Revolutionäre 3D-Drucktechnologie: Carbon stellt mit dem L1 neuen 3D-Drucker mit CLIP-Technologie und großem Bauraum vor

Der Carbon L1 ist ein neuer 3D-Drucker für die industrielle Produktion, der kürzlich vom US-3D-Drucker-Hersteller Carbon vorgestellt wurde. Sein Bauraum ist zehnmal so groß sein wie jener seines Vorgängers Carbon M2 und wurde auch mit dem als superschnelle 3D-Drucktechnologie bekanntem CLIP-Verfahren ausgestattet.

Anzeige

Carbon Logo

Das Unternehmen Carbon hat mit dem L1 einen neuen 3D-Drucker vorgestellt, der mit der CLIP-Technologie arbeitet und einen „superschnellen 3D-Druck“ gewährleistet. Das Verfahren CLIP steht für Continuous Liquid Interface Production, mit der eine additive Fertigung im hohen Tempo möglich wird. Das Verfahren sorgte bereits Anfang 2015 für weltweites Aufsehen. Seither investierten zahlreiche namhafte Konzerne in das CLIP-Verfahren und setzen es selbst im Rahmen ihrer Produktion ein (mehr in der News-Übersicht).

Großer Bauraum

Vorderansicht vom L1 3D-Drucker
Der Carbon L1 wurde als End-to-End Manufacturing Solution präsentiert (Bild © Carbon).

Der Carbon L1 Printer wurde als End-to-End Manufacturing Solution präsentiert. Eine Integration in das bisherige System ist Firmenangaben zufolge somit möglich. Der Bauraum sei zehnmal so groß wie beim Carbon M2, der im Jahr 2017 auf den Markt kam und 3D-Objekte mit Abmessungen von 189 mm x 118 mm x 326 mm drucken kann.

Größere Produktionsmengen möglich

Die Zielgruppe des neuen 3D-Druckers sind Unternehmen die größere Produktionsmengen benötigen. So wurde mit dem Unternehmen Riddell ein erster Kunde für den Carbon L1 gewonnen. Der Hersteller hat sich auf die Fertigung von Produkten für den American Football fokussiert, zum Beispiel Football Helme. Zurzeit können nur ausgewählte Kunden den Carbon L1 erwerben.

2017 hat Carbon angekündigt, den 3D-Druck massentauglich machen zu wollen. Der Sportartikelhersteller Adidas setzt seit Januar 2018 fünfzig 3D-Drucker von Carbon ein, um damit jährlich 100.000 Schuhe mit Sohlen herzustellen. Aber auch FORD profitiert schon seit über 3 Jahren von den Carbon 3D-Druckern. Über die weitere Entwicklung des Herstellers und seinem CLIP-Verfahren berichten wir auch zukünftig in unserem kostenlosen Newsletter (hier abonnieren).

Carbon und Riddell – Video

Mehr News:

Anzeige

TOP 10 verkaufte 3D-Drucker der 16. Kalenderwoche 2019

PlatzierungGerätAktionspreisAktion/GutscheinZum ShopLagerDetailsTestberichtGültig bisRabattierte Stückzahl
1Creality3D – Ender 3170,80 €Flash
Sale
kaufenEU- Bestes Preis-Leistungs-Verhältnis
- TOPSELLER 2018
lesen30.04.201950
2Alfawise U30158,22 €

GBLIVEZYGJ05

kaufenEU- Bestes Preis-Leistungs-Verhältnislesen30.04.2019200
3JGAURORA A5S134,84 €AUSVERKAUFTkaufenChina
4Anet A8125,85 €

GB23CC4

kaufenEU- Beliebter Klassiker30.04.201950
5Creality3D - Ender 3 PRO207,66 €

GBEnder3pro

kaufenChina- Steigende Nachfrage30.04.201950
6Alfawise U20251,71 €

GBLIVEZYGJ04

kaufenEU- SCHNELLER VERSAND AUS EU!lesen30.04.201950
7Creality3D CR-10S PRO530,40 €Flash
Sale
kaufenChina30.04.201950
8Anet A6144,73 €

GBBLA6

kaufenEU- Beliebter Klassikerlesen20.04.201950
9Creality3D CR - 10S386,56 €

GBCR10STY

kaufenChina- Umfangreiche Ausstattunglesen20.04.201950
10JGAURORA A5X332,62 €

GBA5X29

kaufenEUlesen20.04.201950

Gutschein-Code funktioniert nicht? Hier melden | Alle 3D-Drucker-Gutscheine | 3D-Drucker kaufen


Newsletter – 3D-Drucker-News per E-Mail:

Zur Anmeldung und Anmeldeinformationen