Mit dem Additec uPrinter hat der Hersteller Additec einen Metalldrucker entwickelt, der Metallpulver und Metalldraht verarbeiten kann. Der uPrinter arbeitet mit dem patentierten LMD-WP-Verfahren (Laser Metal Deposition-Wire Powder-Verfahren). Erhältlich ist der Metall-3D-Drucker zu einem Preis von rund 79.000 Euro und richtet sich an Kunden aus der industriellen Fertigung.

Anzeige

Das Unternehmen Additec hat mit dem uPrinter seinen neuen Desktop 3D-Metalldrucker vorgestellt, der dem Hersteller zufolge Metallpulver und Metalldraht additiv verarbeitet. Das patentierte LMD-WP (Laser Metal Deposition-Wire Powder) Verfahren ist eine Form der direkten Energieabscheidung (DED). Der Metallpulverstrahl wird hierbei von einem Laser geschmolzen, während er die Oberfläche des Bauteils berührt. Der gewünschte Gegenstand wird dabei schichtweise aufgebaut.

Details zum Additec uPrinter

Der Additec uPrinter verfügt über drei Diodenlaser mit je 200 Watt Leistung, deren Strahlen gebündelt werden, um ein Schmelzbad erzeugen zu können. Ein Fünf-Laser und 1.000 Watt Upgrade ist ebenfalls erhältlich. Der Metalldraht wird durch eine zentrale Führung geleitet. Danach wird das Metallpulver durch eine Ringspaltdüse um die Drahtführung gedrückt.

Zwischen den verschiedenen Rohstoffen kann gewechselt werden, ohne einen Wechsel der Düse vornehmen zu müssen. Das selbstentwickelte Steuerungssystem überwacht die Schichthöhe und passt die Parameter spontan an, um die Dimensionalität zu erreichen. Neben der Herstellung von metallischen Objekten kann der Additec uPrinter auch zur Reparatur und zum Plattieren von Teilen eingesetzt werden.

Baukammer und Preis

Komplettansicht uPrinter
Der uPrinter von Additec kann Metallpulver und Metalldraht verarbeiten (Bild © Additec).

Eine Kamera für die internetbasierte Überwachung, ein Wasserkühlungssystem, Drahtschneider und Baukammer sind integriert. Die Baukammer wird mit dem Argon gefüllt und kann sicher entlüftet werden. Gedruckt werden können Objekte von 120 x 160 x 450 Millimetern. Der Verkaufspreis für den Additec uPrinter 3D-Metalldrucker liegt bei 90.000 US-Dollar (rund 79.000 Euro brutto).

Von britischen Forschern wurde ein 3D-Metalldrucker für den Einsatz im Weltraum entwickelt. Ford investierte in das Desktop-Metalldrucker Start-up Desktop Metal im letzten Jahr über 50 Millionen Euro.

Anzeige

TOP 10 verkaufte 3D-Drucker der 14. Kalenderwoche 2020

Platzierung3D-DruckerAktionspreisAktion / GutscheinZum AngebotInfos zum GerätGültigkeit
1Artillery Sidewinder-X1348,68 €Flash SalekaufenProduktvorstellung lesen30.04.2020
2Artillery GENIUS265,88 €

E3D14987C00F4001

kaufen31.12.2020
3Anycubic Mega X367,08 €Flash SalekaufenTestberichtk.A.
4ANYCUBIC Mega-S238,28 €Flash SalekaufenTestberichtk.A.
5Alfawise U30 Pro211,59 €

GBU30PRO

oder

GBU30PRO

(nur CN-Warehouse)
kaufen30.04.2020
6Alfawise U30161,91 €

GBEUWU30

kaufenTestbericht30.04.2020
7QIDITECH Large X-Plus781,08 €Flash Salekaufenk.A.
8Creality 3D Ender 3168,35 €

GBC3DE3J

kaufen31.05.2020
9ANYCUBIC MEGA ZERO160,57 €Flash Salekaufenk.A.
10Creality CR-10 V2432,39 €

GB1111CR10V2

kaufenk.A.

Gutschein-Code funktioniert nicht? Hier melden | Alle 3D-Drucker-Gutscheine | 3D-Drucker kaufen


Newsletter – 3D-Drucker-News per E-Mail:

Zur Anmeldung und Anmeldeinformationen