Die Europäische Kommission hat mit „Industrie 2030“ ein Gremium an Fachleuten zusammengestellt, das Innovationstreiber in der Industrie analysieren soll. Der 3D-Druck spielt dabei laut den Experten eine ganz besonders wichtige Rolle.

Anzeige

EU Kommission LogoBei Industrie 2030 handelt es sich um ein von der Europäischen Kommission eingesetztes Expertengremium, das in seinem neuesten Bericht „High Level Industrial Roundtable Industry 2030“ den 3D-Druck als Innovationstreiber identifiziert. Das Gremium wurde gegründet, um als unabhängiger politischer Berater der EU für die Zukunft der europäischen Industrie zu fungieren. Darin befinden sich zwanzig Experten aus Unternehmen, Gewerkschaften, Finanzen, Wissenschaft sowie Innovations- und Forschungsgruppen.

Weiterentwicklung in der Industrie

In den nächsten elf Jahren soll die Industrie in entscheidenden Bereichen weiterentwickelt werden, damit die europäische Industrie 2030 weltweit führend sein wird und verantwortungsbewusste Werte für die Gesellschaft, die Umwelt und die Wirtschaft erbringt.

Künstliche Intelligenz, Automatisierung und Digitalisierung verändern die Fertigungs- und Dienstleistungsbranche rasch. Das Gremium empfiehlt spezielle politische Maßnahmen zur besseren Anpassung und Umgestaltung der Wirtschaft. Dazu zählen Investitionen in außerordentlichen Technologien in Sektoren, in denen Europa über kompetente Forschungs- und technische Ressourcen verfügt. Dazu gehören fortschrittliche Biomaterialien, Quantencomputer, Multi-Scale-Robotik und grüne Automatisierung.

Fünf Schlüsseltreiber Grafik
Europa wird laut dem Kommissionsbericht massiv in innovative und bahnbrechende Technologien investieren (Bild © Industrie 2030).

Starke Investitionen

Europa wird laut dem Kommissionsbericht stark in innovative und bahnbrechende Technologien investieren und die Führung in europäischen und globalen Allianzen übernehmen. Die globale Wettbewerbsfähigkeit soll gestärkt werden. Investitionen in die Gegenwart und Zukunft sollen bei der Bewältigung der wichtigsten gesellschaftlichen Herausforderungen helfen, zu denen die Schaffung innovativer Arbeitsplätze in allen Regionen und die Investition in neue Kompetenzen zählen.

Künstliche Intelligenz, Automatisierung und Digitalisierung verändern die Fertigungs- und Dienstleistungsbranche (Bild © Industrie 2030).

Potenzielle Bereiche des 3D-Drucks werden 2030 die Nachhaltigkeit und Kreislaufwirtschaft, der Zugang zu kohlenstoffarmen Energieressourcen und Rohstoffen wie die Zentralität des europäischen Binnenmarkts sein.

Alle 3D-Druck-News per E-Mail abonnieren

Anzeige

Meistverkaufte 3D-Drucker in der 15. Kalenderwoche 2021

Platzierung3D-DruckerBester PreisShopMehr Infos
1Artillery Sidewinder-X1327,09 €kaufenNeuvorstellung
2QIDI TECH X-Max892,49 €kaufenTestbericht
3FLSUN Q5181,63 €kaufen
4QIDI TECH X-Plus668,77 €kaufenTestbericht
5Creality Ender 3 PRO204,23 €kaufen
6Artillery GENIUS225,97 €kaufenTestbericht
7Creality CR-6 SE271,15 €kaufenNeuvorstellung | Tesbericht
8Alfawise U30 Pro228,25 €kaufen
9Creality CR-10 V3432,65 €kaufen
10TRONXY X5SA262,13 €kaufenTestbericht
11Anycubic Chiron489,99 €kaufen
12FLSUN QQ S Pro248,59 €kaufen
13Flying Bear Ghost 4S325,60 €kaufen
14ANYCUBIC Mega X429,99 €kaufenTestbericht
15ANYCUBIC Mega-S242,32 €kaufen

Gutschein-Code funktioniert nicht? Fehlerhaften Coupon melden | 3D-Drucker kaufen | 3D-Druck-Shop

Angebot
Befristetes Angebot: Der ANYCUBIC MEGA-S 3D-Drucker jetzt 18% reduziert
  • Qucik Montage: 3 Schritte zum Einrichten des Druckers mit 8 Schrauben innerhalb von Minuten, nicht nur für einen erfahrenen Benutzer, sondern auch für Anfänger
  • Ultrabasis Plattform: Die Plattform ist mit einer Schicht aus patentiertem Mikropor bedeckt, um eine hervorragende Haftung zu gewährleisten. Und einfach, das Modell nach dem Abkühlen von der Plattform zu nehmen.