Der On-Demand-Marktplatz für 3D-Druck Xometry ist am NASDAQ an der Börse gestartet. Die Aktien des Unternehmens wurden mit einem Preis von 44 USD pro Aktie bewertet. Wir fassen das Wichtigste zum Börsengang zusammen.

Anzeige

Der On-Demand-Marktplatz für 3D-Druck Xometry hat seinen Börsengang in Höhe von 252 Mio. USD (212,67 EUR) am NASDAQ Global Secret Market gestartet. Die Aktie des unter dem Ticker „XMTR“ notierten Unternehmens wurde laut einer Pressemitteilung mit 44 USD (37,13 EUR) pro Aktie bewertet. Ursprünglich hatte Xometry der Börsenaufsichtsbehörde SEC eine Spanne zwischen 38 (32,07 EUR) und 42 USD (35,45 EUR) vorgelegt. 6.875.000 Stammaktien der Klasse A von Xometry werden bis 2. Juli 2021 zum öffentlichen Kauf angeboten. Konsortialbanken werden weitere 1.031.250 Aktien zu einem Pauschalpreis direkt angeboten. In den ersten drei Stunden stiegen die Aktien um 64% auf 72,03 USD.

Weitere Details zum Börsengang

Das 2013 gegründete Xometry brachte für seinen Börsengang 193 Mio. USD (162,88 Mio. EUR) an Finanzmitteln auf. Das Wachstum des Unternehmens wurde seit 2018 durch die Unterstützung von GE Ventures, BMW i Ventures und Highland Capital Partners beschleunigt, die ihm eine Finanzspritze von 38 Millionen USD (32,07 Mio. EUR) zur Verfügung stellten. Die Foundry Group tätigte eine weitere Investition von 25 Mio. USD (21,10 Mio. EUR) und Greenspring Associates leistete eine Finanzierung von 50 Mio. USD (42,20 Mio. EUR). Deloittes Technology Fast 500-Liste in Nordamerika würdigte die rasante Expansion des Unternehmens, das zw. 2016 und 2019 um 949% gewachsen ist.

Werbung Xometry an NASDAQ
Der On-Demand-Marktplatz für 3D-Druck Xometry ist erfolgreich an der NASDAQ gestartet (Bild © Xometry).

Berichten zufolge will Xometry die Barmittel als Betriebskapital verwenden und seine Schulden bedienen. Im März 2021 lagen diese bei 15,8 Mio. USD (13,33 Mio. EUR). Die Registrierungserklärung bei der SEC erfolgte Anfang Juni und die Genehmigung kam kurz darauf. Am 29. Juni 2021 erfolgte das Angebot mittels eines Prospekts unter der Leitung von JP Morgan, UBS und Goldman Sachs. Citigroup, BofA Securities, William Blair und RBC Capital Markets fungieren als Book-Running-Manager für den Börsengang. CL King & Associates und Loop Capital Markets werden das Angebot gemeinsam verwalten. Die Zeichner des Börsengangs erhalten die Möglichkeit, zum Erstangebot 1,03 Mio. Aktien zu erwerben in den ersten 30 Tagen.

3D-Druck-Unternehmen an der Börse

Auch andere Unternehmen haben in den vergangenen Monaten ihren Börsengang angekündigt und vollzogen. Desktop Metal startete Ende Dezember 2020 an der Börse. Kurz darauf veröffentlichte der Metall-3D-Drucker-Hersteller Markforged seine Pläne für den Weg an die Börse. Auch der 3D-Druck-Dienstleister Shapeways gab seine Pläne für den Start an der Börse bekannt. Alle weiteren News zu 3D-Druck-Unternehmen an der Börse bietet unsere Themenseite „3D-Drucker-Aktien“ sowie regelmäßig neu der 3D-grenzenlos Magazin-Newsletter (hier abonnieren).

Zum Newsletter anmelden

Anzeige

Meistverkaufte 3D-Drucker in der 40. Kalenderwoche 2022

Platzierung3D-DruckerBester PreisShopMehr Infos
1Artillery Sidewinder-X2293,00 €kaufenTestbericht
2Creality Ender-3 S1303,00 € TOP-Aufsteigerkaufen
8Creality Ender-3 S1 Pro398,00 €kaufenTesbericht
3QIDI TECH X-CF Pro1524.49 €kaufen
4QIDI TECH X-Max870,00 €kaufenTestbericht
5ANYCUBIC Vyper280,76 €kaufen
6ANYCUBIC Kobra Plus500,46 €kaufenNeuvorstellung
7QIDI TECH X-Plus638,87 €kaufenTestbericht
9FLSUN Super Racer SR399,00 €kaufenTestbericht
10QIDI TECH i-mate S442,19 €kaufenTestbericht

Gutschein-Code funktioniert nicht? Fehlerhaften Coupon melden | 3D-Drucker kaufen | 3D-Druck-Shop