In einem gemeinsamem Forschungsprojekt der Technischen Universität München (TUM), dem 3D-Drucker-Hersteller voxeljet und dem Unternehmen HAWE werden Exoskelette aus einem modularen Design-Bausatz mit Verbindungskomponenten aus dem 3D-Drucker entwickelt. Die anpassbaren Exoskelette sollen Menschen mit Lähmungen mehrere Gliedmaßen dabei helfen ihren Alltag besser bestreiten zu können. Dabei „zählt jedes Gramm“ Gewicht.

Anzeige

Logo voxeljet HAWE und TUMIn einem gemeinsamen Forschungsprojekt von voxeljet, HAWE Hydraulik und der Technischen Universität München (TUM) sollen Exoskelette für leichte Roboter aus einem modularen Design-Kit mit 3D-gedruckten Verbindungskomponenten entwickelt werden, heißt es in einer Pressemitteilung von HAWE. Solche Exoskelette könnten Menschen mit Lähmungen mehrerer Gliedmaßen dabei helfen, diverse Aufgaben zu erledigen und die Heilung fördern.

Leistung und Leichtigkeit dank Hydraulik und 3D-Druck

Exoskelett
Das Exoskelett mit Teilen aus dem 3D-Drucker soll Menschen mit Lähmungen mehrere Gliedmaßen den Alltag erleichtern (Bild © HAWE Hydraulik).

Die Herstellung flexibler, leichter Exoskelette mit 3D-Druck ist nichts Neues: Wir berichteten über den Roboterhandschuh mit flexiblem Exoskelett aus dem 3D-Drucker. Das im gemeinsamen Forschungsprojekt angestrebte Exoskelett würde jedoch aus einem Hydrauliksystem und 3D-gedruckten Teilen bestehen, die für Leichtigkeit und Leistung sorgen:

  • Bei diesem Projekt wird die voxeljet AG mit ihrem Hintergrund im Bereich Binder Jetting und Industriedruck Verbindungsteile wie integrierte Schlauchdurchführungen herstellen, um sie leichter zu machen.
  • Um das Exoskelett leistungsfähiger zu machen wird HAWE ein leichtes elektrohydraulisches System entwickeln, das aus einem kleinen Aggregat, einem Schlauchsystem und einem Hydraulikzylinder besteht.

Exoskeletts sollen auch Steigerung der Motorik fördern

Noch im Jahr 2014 erlangten der TUM-Forscher Gordon Cheng und sein Team weltweite Bekanntheit, als ein querschnittsgelähmter Mann mithilfe von Exoskelett den Anstoß bei der FIFA-Weltmeisterschaft ausführte. Das Team hat festgestellt, dass das Tragen eines Exoskeletts nicht nur in bestimmten Situationen behilflich sein kann, sondern auch eine langfristige Steigerung der Motorik fördert.

Das ultimative Ziel des Projekts ist es daher, ein Exoskelett zu schaffen, das die Menschen als funktionale Erweiterung ihres Körpers betrachten können, und nicht als umständliches Werkzeug.

Zum Newsletter anmelden

Anzeige

Meistverkaufte 3D-Drucker in der 04. Kalenderwoche 2022

Platzierung3D-DruckerBester PreisShopMehr Infos
NEUArtillery Sidewinder X2334,00 €kaufenTestbericht NEU
1 TOPSELLERQIDI TECH X-Max894,00 €kaufenTestbericht
2 TOPSELLERANYCUBIC Vyper283,01 € absoluter TOP-Preiskaufen
3 TOPSELLERQIDI TECH i-mate S406,50 €kaufenTestbericht
4Artillery Sidewinder-X1209,99 €kaufenNeuvorstellung
5Creality CR-6 SE199,99 €kaufenNeuvorstellung | Tesbericht
6FLSUN Q5178,36 €kaufen
7QIDI TECH X-Plus637,49 €kaufenTestbericht
8Tronxy X5SA-500 PRO792,79 €kaufen
9FLSUN QQ S Pro248,59 €kaufen
10Artillery Genius228,45 €kaufenTestbericht
11Creality Ender 3112,84 €kaufenTestbericht
12ANYCUBIC Photon Mono X
424,63 €kaufen
13Creality Ender 3 PRO204,23 €kaufen
14Ender 5 Plus
458,99 €kaufen
15Creality Ender 3 V2159,99 €kaufen
16ANYCUBIC Mega X310,64 €kaufenTestbericht
17Sovol SV01299,99 €kaufenTestbericht

Gutschein-Code funktioniert nicht? Fehlerhaften Coupon melden | 3D-Drucker kaufen | 3D-Druck-Shop