3D-Druck-News zum Thema

Anzeige
Sand-3D-Druck:

Japanische Kimura Group erwirbt 10. Binder-Jetting 3D-Drucker von ExOne

29. März 2022
S-Max-3D-Drucker und Dr. Yoya Fukuda, Präsident von Kimura Foundry America

Die Kimura Foundry Group aus Japan ist ein globales Netzwerk von Gießereien. Nun wurde bekannt, dass diese ihre vierten „S-Max“ 3D-Drucker vom Hersteller ExOne für ihren Standort in den USA erworben hat. Es ist damit der insgesamt 10. ExOne-3D-Drucker, den die Unternehmensgruppe betreibt. Zuletzt konnte Kimura seinen Umsatz von 500 % steigern.

Aus nachhaltigen Materialien:

Ricoh setzt bei 1-kW-Pico-Hydro-Erzeugungssystem „3D-Pico Hydro Generator“ auf 3D-Druck

28. März 2022
3D-Pico Hydro Generator System

Das japanische Unternehmen Ricoh hat ein 1-kW-Pico-Hydro-Erzeugungssystem namens „3D-Pico Hydro Generator System“ auf den Markt gebracht. Dieses wurde aus nachhaltigen Materialien in 3D gedruckt. Bei Pico-Hydro-Systemen handelt es sich um Wasserkraftsysteme mit einer Kapazität von weniger als 5 kW, die sich oft als billige und einfach zu installierende Energiequellen nutzen lassen.

Einstieg in die additive Fertigung:

Epson stellt seinen ersten Industrie-3D-Drucker mit Flachschnecken-Extrusion vor

9. März 2022
3D-Drucker Epson

Das japanische Elektronikunternehmen Seiko Epson Corporation (Epson) hat fast fünf Jahre nach der Ankündigung in die additive Fertigung einzusteigen seinen ersten Industrie-3D-Drucker vorgestellt. Der 3D-Drucker funktioniert mit dem Flachschnecken-Extrusionsverfahren und kann verschiedene Pellet-Materialien verarbeiten. Wir stellen alle bisher bekannten Details einmal vor.

Neuvorstellung:

Mitsubishi Electric kündigt Metall-3D-Drucker AZ600 an

25. Februar 2022
3D-Drucker Mitsubishi Electric AZ600

Der japanische Hersteller von Elektrogeräten und Elektronik, Mitsubishi Electric Corporation wird im März 2022 auf der AM-Expo in Tokyo seinen neuen Metall-3D-Drucker AZ600 vorstellen. Bei diesem handelt es sich um einen 3D-Drucker mit dem Directed Energy Deposition-Verfahren, der in zwei Varianten angeboten wird. Wir werfen einen ersten Blick auf ihn.

Kooperation mit HTL Co. Japan:

Britisches 3D-Druck-Unternehmen Wayland Additive expandiert nach Japan, Südkorea und Taiwan

11. Dezember 2021
Calibur3 3D-Drucker von Wayland Additive

Das britische 3D-Druck-Unternehmen Wayland Additive, Hersteller des 3D-Druckers Calibur3 mit dem NeuBeam-Metall-3D-Druckverfahren, hat eine Vetriebspartnerschaft mit HTL Co. Japan Ltd. verkündet. HTL wird zukünftig die Metall-3D-Druck-Technologien von Wayland Additive in Japan, Südkorea und Taiwan vertreiben. Laut HTL ist dort die Nachfrage nach industriellen Metall-3D-Druck-Lösungen kontinuierlich gestiegen.

Mit Stammzellen von Wagyu-Rind:

Japanischen Forschern gelingt der 3D-Druck von edlem Wagyu-Fleisch

30. August 2021
Bild von Wagyu-Steak

Forschern der Osaka University ist es gelungen, den „Ferrari unter den Fleischsorten“, das legendäre Wagyu-Steak, mit 3D-Druck künstlich herzustellen. Dazu wurde einem jungen Wagyu-Rind Stammzellen entnommen. Wir fassen die wichtigsten Informationen aus der Forschungsarbeit zusammen.

Internationale Expansion:

3D-Drucker-Hersteller Farsoon expandiert nach Japan und kooperiert mit Japan 3D Printer

21. Mai 2021
Farsoon und Japan 3D Printer

Der chinesische Hersteller von industriellen Polymer- und Metall-Lasersinter-3D-Druck-Systemen, Farsoon Technologies, expandiert im Rahmen einer Partnerschaft mit dem führenden Industrielösungsanbieter Japan 3D Printer auf den japanischen Markt. Durch das Know-how von Japan 3D Printer in der additiven Fertigung und die erweiterte Kundenbasis erhofft sich Farsoon, industrielle Anwendungen für seine SLS-Plattformen voranzutreiben.

Schritt in die additive Fertigung:

Nikon übernimmt den Metall-3D-Druck-Spezialist Morf3D

9. April 2021
Morf3D Innovation Center

Der japanische, multinationale Technologiekonzern Nikon übernimmt den Metall-3D-Druck-Spezialist Morf3D. Damit bekräftigt Nikon einmal mehr seinen Einstieg in das Additive Manufacturing. Von dem Einkauf verspricht sich Nikon, gezielt mit Hilfe von Innovationen neue und wachsende Geschäftsbereiche zu beschleunigen und die Industrialisierung der digitalen Fertigung voranzutreiben.

NISMO Heritage Parts-Programm:

Nissan setzt verstärkt auf 3D-Druck für Originalreparatur- und Ersatzteile älterer Fahrzeuge

17. März 2021
Rückwand

Der japanische Automobilhersteller Nissan hat im Jahr 2017 sein NISMO Heritage Parts-Programm begonnen, bei dem das Unternehmen an Wegen arbeitet, Ersatzteile älterer Fahrzeugmodelle mit kostengünstig herzustellen. Nun gab Nissan bekannt, dass es mit weiteren Methoden das eigens dafür aufgesetzte NISMO Heritage Parts-Programm ausbauen möchte. Dazu zählen der 3D-Druck und die beidseitige formlose Bearbeitung mit Robotern.

Japan:

Forscher entwickeln mit 3D-Druck Aktuatoren für Einsatz in quallenähnlichen Robotern

5. März 2021
Quallen

Japanische Forscher von der Yamagata University haben am 3D-Druck weicher Roboter gearbeitet. Dabei setzten sie auf den Einsatz von Hydrogelen für die additive Herstellung der Roboter. Die Forscher planen jetzt die 3D-gedruckten Aktuatoren in neuartige, von Quallen inspirierte, weiche Roboter zu integrieren. Das macht vielfältige Forschungsarbeiten möglich.

Biofarm-Pilotanlage bis 2022 geplant:

Aleph Farms und Mitsubishi Food Industry Group entwickeln kultiviertes Fleisch für japanischen Markt

9. Januar 2021
Teller mit Fleisch aus dem 3D-Drucker

Das israelische Unternehmen Aleph Farms und die Food Industry Group von Mitsubishi haben eine Vereinbarung unterzeichnet. Gemeinsam wollen sie das kultiviertes Fleisch aus Zellen von Rindern auf Japans Tische bringen. Auf diese Weise hergestelltes Fleisch soll Treibhausgasemissionen reduzieren, die Gefahren von zoonotischen Risiken senken und das Tierleiden beenden. Japan sieht in der Fleischproduktion der Zukunft auch einen Baustein zum Erreichen der Netto-Null-Treibhausgasemission bis 2050 für Japan.

Mit neuem Gesicht:

Designer Shuhei Okawara entwirft täuschend echte Gesichtsmasken mit 3D-Drucker

4. Januar 2021
3D-gedruckte Maske einer Frau

Mit Gesichtsmasken des japanischen Designers Shuhei Okawara können Menschen einmal wie eine andere Person aussehen lassen. Doch dabei handelt es sich nicht um gewöhnliche Masken sondern um Repliken der Gesichter realer Menschen. Hergestellt werden die Masken mit einem 3D-Drucker. Die 3D-gedruckten Gesichtsrepliken basieren auf den Bildern anonymer Personen. Okawara’s Kunst ist deshalb nicht ganz unbestritten.

SEMA Autoshow 2021:

Toyota setzt beim Dach des GR Supra Sport Top 2021 auf ein abnehmbares Dach aus dem 3D-Drucker

27. Dezember 2020
Toyota GR Supra Sport Top

Der japanische Automobilhersteller Toyota hatte mit dem Toyota Supra Heritage 2019 auf der internationalen Automesse SEMA Aufmerksamkeit erreicht. 2021 will Toyota mit dem 2021 Toyota GR Supra Sport Top erneut für Eindruck sorgen. Das Fahrzeug wurde mit einem abnehmbaren, mit 3D-Druck hergestelltem Dach, ausgestattet, wie Toyota kürzlich in einem veröffentlichtem Video durchblicken ließ.

Revolution 4.0:

Japanisches Gasunternehmen Taiyo Nippon Sanso eröffnet neue Forschungs- und Entwicklungsanlage für den Metall-3D-Druck

15. Dezember 2020
AM Advanced Room Eingang

Das japanische Industriegasunternehmen Taiyo Nippon Sanso Corporation (TNSC) eröffnet mit dem „AM Advanced Room“ eine neue Forschungs- und Entwicklungsanlage für den Metall-3D-Druck. In der Anlage sollen in den nächsten Monaten und Jahren neue, additive Fertigungstechnologien entstehen. Der Forschungsbereich wurde gleich zu Beginn mit mehreren 3D-Druckern ausgestattet.

Der Umwelt zuliebe:

Alte Canon-Geräte werden zu 3D-Druck-Material recycelt

24. November 2020
3D-Druckmaterial von Canon Ecology Industry

Canon Ecology Industry Co., Ltd. hat ein neues Filament auf dem Markt gebracht. Das Filament besteht aus zwei separat voneinander recycelten Kunststoffmaterialien alter Canon-Geräte. Aus den daraus entstandenen Rohmaterialien fertigte das Unternehmen anschließend das neue Filament.

Hohlräume und Kreuzkontamination vermieden:

Japanische Forscher entwickeln 3D-Druckverfahren von Mikrostrukturen aus mehreren Materialien

26. September 2020
Aufbau des 3D-Druckverfahrens der YNU

Forscher der Yokohama National University in Japan haben ein Verfahren entwickelt, mit dem der 3D-Druck von Mikrostrukturen aus mehreren Materialien möglich ist. Ziel der Forschung war es mit Hilfe des 3D-Druckverfahrens Hohlräume und Kreuzkontaminationen zu verhindern und somit Abfall zu reduzieren. Wie den Forschern das gelang, erklären wir in diesem Artikel.