Das Fraunhofer ILT arbeitet beim Projekt MultiPROmobil an einem neuartigen Lasersystem. Mit diesem soll in einem Arbeitsgang schneiden, schweißen und das additive Fertigen von Objekten (3D-Druck) möglich sein. Geeignet ist das System unter anderem für den Leichtbau und E-Mobility.

Anzeige

In einem Arbeitsgang schneiden, schweißen und additiv herstellen (3D-drucken) soll mit dem neuen multifunktionalen Lasersystem möglich sein, das derzeit am Fraunhofer Institut für Lasertechnik (Fraunhofer ILT) in Aachen entwickelt wird. Das Projekt hinter dem System trägt laut einer Pressemitteilung den Namen MultiPROmobil und wird von Dr. Dirk Petring, Gruppenleiter für Makrofügen und Schneiden am Fraunhofer ILT, koordiniert.

Lasertechnologie kombiniert mit Digitalisierung

Dr. Petring sieht in der Lasertechnologie kombiniert mit der Digitalisierung einen entscheidenden Faktor für kostengünstige Produktion in den sich ständig ändernden Märkten. Prozessketten für die Herstellung von Blechbaugruppen können bei einer laserbasierten Fertigung flexibel und skalierbar gestaltet und schrittweise in Anwendungen der Elektromobilität geführt werden.

Multifunktionaler Laserkopf
In einem Arbeitsgang schneiden, schweißen und dreidimensional drucken soll mit dem neuen multifunktionalen Lasersystem möglich sein (Bild © Fraunhofer ILT, Aachen).

Das MultiPROmobil-Projekt

Begonnen wurde das MultiPROmobil-Projekt im November 2018. Das drei Jahre andauernde Projekt wird von Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklungen (EFRE) und des Landes Nordrhein-Westfalen gefördert.

Mit dabei sind drei deutsche Partner: der Lasersystemhersteller Bergmann & Steffen, der Softwarelösungsanbieter CAE Innovative Engineering und das Laserbearbeitungs- und Beratungszentrum (LBBZ). Laserexperten modifizieren derzeit einen Kombikopf, um additive Fertigung zu ermöglichen. Der gleiche Kombikopf kann mit einem einzigen Laser schweißen und schneiden. Das fertige Lasersystem soll mit dem Kombilaser ein halbionisches Fahrzeug fertigen können.

Neueste Infos zum MultiPROmobil-Projekt präsentiert das Fraunhofer ILT vom 24. bis 27. Juni auf der LASER World of PHOTONICS 2019 in Halle A2, Stand 431 in München. Das BMBF-Projekt IDAM ist ein anderes Projekt, an dem das Fraunhofer ILT beteiligt ist. Es ermöglicht metallischen 3D-Druck in der automobilen Serienfertigung. Über die weitere Entwicklung informieren wir Sie auch zukünftig kostenlos in unserem Newsletter (jetzt abonnieren).

Video: The French Connection

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

TOP 10 verkaufte 3D-Drucker der 39. Kalenderwoche 2020

Platzierung3D-DruckerAktionspreisAktion / GutscheinZum AngebotInfos zum Gerät
1Artillery Sidewinder-X1331,10 €

N4C0B46DE6DEB001

kaufenProduktvorstellung lesen
2QIDI TECH X-Max1.199,00 €Flash Salekaufen
3QIDITECH Large X-Plus687,14 €Flash Salekaufen
4Artillery GENIUS239,94 €Flash SalekaufenTestbericht
5Anycubic Chiron368,94 €Flash Salekaufen
6ANYCUBIC Mega X343,14 €Flash SalekaufenTestbericht
7ANYCUBIC Mega-S179,74 €Flash Salekaufen
8Alfawise U30 Pro237,35 €

GB720SALE194

kaufen
9Flying Bear Ghost 4S309,59 €

F5079D62CDE27001

kaufen
10Creality Ender 3153,94 €

F4FE9A937B5EB000

kaufen
OUTTRONXY X5SA327,89 €kaufen
OUTELEGOO Mars
241,37 €kaufen
OUTCreality CR-10 V2429,14 €

S4FFCD1E79A27000

kaufen
OUTEcubMaker 4 in 1545,58 €kaufen
OUTAnycubic Photon-S372,53 €kaufen
OUTANYCUBIC MEGA ZERO160,57 €kaufen
7Alfawise U30171,99 €

ALFAWISEU30T

kaufenTestbericht
OUTAlfawise U20269,6 €kaufenTestbericht
OUTNOVA3D Bene4 LCD362,30 €kaufen
OUTCreality Ender 3 V-Slot187,63 €kaufenTestbericht
OUTTRONXY D01426,39 €kaufen

Gutschein-Code funktioniert nicht? Hier melden | Alle 3D-Drucker-Gutscheine | 3D-Drucker kaufen