Die deutsche SLM Solutions Group und die japanische Nikon Corporation schließen eine Investitionsvereinbarung in Bezug auf ein freiwilliges öffentliches Übernahmeangebot ab. Nach Morf3D ist die SLM Solutions Group ein weiteres Unternehmen, in das Nikon investieren könnte. Wir fassen die Details zusammen.

Anzeige

Die SLM Solutions Group und die Nikon Corporation haben laut einer Pressemitteilung eine Investitionsvereinbarung in Bezug auf ein freiwilliges öffentliches Übernahmeangebot geschlossen, das Nikon für alle ausstehenden Aktien von SLM zu einem Barpreis von 20 Euro je Aktie beabsichtigt abzugeben. Als Hersteller von unter anderem Tomografiesystemen für zerstörungsfreie Prüfungen war Nikon zuvor in den Metall-3D-Druck-Dienstleistungsmarkt eingestiegen. Dazu hat das Unternehmen eine Mehrheitsbeteiligung an Morf3D erworben.

Details zur Investitonsvereinbarung

Der Angebotspreis von 20 EUR entspricht einem Aufschlag von 75 % auf den XETRA-Schlusskurs der SLM-Aktie am 1. September 2022 und einem Aufschlag von 84 % gegenüber dem volumengewichteten Durchschnittskurs der SLM-Aktie der letzten 3 Monate von 10,89 EUR. Nikon erhielt verbindliche Zusagen von Elliott Advisors UK Limited (Cornwall), den Hauptaktionären von SLM, ENA Investment Capital und Hans J. Ihde, dem Gründer von SLM, die Transaktion durch unwiderrufliche Andienungszusagen zu unterstützen, die Aktien und alle zu haltenden SLM-Wandelanleihen umfassen.

Morf3D Innovation Center
Nikon übernahm im April 2022 das 3D-Druck-Startup Morf3D, um durch Innovation seinen Einstieg in das Additive Manufacturing voranzutreiben (Bild © Morf3D).

Entscheidung der Auslandsinvestitionskontrolle ausstehend

Der Abschluss hängt von der Freigabe der Auslandsinvestitionskontrolle und bestimmten weiteren üblichen Bedingungen ab. Die Transaktion unterliegt keiner Mindestannahmeschwelle und erfordert keine kartellrechtlichen Genehmigungen. Vorstand und Aufsichtsrat von SLM begrüßen und unterstützen vorbehaltlich einer Prüfung der Angebotsunterlage vollumfänglich die Transaktion und das Übernahmeangebot. Die Vorstands- und Aufsichtsratsmitglieder von SLM haben sich verpflichtet, ihre Aktien in das Übernahmeangebot einzureichen. SLM geht davon aus, dass das Übernahmeangebot Ende September oder Anfang Oktober 2022 beginnen wird.

3D-Drucker SLM Solutions NXG II 600
SLM Solutions führt den hohen Umsatzanstieg im zweiten Quartal unter anderem auf die Fertigstellung seiner ersten Produktion von SLM Solutions NXG XII 600 3D-Druckern (im Bild) zurück (Bild © SLM Solutions).

SLM hat eine 10%ige Kapitalerhöhung ohne Bezugsrechte beschlossen, die Nikon vollständig zum Übernahmeangebotspreis zeichnet. Der Bruttoemissionserlös an SLM beträgt rund 45,4 Millionen Euro und wird für die Teilrückzahlung der Wandelschuldverschreibungen 2017/2024 sowie zur Finanzierung des laufenden Geschäftsbetriebs verwendet. Das Unternehmen wird weiterhin von seinem derzeitigen Senior Management Team geführt.

Stimmen der Beteiligten

Sam O’Leary, CEO von SLM, kommentierte:

„Nikon blickt auf mehr als ein Jahrhundert Geschichte in der Entwicklung modernster optoelektronischer Technologie und Präzisionsausrüstung zurück. Ich freue mich, dass SLM mit Nikon zusammenarbeitet, um unsere technologische Führungsposition weiter auszubauen. Wir glauben, dass diese Transaktion und Partnerschaft für alle unsere Stakeholder – Aktionäre, Mitarbeiter und Kunden gleichermaßen – sehr vorteilhaft ist.“

Toshikazu Umatate, CEO von Nikon, sagte:

„Durch die Übernahme von SLM Solutions unternimmt Nikon einen wichtigen Schritt in Richtung unserer Vision 2030. Wir konzentrieren uns auf die digitale Fertigung als Wachstumstreiber und werden durch den vielversprechenden Markt der additiven Metallfertigung für unsere Stakeholder Mehrwert schaffen. Der 3D-Druck wird die Massenproduktion revolutionieren, indem er es unseren Kunden ermöglicht, hochkomplexe Teile herzustellen und Zykluszeiten, CO2-Emissionen, Energiekosten und Abfall zu reduzieren. Nikon und SLM Solutions teilen die Vision, dass unsere technologiegetriebenen Innovationen die Zukunft der Fertigung verändern werden. Diese Übernahme wird der Schlüssel zum Wachstum unseres digitalen Fertigungsgeschäfts sein.“

Zum Newsletter anmelden

Anzeige

Meistverkaufte 3D-Drucker in der 39. Kalenderwoche 2022

Platzierung3D-DruckerBester PreisShopMehr Infos
1Artillery Sidewinder-X2293,00 €kaufenTestbericht
2Creality Ender-3 S1303,00 € TOP-Aufsteigerkaufen
8Creality Ender-3 S1 Pro398,00 €kaufenTesbericht
3QIDI TECH X-CF Pro1524.49 €kaufen
4QIDI TECH X-Max870,00 €kaufenTestbericht
5ANYCUBIC Vyper280,76 €kaufen
6ANYCUBIC Kobra Plus500,46 €kaufenNeuvorstellung
7QIDI TECH X-Plus638,87 €kaufenTestbericht
9FLSUN Super Racer SR399,00 €kaufenTestbericht
10QIDI TECH i-mate S442,19 €kaufenTestbericht

Gutschein-Code funktioniert nicht? Fehlerhaften Coupon melden | 3D-Drucker kaufen | 3D-Druck-Shop