News zum Thema

Gedächtnisstütze einmal anders:

Japanische Firma MSYS ermöglicht 3D-Druck von Fötus-Repliken

10. Oktober 2017 Andreas Krämer
3D-gedruckte Fötus Repliken.

In Japan scheinen 3D-gedruckte Modelle von Föten groß in Mode zu sein. Das japanische Technologieunternehmen Marubeni Information Systems Co. (MSYS) ist jetzt jedenfalls in diesen Markt eingestiegen und nutzt für die Fertigung der 3D-Modelle Acrylharz.

Moderne Fertigungsanlage:

So profitiert Ricoh von der Einführung des 3D-Drucks in die Fertigung

21. September 2017 Andreas Krämer
Foto der 3D-Drucker bei Ricoh

Ricoh setzt für die Herstellung seiner Großformatdrucker auf die Unterstützung von 3D-Druckern. Mit dem Fortune 900mc von Stratasys werden individuell benötigte Werkzeug direkt vor Ort hergestellt. Auch Bauteile für seine Produkte kommen bei Ricoh mittlerweile aus dem 3D-Drucker. Welche Auswirkungen die Einführung der 3D-Drucker auf die Produktionslinie von Ricoh hat, kann in dieser Fallstudie nachgelesen werden.

Verrückt:

Spielehersteller lässt Schulmädchen aus VR-Game für 23.000 Euro mit 3D-Drucker herstellen

20. März 2017 Andreas Krämer

Ein Hersteller für Computerspiele aus Japan bietet die Hauptfigur aus einem Virtual Reality Spiel als lebensgroßes 3D-Modell an. Die Figur der Schülerin wird mit einem 3D-Drucker hergestellt und kann für 23.000 Euro erworben werden. Der japanische … „Spielehersteller lässt Schulmädchen aus VR-Game für 23.000 Euro mit 3D-Drucker herstellen“ weiterlesen

Hochleistungstechnologie:

Neuer OPM250L Hybrid 3D-Drucker von Sodick kombiniert Fräsen und DMLS

8. Februar 2017 Susann Heinze-Wallmeyer
Sodick OPM250L 3D-Drucker

Der japanische Werkzeugmaschinenhersteller Sodick schickt sich an, mit seinem OPM250L Hybrid-3D-Drucker die Werkzeugherstellung zur revolutionieren. In einem Test wurde die Durchlaufzeit um 55 Prozent reduziert. Die Kosten der Herstellung konnten um 38 Prozent gesenkt werden. Der … „Neuer OPM250L Hybrid 3D-Drucker von Sodick kombiniert Fräsen und DMLS“ weiterlesen

3D-Software:

Neue „Ponta Scan“ Software soll auch für Low-Cost-3D-Scanner beste Ergebnisse liefern

12. Dezember 2016 Susann Heinze-Wallmeyer
Die Venusfigur in drei verschiedenen Varianten.

Zwei Entwickler aus Japan haben mit „Ponta Scan“ eine Software entwickelt, die auch beim Einsatz sehr günstiger 3D-Scanner beste Scan-Ergebnisse ermöglichen soll. Via Crowdfunding suchen die Entwickler jetzt finanzielle Unterstützung, um die Software bis Februar … „Neue „Ponta Scan“ Software soll auch für Low-Cost-3D-Scanner beste Ergebnisse liefern“ weiterlesen

Teile den Link zu dieser Seite:

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Anzeige