3D-Druck-News zum Thema

Anzeige
Recycling-Woche in Südafrika:

Red Cup Village stellt mit 3D-Druck Objekte aus Abfällen in Afrika her

20. September 2021
3D-Drucker bei Red Cup Village

In Südafrika beginnt heute die Recycling-Woche. Unternehmen wie Red Cup Village aus Johannesburg, die aus 3D-gedrucktem recycelten Abfall neue Produkte herstellen, wollen dabei auf das Abfallproblem und möglichst einfache Lösungen für mehr Nachhaltigkeit beim Umweltschutz vorstellen. Auch die Kreislaufwirtschaft ist dabei ein wichtiges Thema.

Circular Plastics Project:

Britische Forscher entwickeln mit 3D-Druck Werkzeuge aus Plastikabfall für afrikanische Landwirtschaft

13. September 2021
Frau mit 3D-Druck-Obstgreifer

Forscher der Loughborough University in Großbritannien haben im Rahmen des „Circular Plastic Projects“ mit 3D-Druckern verschiedenste Werkzeuge aus Plastikabfall für die Landarbeiter in Afrika vorgestellt. Für den 3D-Druck stellten sie das Filament aus gesammeltem Plastikmüll her. Auf diese Weise wollen sie gleichfalls das hohe Abfallaufkommen in Afrika reduzieren.

Space Robotics Project:

Creality spendet 250 3D-Drucker an Schulen in Brasilien und bringt Kindern den 3D-Druck näher

9. September 2021
Space Robotics Project Werbebild

Der bekannte Hersteller für Desktop-3D-Drucker Creality hat seine Teilnahme am „Space Robotics Project“ bekanntgegeben, welches Kindern den 3D-Druck näher bringen soll. Im Rahmen dieser Teilnahme spendete Creality 250 3D-Drucker in über 150 Städten Brasiliens. Das Projekt wird zusammen vom Nationalfonds für Bildungsentwicklung (FNDE) und der Universität Brasilia (UnB) entwickelt. Ebenfalls beteiligt ist das Ministerium für Wissenschaft, Technologie und Innovation (MCTI) durch die brasilianische Weltraumorganisation (AEB).

3D-Druck-Club der UMaine:

Pferd Bonnie erhält weltweit erstes Luftröhrengerät für Pferde aus einem 3D-Drucker

22. August 2021
3D-gedrucktes Luftröhrengerät an Bonnie

Bonnie, so heißt das Pferd eines Amish-Farmers, hatte Probleme mit der Atmung. Der Tierarzt konnte ihr mit dem ersten Ansatz nicht helfen und wandte sich so an den 3D-Druck-Club der University of Maine. Diese waren in der Lage, seine skizzierte Idee mit einem 3D-Drucker umzusetzen. Jetzt wurde das weltweit erstes Luftröhrengerät für Pferde aus einem 3D-Drucker erfolgreich bei Bonnie eingesetzt.

"Sabato Mussel Planters":

House of DUS und Aectual stellen mit 3D-Druck Pflanzengefäße aus Plastikabfällen her

6. Juli 2021
3D-gedruckte Pflanzengefäße

Das niederländische Architekturbüro House of DUS und Aectual haben in limitierter Auflage mit 3D-Druck Pflanzengefäße aus Plastikabfällen hergestellt. Diese ähneln Muscheln und werden in der „Knokke“-Ausgabe des belgischen Magazins Sabato vorgestellt. Ein Gefäß benötigt ungefähr so viel Plastik wie in 120 Plastikshampooflaschen.

3D-Druck eröffnet neue Bildungschancen:

Weltweit erste Schule aus 3D-Drucker im afrikanischen Malawi eröffnet

1. Juli 2021
Schule und Menschen

In dem ostafrikanischen Land Malawi entstand das weltweit erste Schulhaus das mit einem 3D-Drucker gebaut wurde. Zum Einsatz kam der BOD2 3D-Drucker vom dänischen Hersteller COBOD. Die UNICEF schätzt, dass der hohe Bedarf an Schulhäusern mit herkömmlichen Baumethoden erst in 70 Jahren ausgeglichen sein könnte. Mit Einsatz der 3D-Drucktechnologie könnte der Zeitraum auf nur 10 Jahre reduziert werden.

Verbesserungen in der Operationsvorbereitung:

LMU München und Materialise unterstützen Äthiopien mit 3D-gedruckten Herzmodellen für das Herzkathetertraining mit beliebig vielen Wiederholungen

14. Juni 2021
3D-gedruckte Kinderherzmodelle

Im Rahmen eines Forschungsprojekts am Klinikum der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) in München stellen Ärzte 3D-gedruckte Herzmodelle von Kindern her. Mit diesen sollen ihre Kollegen in der äthiopischen Partnerklinik den Umgang mit dem Herzkatheterlabor erlernen. Die 3D-gedruckten Herzmodelle werden mithilfe des Softwarepakets Mimics Innovation Suite von Materialise entwickelt und modelliert.

Leistbares Wohnen dank 3D-Druck:

Gemeinnütziges Bauprojekt „Habitat for Humanity“ erhält Einfamilienhaus aus dem 3D-Drucker

Baufläche 3D-Drucker BOD2

Mit dem Gebäude-3D-Drucker BOD2 ist der dänische Hersteller COBOD äußerst erfolgreich. Die gemeinnützige Organisation Habitat for Humanity aus den USA setzt deshalb ebenfalls auf den Beton-3D-Drucker und möchte leistbares Wohnen in Arizona möglich machen. Der 3D-Drucker BOD2 soll bis August / September dabei helfen ein komplettes Einfamilienhaus zu drucken.

Bionic Pets:

Ente Waddles erhält Prothese aus dem 3D-Drucker

Ente Waddles läuft mit Prothese

Bionic Pets ist ein Unternehmen aus den USA, das mithilfe von 3D-Druck Prothesen für Tiere herstellt. Auch Waddles, eine Ente mit deformiertem Bein, hatte das Glück, das ihr Besitzer sie zu Derrick Campana, dem Gründer des Unternehmens, brachte. Dieser stellte eine 3D-gedruckte Prothese für sie her.

Über 600 Menschen geholfen:

Hilfsorganisation Black Hills Works setzt auf 3D-Druck für individuelle Hilfsmittel für Menschen mit Beeinträchtigung

21. Mai 2021
3D-gedruckte Fingerschiene

Der 3D-Drucker-Hersteller B9Creations und die US-amerikanische Hilfsorganisation Black Hills Works arbeiten im Rahmen einer Kooperation daran, schnell und preiswerte individuelle Hilfsmittel für Menschen mit Beeinträchtigungen herzustellen. Dafür setzen beide auf den 3D-Druck und konnten so den individuelle Bedürfnissen von bereits mehr als 600 Menschen gerecht werden.

Schwerer Schlag für lebensrettende Open-Source-Kultur:

Luftangriffe in Gaza zerstören Büroräume von Tashkeel3D, wo mit 3D-Druck medizinische Ausrüstung entsteht

3D-gedrucktes Tourniquet

Bei den aktuellen Luftangriffen in Gaza wurde das Kahil-Gebäude der Islamischen Universität zerstört. Darin befanden sich 3D-Drucker von Tashkeel3D, die dort Open-Source-Geräte für medizinische Einrichtungen entwickeln, welche sich dann vor Ort mit einem 3D-Drucker herstellen lassen. Nun wollen die Gründer des Unternehmens ihre Arbeit wieder aufbauen und hoffen auf baldigen Frieden im Konflikt mit Israel.

#IfThenSheCan:

IF/THEN-Initiative macht mit lebensgroßen, 3D-gedruckten Statuen auf Frauen in der Wissenschaft im MINT-Bereich aufmerksam

20. Mai 2021
3D-gedruckte Statuen der If/Then-Ausstellung

Bei einem Spaziergang durch die Stadt ist die Wahrscheinlichkeit sehr gering, auf die Statue einer Frau zu treffen. Das meint die IF/THEN-Initiative. Die Initiatoren haben unter dem Hashtag #IfThenSheCan eine Ausstellung ins Leben gerufen, bei der mehr als 120 3D-gedruckte Statuen von erfolgreichen Frauen in der MINT-Branche im öffentlichen Raum ausgestellt wurden. Mädchen und junge Frauen sollen sich davon inspirieren lassen, ebenfalls in MINT-Bereichen Fuß zu fassen und Karriere zu machen.

Schüler helfen mit 3D-Druck:

Indien und Nepal erhalten mit 3D-Druck hergestellte Ventile für Beatmungsgeräte im Kampf gegen die COVID-19-Pandemie von Schülern aus England

17. Mai 2021
3D-gedruckte Ventile

Die britische Beamont Collegiate Academy stellt in ihrem FabLab derzeit 3D-gedruckte Ventile für Beatmungslösungen für an COVID-19 erkrankte Patienten her. Die beteiligten Schüler wollen Menschen in Indien und Nepal helfen, die derzeit stark unter COVID-19-Ausbrüchen leiden. Zuvor hat die Schule bereits dem lokalen National Health Service mit 3D-gedruckten Ventilen geholfen.

Reste und nicht mehr benötigte 3D-Objekte:

Studenten entwickeln mit ProtoCycler + eine Recyclingmaschine für den 3D-Druck

10. Mai 2021
Colwick mit ProtoCycler + und Material

Der US-amerikanische Student Ryan Colwick hat an der Arizona State University (ASU) ein System entwickelt, mit dem aus Fehldrucken und nicht mehr benötigten 3D-Druck-Objekten neues 3D-Drucker-Material gewonnen wird. Gemeinsam mit seiner Kommilitonin Froelich entstand so das das ThermoLab mit dem ProtoCycler + eine Recyclingmaschine für Kunststoff. Das Team will nun herausfinden, wie sich das ThermoLab an der Universität etabliert.

Leistbarer Wohnraum auch für Arme:

Tvasta Manufacturing Solutions weiht in Indien einstöckiges Haus aus 3D-Drucker ein

29. April 2021
3D-Druck-Haus

In Indien wurde am Dienstag ein 3D-gedrucktes Haus von Tvasta Manufacturing Solutions und der Wohltätigkeitsorganisation Habitat for Humanity eingeweiht. Es verfügt über ein Stockwerk, 56 m² Wohnfläche und wurde in nur fünf Tagen fertiggestellt, bei deutlich geringeren Baukosten gegenüber konventionellen Methoden. Die 3D-Druck-Lösung von Tvasta Manufacturing Solutions soll der indischen Regierung dabei helfen leistbaren Wohnraum auch für die Armen des Landes zu ermöglichen.