Bis vor Kurzem war Dremel vor allem als Hersteller von Multifunktionswerkzeugen bekannt. Mittlerweile hat das Unternehmen sein Portfolio erweitert und bietet nun mit dem Idea Builder einen kompakten 3D-Drucker an. Dieses Modell wurde zusammen mit dem chinesischen Hersteller Flashforge entwickelt. Im folgenden Beitrag möchten wir Ihnen das Modell sowie seine Vor- und Nachteile etwas genauer vorstellen.

Anzeige

Dremel 3D LogoDer Bauraum ist mit 23 x 15 x 14 Zentimetern relativ klein. Die Arbeitsplatte ist unbeheizt, was sich aber kaum auswirkt, da nur PLA Filament verwendet werden kann. Hier sollte aber auf die Original-Filamente von Dremel zurückgegriffen werden, da anderes Material erst in eine passende Spule eingefüllt werden muss. So möchte Dremel sicher dazu beitragen, dass nur die Original-Filamente verwendet werden.

Die Druckqualität ist ausgesprochen gut und stellt so manch anderen 3D-Drucker namhafter Hersteller in den Schatten.

Smartphone-Hüllen aus dem 3D-Drucker
Mit einem Idea Builder gedruckte Smartphone-Hüllen. (Bild: © dremel3.de).

Schnelle Einrichtung: Eine umfangreiche Bedienungsanleitung sowie verschiedene, auf der Dremel-Webseite aufrufbare Vorlagen, tragen dazu bei, dass der 3D-Drucker auch von Einsteigern ohne große Vorkenntnisse genutzt werden kann. Einige Nutzer berichten, dass der Drucker innerhalb von fünfzehn Minuten aufgebaut und eingerichtet ist.

Datentransfer: Die Daten können sowohl über USB-Kabel, via WiFi als auch mittels SD-Karte übertragen werden, über einen W-LAN-Anschluss verfügt der Idea Builder allerdings nicht.

Druckkopfjustierung: Nicht unerwähnt bleiben soll, dass jedes Mal, wenn die Bauplatte aus dem Drucker genommen und wieder eingesetzt wurde, eine Neujustierung zwischen Drüse und Druckplatte erfolgen muss. Dazu muss der Druckkopf vier verschiedene Positionen auf dem Tisch anfahren, auf dem zuvor eine Visitenkarte ausgelegt wurde, um den Abstand zu messen. Unter der Plattform befinden sich Schrauben, mit denen der Abstand korrigiert werden kann. Diese Prozedur ist innerhalb einer Minute erledigt.

Fazit

Insgesamt überzeugt der Idea Builder durch die sehr gute Qualität der Drucke, die anwenderfreundliche Software und das ausgesprochen gute Preis-Leistungs-Verhältnis. Auch die Filamente werden mittlerweile zu Preisen von etwa 20 bis 25 Euro angeboten und sind in mehreren Farbgebungen erhältlich. Wer kleine Kinder oder eigene Haustiere hat, wird die Vorteile eines geschlossenen Drucksystems ebenfalls zu schätzen wissen.

Haftungsausschluss

  1. Der angegebene Preis kann seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein.
  2. Maßgeblich für den Verkauf ist der tatsächliche Preis des Produkts, der zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Website des Verkäufers stand.
  3. Eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise ist technisch nicht möglich.
Letzte Aktualisierung am 8.12.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Zum Newsletter anmelden

Anzeige

Die Topseller der 49. Kalenderwoche 2022

PlatzierungNameGerätetypBester PreisShopMehr Infos
1Creality Ender-3 S1 Pro
TOP-Aufsteiger
3D-Drucker339,76 €kaufenTest
2Artillery Sidewinder-X23D-Drucker260,00 €kaufenTest
3SCULPFUN S30 Pro Max 20W
TOP-Aufsteiger
Lasergravierer781,27 €kaufen
4Creality Ender-3 S13D-Drucker303,00 €kaufen
5QIDI TECH X-Max3D-Drucker870,00 €kaufenTest
6SCULPFUN S10Lasergravierer358,77 €kaufenTest
7SCULPFUN S30 Pro 10WLasergravierer479,69 €kaufenTest
8ORTUR Laser Master 3Lasergravierer549,89 €kaufenTest
9QIDI TECH X-CF Pro3D-Drucker1.459,00 €kaufen
10LaserPecker 2 ProLasergravierer929,73 €kaufenTest
11ATOMSTACK A20 Pro 20WLasergravierer781,27 €kaufen
12ATOMSTACK X7 Pro 50W
Neueinsteiger
Lasergravierer499,00 €kaufenTest

Gutschein-Code funktioniert nicht? Fehlerhaften Coupon melden | 3D-Drucker kaufen | 3D-Drucker kaufen | 3D-Druck-Shop