3D-Drucker für Wintersportartikel:

Burton integriert den 3D-Druck in die Fertigung seiner innovativen Step-on-Snowboardbindungen

 23. Dezember 2016  Susann Heinze-Wallmeyer  

Der renommierte Snowboard-Hersteller Burton hat nun auch den 3D-Druck in sein Herstellungsverfahren integriert. Das sogenannte Step-on-Bindungssystem ermöglicht eine höhere Schnelligkeit und ist sehr benutzerfreundlich.

Logo BurtonViele Snowboarder wissen, wie mühsam es ist, sich im Schnee zu beugen oder auch zu sitzen, um die Stiefel auf dem Board zu befestigen. Oft ging dies mit nassen Händen und erheblichem Frust einher. Burton scheint nun eine Lösung für das Problem gefunden zu haben.

Obwohl es die Step-on-Bindungen schon einige Jahre gibt, wurden sie nie richtig populär. Durch die 3D-Druck-Technologie war es den Burton-Entwicklern nun möglich, Hunderte Prototypen binnen kurzer Zeit herzustellen und zu verfeinern. Nun wurde die Burton Step-on-Bindung veröffentlicht und kann ab dem nächsten Herbst bei den Händlern für 250 bis 400 US-Dollar erworben werden. Diese Bindung funktioniert ähnlich wie im Skispringen bzw. Skilanglauf.

Burton Snowboard-Bindung.
Die neue Burton Snowboard-Bindung im Detail. (Bild: © Gabe L’Heureux, Burton Snowboards via AP)

Die Burton-Entwickler stellten sich die Frage: „Was wäre, wenn ich 30 Sekunden pro Lauf retten könnte?“ so Chris Cunningham, seines Zeichens Vize-Präsident Product bei Burton, berichtet „Transworld Business“. Dies mag anfangs wie ein kleiner Vorteil klingen, in der Summe könnte es jedoch einen ganzen Extra-Lauf pro Tag und mehrere Hundert über die Jahre hinweg ausmachen.

Klimwandel erfordert Umdenken in der Produktion für Skisportartikel

Gerade diese Zahlen sind für Burton sehr wichtig. Führten doch die höheren Preise für Liftkarten, der Klimawandel und auch die Verbesserung der Skitechnik zu einem langsameren Unternehmenswachstum als erwartet. Wahren laut SnowSports Industries America in der Saison 2011/12 7,57 Millionen Boarder aktiv, so stieg deren Zahl bis zur Saison 2015/16 gerade einmal um 30.000. Mit der neuen Step-on-Bindung, die es ermöglicht, dass die Stiefel schnell und einfach auf den Brettern einrasten, hat Burton einen Schritt dazu getan, dass sich die Nachfrage wieder deutlich steigert.

Der Profi-Fahrer Kimmy Fasani testete die neuen Bindungen bereits und ist mit diesen sehr zufrieden. Das neue Bindungssystem gebe ihm das gleiche Maß an Vertrauen wie die älteren. „Ich denke, Sitzen war schon immer ein bisschen lästig für Snowboarder.“ Mit den neuen Bindungen werden die Boarder mehr Freude haben und sicher noch öfter die Hänge hinabfahren.


Anzeige

3D-Drucker-Newsletter – kostenlos anmelden:

Teile den Link zu dieser Seite:

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.