Mit dem „M1“ präsentiert der Hersteller Carbon den ersten 3D-Drucker mit CLIP-Technologie. Das 3D-Druckverfahren CLIP sorgte im letzten Jahr für Aufsehen, da sich Objekte bis zu 100 mal schneller drucken lassen sollen, als mit konventionellen 3D-Druck-Technologien. Mit dem M1 steht dafür jetzt ein eigener 3D-Drucker zur Verfügung.

Anzeige

Logo CarbonDie Neugründung Carbon (vorher Carbon3D) hatte im März letztem Jahres die „Continuous Liquid Interface Production“ (CLIP) -Technologie vorgestellt, die 25 bis 100 mal schneller drucken soll, als konventionelle 3D-Drucktechnologien. Jetzt gab das Unternehmen die Verfügbarkeit seines ersten 3D-Druckers „M1“ bekannt.

Bisher konnten nur ausgewählte Firmen wie Ford, Kodak oder Johnson&Johnson die 3D-Drucktechnologie CLIP testen. Vier Dienstleister, darunter Sculpteo kündigten vor kurzer Zeit ihre Zusammenarbeit mit Carbon an und nun erhalten interessierte Kunden den M1 3D-Drucker über ein spezielles Abo-Modell zur Verfügung gestellt.

Der 3D-Drucker fertigt im CLIP-Verfahren funktionelle Prototypen und hochwertige Endteile mit einer Größe von maximal 144 x 81 x 330 mm, die alle die notwendige Auflösung, Oberflächenqualität und mechanischen Eigenschaften haben. Eine dauerhafte Internet-Verbindung erlaubt Carbon die Sammlung von über eine Million Punkte an Prozesskontrolldaten.

Video zum M1-3D-Drucker von Carbon3D:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Basierend auf den gesammelten Prozessdaten können Ferndiagnosen erhoben und sowohl die Qualität als Leistung der Geräte verbessert werden. Die Benutzeroberfläche erfordert keine Software-Installation und erlaubt den Betrieb innerhalb eines Netzwerks.

Im Rahmen der Markteinführung wurden sieben neue Resin-Materialien vorgestellt mit denen gedruckt werden kann. Mit dem Flüssigharz lassen sich Teile drucken, die unterschiedliche mechanische Eigenschaften aufweisen. Eine Übersicht der Resin-Filamente zeigt Carbon in seinem oben verlinkten News-Artikel.

TOP 10 verkaufte 3D-Drucker der 40. Kalenderwoche 2020

Platzierung3D-DruckerAktionspreisAktion / GutscheinZum AngebotInfos zum Gerät
1Artillery Sidewinder-X1331,10 €

N4C0B46DE6DEB001

kaufenProduktvorstellung lesen
2QIDI TECH X-Max1.199,00 €Flash Salekaufen
3QIDITECH Large X-Plus687,14 €Flash Salekaufen
4Artillery GENIUS239,94 €Flash SalekaufenTestbericht
5Anycubic Chiron368,94 €Flash Salekaufen
6ANYCUBIC Mega X343,14 €Flash SalekaufenTestbericht
7ANYCUBIC Mega-S179,74 €Flash Salekaufen
8Alfawise U30 Pro237,35 €

GB720SALE194

kaufen
9Flying Bear Ghost 4S309,59 €

F5079D62CDE27001

kaufen
10Creality Ender 3153,94 €

F4FE9A937B5EB000

kaufen
OUTTRONXY X5SA327,89 €kaufen
OUTELEGOO Mars
241,37 €kaufen
OUTCreality CR-10 V2429,14 €

S4FFCD1E79A27000

kaufen
OUTEcubMaker 4 in 1545,58 €kaufen
OUTAnycubic Photon-S372,53 €kaufen
OUTANYCUBIC MEGA ZERO160,57 €kaufen
7Alfawise U30171,99 €

ALFAWISEU30T

kaufenTestbericht
OUTAlfawise U20269,6 €kaufenTestbericht
OUTNOVA3D Bene4 LCD362,30 €kaufen
OUTCreality Ender 3 V-Slot187,63 €kaufenTestbericht
OUTTRONXY D01426,39 €kaufen

Gutschein-Code funktioniert nicht? Hier melden | Alle 3D-Drucker-Gutscheine | 3D-Drucker kaufen