News zum Thema

Anzeige
Lithoz China:

Keramik-3D-Druck-Unternehmen Lithoz eröffnet neuen Standort und expandiert nach China

8. April 2021
Hongyi Yang im Lithoz China Büro

Das österreichische Keramik-3D-Druck-Unternehmen Lithoz hat mit Lithoz China einen neuen Standort in China auf einem strategisch wichtigem Schlüsselmarkt eröffnet. Das neue Büro befindet sich in Shanghai und wird von EOS China unterstützt. Der Keramik-3D-Druck zählt zu den am schnellsten wachsenden Segmenten in der additiven Fertigung weltweit.

Digitales Bildungsangebot:

EOS und IND.ACADEMY kooperieren für Online-Trainingsprogramme zum 3D-Druck

23. März 2021
Screenshot Lehrplattform IND.ACADEMY

Die digitale Lehrplattform IND.ACADEMY hat eine Kooperation mit dem 3D-Drucker-Hersteller EOS GmbH beschlossen. EOS wird künftig Lehrinhalte für Unternehmen und Mitarbeitende aus der Industrie zum 3D-Druck auf IND.ACADEMY anbieten. Damit sollen Schulungsteilnehmer mehr über die Chancen und Möglichkeiten der additiven Fertigung lernen.

EOS M 400:

Audi setzt für Herstellung von Werkzeugen auf Metall-3D-Drucker

19. März 2021
3D-Drucker EOS M 400 bei Audi

Der Automobilhersteller Audi und das 3D-Druck-Unternehmen EOS arbeiten seit mehreren Jahren zusammen am Einsatz von 3D-Druck für den Werkzeugbau. Audi verwendet dabei den 3D-Drucker EOS M 400. Gefertigt wurden bislang zwölf Werkzeugsegmente von vier Werkzeugen für die Warmformung.

Zusammenarbeit mit EOS:

Hansgrohe entwickelt mit 3D-Druck optimierte Hunde-Duschbrause „furly“

15. März 2021
Hunde-Duschbrause furly

Unsere geliebten Vierbeiner toben draußen gerne herum, können die anschließende Dusche aber selten leiden. Der Sanitärspezialist Hansgrohe hat sich dafür etwas überlegt und in Kooperation mit dem 3D-Druck-Unternehmen EOS die Hunde-Duschbrause „furly“ entwickelt. Mit dieser wird der Hund künftig unter der Dusche saubergestreichelt.

Korrosions- und oxidationsbeständig:

EOS bringt mit EOS NickelAlloy IN939 neue Nickel-Chrom-Legierung für den Metall-3D-Druck auf den Markt

17. Februar 2021
3D-gedrucktes Objekt aus NickelAlloy IN939

Das deutsche 3D-Druck-Unternehmen EOS GmbH stellt mit der Nickel-Chrom-Legierung EOS NickelAlloy IN939 ein neues 3D-Druck-Material für den Metall-3D-Druck vor. Mit mit 3D-Druckmaterial gedruckte Objekte weisen eine hohe Zug-, Kriech-, Bruch- und Ermüdungsfestigkeit auf. Der neue Werkstoff EOS NickelAlloy IN939 lässt sich mit dem EOS M 290 3D-Drucker verarbeiten.

Bessere Passform und mehr Sicherheit:

HEXR und EOS entwickeln passgenaue Fahrradhelme aus dem 3D-Drucker

13. Juli 2020
HEXR 3D-gedruckte Helminnenstruktur Detailansicht

Der britische Hersteller von Schutzkleidung HEXR und der Hersteller von industriellen 3D-Druckern EOS haben gemeinsam eine App entwickelt, mit der Anwender ihren Kopf mithilfe der Handykamera in 3D einscannen können. Der Scan wird anschließend für den 3D-Druck eines individuell angepassten und für den Fahrer optimierten Fahrradhelms verwendet, dessen Bauteile zum Teil auch aus dem 3D-Drucker stammen.

Mit 10,7 Mio. Euro Förderung vom Bund unterstützt:

Deutsches Projekt POLYLINE entwickelt eine automatisierte Fertigungsanlage für den industriellen 3D-Druck

13. Mai 2020
Schematische Darstellung einer Laser-Sinter-Produktionslinie

Das Projekt POLYLINE ist ein Zusammenschluss mehrerer deutscher Unternehmen, die an der Entwicklung einer automatisierten Fertigungsanlage für die Additive Fertigung arbeiten. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert das Forschungsprojekt mit 10,7 Millionen Euro. Geplant ist eine komplett automatisierte Produktionslinie mit industriellem 3D-Druck für Automobilbauteile bei BMW.

Hilfsmittel zur COVID-19-Lungenkrankheit:

3D-Drucker-Hersteller EOS startet Online-Plattform #3DAgainstCorona, um den Kampf gegen die Coronavirus-Pandemie zu unterstützen

2. April 2020
Werbemittel für 3DAgainstCorona-Website

Der 3D-Drucker-Hersteller EOS will mit einer neuen Online-Plattform unter dem Hashtag #3DAgainstCorona die Bekämpfung des SARS-CoV-2-Virus voranbringen und so unter anderem das Risiko, sich mit COVID-19 zu infizieren, reduzieren. Neben dem 3D-Druck von Schutzausrüstung für medizinisches Personal wird EOS auch in der Pandemie hilfreiche Dinge wie Beatmungsgeräte und ähnlich hilfreiche Geräte versuchen zu entwickeln. Dies soll gemeinsam mit Kunden, der EOS Community und weiteren Organisationen und Unternehmen über die Plattform geschehen.

Exklusiv in Nordamerika:

EOS North America präsentiert neuen SLS-3D-Drucker INTEGRA P 450

14. März 2020
EOS INTEGRA P 450

Der 3D-Drucker-Hersteller EOS North America hat mit dem INTEGRA P 450 seinen neuesten SLS-3D-Drucker vorgestellt. Der 3D-Drucker ist modular aufgebaut, sodass zahlreiche Teile leicht ausgetauscht werden können. Wir stellen den EOS INTEGRA P 450 einmal genauer vor.

Schneller hergestellt, anpassbarer, preiswerter:

Merck und AMCM kooperieren zur Entwicklung von Tabletten mit dem 3D-Drucker

1. März 2020
3D-Druck von Tabletten Infografik Merck

Das Wissenschafts- und Technologieunternehmen Merck und AMCM, eine Schwesterfirma des 3D-Drucker-Herstellers EOS, sind eine Kooperation eingegangen, um gemeinsam die Entwicklung von Tabletten aus dem 3D-Drucker voranzutreiben. Der entwickelte Prozess für den Einsatz in der klinischen Entwicklung basiert auf dem Pulverbettschmelzverfahren. Wir stellen die bisherigen Ergebnisse der Zusammenarbeit vor.

Viele weitere Anwendungen geplant:

Automobilhersteller Ford setzt auf 3D-Drucker für individuelle Felgenschlösser mit mehr Sicherheit

30. Januar 2020
Felgenschloss mit Schlüssel

Der US-amerikanische Automobilhersteller und Weltkonzern Ford setzt auf 3D-Drucker von EOS, um Felgenschlösser mit 3D-Druck herzustellen. Diese sorgen für mehr Sicherheit. Doch das ist längst nicht alles. Ford wird, wie auch schon andere Automobilhersteller, zukünftig zur Individualisierung von Fahrzeugen vermehrt auf die additive Fertigung setzen.

Kunststoff ersetzt Metall:

3S Antriebe GmbH optimiert Herstellung seiner Schieberdrehgeräten mit 3D-Druck

15. Dezember 2019
Griff vorher und 3D-gedruckt

Ein Schieberdrehgerät hilft es Mitarbeitern beim Sanitär bei Kontrolle der Armaturen diese ohne übermäßigen Kraftaufwand zu öffnen und zu schließen. Dieser aufwendig zu fertigende Metallgriff wurde nun durch einen Kunststoffgriff ersetzt. Dabei kamen industrielle Kunststoff-3D-Drucker von EOS zum Einsatz.