Der deutsche Hersteller von Konsumgütern Henkel gab eine Zusammenarbeit mit dem On-Demand-3D-Druck-Dienstleister iMakr bekannt. Die Partnerschaft soll Henkel dabei helfen seine Loctite 3D-Druck-Materialien verstärkt auf den Markt zu platzieren. Mit iMakr will Henkel auch das neue PRO410-Harz bekannt machen, das ab sofort vorbestellt werden kann. iMakr erweitert mit der Kooperation sein Dienstleistungsangebot.

Anzeige

iMakr und Henkel LogosDie beiden Unternehmen iMakr und Henkel werden in Großbritannien und Irland als Tier-1-Channel-Partner zusammenarbeiten. Das Unternehmen iMakr wird außerdem das Loctite 3D-Druck-Resin in den USA, Deutschland, Dänemark und Frankreich liefern. Das gab Henkel in einer Pressemitteilung bekannt.

iMakr – Anbieter von 3D-Druckern, 3D-Druck-Materialien, Scannern und Lösungen für den 3D-Druck – soll als Vertriebspartner einen Mehrwert für das Loctite 3D-Druckportfolio schaffen. Es soll eine bessere Sichtbarkeit, ein besseres Netzwerk und mehr Fachwissen bieten.

Details zur Zusammenarbeit

Durch verschiedene Angebotsbündel von 3D-Druckern, Harzen, DFAM, Beratung und Dienstleistungen können einzigartige Angebote von Fotopolymeren in vielen Branchen realisiert werden. Henkel möchte neben dem Portfolio an Fotopolymeren für die industrielle Produktion unter der Marke Loctite hochwertige Materialien für den professionellen Gebrauch für den Prosumer-Markt bereitzustellen.

Das neue Profi-Harz PRO410 von Loctite wird von iMakr über sein globales Netzwerk bereitgestellt. Es ist ein Allzweckmaterial mit hoher Auflösung und außergewöhnlicher Oberflächengüte. Professionelle Benutzer können damit schnelle und genaue Teile für viele Formen, Passformen, funktionale Designs und Prototypen mit hervorragendem ästhetischen Erscheinungsbild drucken. Das Material wurde von iMakr für die Arbeit mit Asiga, B9Creations und MiiCraft verifiziert. Zusammen mit Henkel soll der Workflow validiert werden.

3D-gedruckte Teile
Henkel und iMakr arbeiten gemeinsam an der Sichtbarkeit der leistungsstarken Loctite 3D-Druckmaterialien (Bild © iMakr).

Stimmen zur Kooperation

Sam Bail, Director of Partnerships bei Henkel, erklärt:

„Wir freuen uns, mit iMakr zusammenzuarbeiten, da sie sich auf die Schulung des Kunden konzentrieren und die richtige Lösung basierend auf den Kundenbedürfnissen und -zielen finden. Wir bei Henkel wollen sicherstellen, dass die Kunden das volle Potenzial unserer Materialien ausschöpfen. IMakr ist mit seinem Fokus auf Kundenunterstützung und Produkt-zu-Anwendungs-Matching ein idealer Partner für uns.“

Wei Liu, COO bei iMakr, sagt:

„IMakr freut sich, unsere Partnerschaft mit Henkel und seiner unglaublichen Auswahl an Loctite-Harzen bekannt zu geben. Mit unserem umfangreichen Angebot an 3D-Drucklösungen möchten wir die Welt weiterhin in die Lage versetzen, ihr 3D-Druckpotenzial mit der hochmodernen Harztechnologie von iMakr und Henkel auszuschöpfen.“

Die 3D-Druck-Harze von Loctite sind ebenso wie die neue Produktreihe ab sofort bei iMakr erhältlich. Das PRO410-Harz kann auf der iMakr-Website vorbestellt werden. Henkel hat außerdem eine Partnerschaft mit PostProcess bekannt gegeben. Mit der Zusammenarbeit sollen die Workflows zum SLA-3D-Druck optimiert werden. Unsere Themenseite bietet eine Übersicht von über 280 weiteren Unternehmenskooperationen zum 3D-Druck.

Zum Newsletter anmelden

Anzeige

Meistverkaufte 3D-Drucker in der 40. Kalenderwoche 2022

Platzierung3D-DruckerBester PreisShopMehr Infos
1Artillery Sidewinder-X2293,00 €kaufenTestbericht
2Creality Ender-3 S1303,00 € TOP-Aufsteigerkaufen
8Creality Ender-3 S1 Pro398,00 €kaufenTesbericht
3QIDI TECH X-CF Pro1524.49 €kaufen
4QIDI TECH X-Max870,00 €kaufenTestbericht
5ANYCUBIC Vyper280,76 €kaufen
6ANYCUBIC Kobra Plus500,46 €kaufenNeuvorstellung
7QIDI TECH X-Plus638,87 €kaufenTestbericht
9FLSUN Super Racer SR399,00 €kaufenTestbericht
10QIDI TECH i-mate S442,19 €kaufenTestbericht

Gutschein-Code funktioniert nicht? Fehlerhaften Coupon melden | 3D-Drucker kaufen | 3D-Druck-Shop