergleich beider Methoden

Objekte aus einem 3D-Drucker können wie konventionell hergestellte Objekte auch relativ einfach gefälscht werden. Japanische Forscher wollen das jetzt ändern. Um 3D-gedruckte Objekte vor allem im industriellen Bereich fälschungssicherer zu machen, hat ein Forscherteam aus Japan des Nara Institute of Science and Technology (NAIST) ein innovative System entwickelt, das eine Art Barcode in 3D-gedruckte Objekte mit Hilfe unterschiedlicher Schichtdicken möglich machen soll. Damit wird jedes Objekt aus einem 3D-Drucker eindeutig zuordenbar.

DLS-Technologie von Carbon:

Japanische Luxus-Brillenmarke „J of JINS“ stellt mit „Neuron4D“ neue Produktreihe aus dem 3D-Drucker vor

28. Oktober 2019
Detailansicht Gitterauflage

Die japanische Luxus-Brillenmarke J of JINS hat seine neue Produktreihe Neuron4D vorgestellt. Diese umfasst zwei Modelle und hat als Besonderheit eine 3D-gedruckte Gitterauflage an Board, die für einen ganz besondern Tragekomfort sorgen soll. Zum Einsatz kam das 3D-Druckverfahren von Carbon, in dem J of JINS einen entscheidenden Vorteil sieht.

Vertrieb additiver Fertigungslösungen in Japan:

Bayerische FIT AG und Mitsui Machine Tech aus Japan geben Kooperation beim 3D-Druck bekannt

12. Juli 2019
Gruppenfoto Mitarbeiter FIT AG und Mitsui Machine Tech

Die FIT Additive Manufacturing Group aus Bayern und die japanische Mitsui & Co. Machine Tech Ltd. haben eine Kooperation im Bereich 3D-Druck bekanntgegeben. Die Mitsui & Co. Machine Tech Ltd. wird die additiven Fertigungslösungen der FIT Additive Manufacturing Group vertreiben. Damit soll japanischen Unternehmen der Ein- und Umstieg in die additive Fertigung erleichtert werden.

Zellchips aus iPS-Zelllinien:

Ricoh steigt bei Biotechnologieunternehmen Elixirgen Scientific ein

20. Juni 2019
Ricoh und Elixirgen Scientific iPS

Der bekannte japanische Elektronikkonzern Ricoh ist eine strategische Partnerschaft mit dem Biotechnologieunternehmen Elixirgen Scientific eingegangen und hat sich mit 34 % an dem innovativen Unternehmen beteiligt. Ziel ist es, biomedizinischer Produkte und Dienstleistungen zu entwickeln. Auch das Bioprinting spielt eine Rolle.

Zurück zum Ursprung:

Nanoscribe installiert Photonic Professional GT2 3D-Drucker an japanischer KEIO Universität und erweitert so die Forschungsmöglichkeiten

19. Mai 2019
Photonic Professional GT2 von Nanoscribe an KEIO Universität

Der Photonic Professional GT2 3D-Drucker von Nanoscribe wurde an der KEIO Universität in Japan installiert. Damit stehen den Forschern der Universität deutlich mehr Möglichkeiten in der Mikromechanik und in anderen Forschungsbereichen auf Mikrometer-Ebene offen. Für die Zwei-Photonen-Polymerisation ist es eine Reise zurück an ihren Ursprung.