Kooperation zwei großer Unternehmen:

Autodesk und Mattel fertigen Spielzeug mit 3D-Drucker

Der US-Softwarekonzern Autodesk und der Spielzeughersteller Mattel arbeiten zukünftig bei der Herstellung von Spielzeug aus dem 3D-Drucker zusammen. Nach einer Pressemitteilung der Softwarefirma soll den Kunden ein besonderes Design-Erlebnis geboten werden.

Autodesk Mattel Kooperation
Autodesk und Mattel kooperieren im Bereich der 3D-Drucker zukünftig miteinander (Bild © spreadforms.com).

Die Kunden sollen die Möglichkeit erhalten neue Designs für ihr Spielzeug selbst zu entwerfen. Genaue Informationen darüber, welche Mattel-Marken von der Partnerschaft betroffen sind, gibt es bisher leider nicht. Zu Mattel gehören unter anderem die bekannten Marken Barbie und Matchbox. Für dieses Vorhaben wird eine interaktive, virtuelle Lernumgebung durch verschiedene Apps bereitgestellt. Die Apps sollen dabei helfen Fantasie und Kreativität zu fördern und somit spielerisches Lernen ermöglichen. Im Verlauf des zweiten Halbjahres sollen dafür bereits die ersten Applikationen veröffentlicht werden.

Einen eigenen 3D-Drucker müssen die Kunden nicht haben, um ihr individuell erstelltes Spielzeug in der Realität betrachten zu können. Hierfür wird ein Service eingerichtet, der dem Kunden die Möglichkeit bietet, die eigenen Designs als Datei an Autodesk oder Mattel zu verschicken. Dort werden spezielle 3D-Drucker für dieses Vorhaben eingerichtet, die das entsprechende Spielzeug mit dem Design des Kunden ausdrucken können. Abschließend wird der Gegenstand an den Kunden versandt.

Von der Kooperation sollen natürlich beide Unternehmen profitieren. Die Partnerschaft soll sowohl die Leistungsfähigkeit der offenen 3D-Druck-Plattform Autodesk Spark zeigen, als auch das Interesse anderer Unternehmen für eine Partnerschaft entfachen. Mattel möchte hingegen mit dem 3D-Designerlebnis die Kreativität und Fantasie seiner Kunden fördern und sich als modernes Spielwarenunternehmen präsentieren, dass auch bei neuen Technologien innovative Spielerlebnisse bieten kann.

Die Herstellung von Spielzeugen durch den Einsatz eines 3D-Druckers bietet die Möglichkeit, individuelle Spielzeuge zu entwickeln. Wir dürfen gespannt sein, welche Marken von Mattel für dieses Erlebnis ausgesucht werden.


Anzeige

3D-Drucker-Newsletter – kostenlos anmelden:

Teile den Link zu dieser Seite:

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.