Neue Gesundheitslösungen:

Johnson & Johnson investiert in medizinischen 3D-Druck und Bioprinting

Der US-Weltkonzern für Pharmaprodukte Johnson & Johnson hat eine Investition in den medizinischen 3D-Druck und Bioprinting bekannt gegeben. Bei dem Projekt geht es um einen Meniskus aus einem 3D-Drucker.

Der US-Pharmakonzern Johnson & Johnson hat 15 neue Kooperationen unterzeichnet mit dem Ziel neue Gesundheits- und Versorgungslösungen zu entwickeln. Eines der unterstützten Projekte sei ein Meniskus aus dem 3D-Drucker – ein Projekt also aus dem Bioprinting, wie „Aspect Biosystems“ in einer Mitteilung berichtet. Es wurde außerdem in RNA-basierte Therapien gegen Infektionskrankheiten und der Früherkennung sowie Aufhalten altersbedingter Augenerkrankungen investiert.

Bioprinting-Maschine (Biodrucker)
Die Bioprinting-Maschine Lab-on-a-Printer™ bei Aspect Biosystems (Bild © Aspect Biosystems).

Nach Konzernangaben wurden erste Kooperationen im Start-up Inkubator JLINX geschlossen mit einem Forschungsschwerpunkt auf dem menschlichen Mikrobiom. Die Magdeburger Firma S-BioMedic arbeite den Angaben nach an Möglichkeiten zur Modellierung des Haut-Mikrobioms und würde Produkte für den Einsatz in der Dermatologie sowie Kosmetik entwickeln. Genannt wurden Akne, Ekzeme und andere infektiöse Hautkrankheiten als Beispiele, an deren Heilung S-BioMedic arbeitet.

In den letzten Jahren hatte Johnson & Johnson über 300 strategische Partnerschaften mit Life Science Innovatoren vereinbart. Dabei rückt der 3D-Druck als Zukunftstechnologie weiter in den Fokus des weltweit tätigen Pharmakonzerns.

Hilf uns Dinge zu verbessern. Bewerte den Artikel:

0 0

Anzeige

3D-Drucker-Newsletter – kostenlos anmelden:

Teile den Link zu dieser Seite:

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.