Der weltweit größte 3D-Drucker, der mit Selektivem Strahlschmelzen Metall zu 3D-Objekten verwandelt, steht bald in Fürth. Am Anwenderzentrum Verfahrenstechnik (VerTec) entsteht der 3D-Drucker für übergroße Objekte, die in der Industrie zum Einsatz kommen werden. Auch Wirtschaftsministerin Ilse Aigner wird sich den 3D-Drucker ansehen.

Anzeige

Die additive Fertigung (= 3D-Druck) ist auf dem Weg zur einer immer wichtigeren Fertigungstechnologie für den Produktionsstandort Deutschland. In Fürth arbeitet das Anwenderzentrum Verfahrenstechnik (VerTec) – eine gemeinsame Unternehmung der Neuen Materialien Fürth GmbH (NMF) und des Zentralinstituts für Neue Materialien und Prozesstechnik (ZMP) der Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) – an der Entwicklung eines neuen 3D-Druckeverfahrens, welches vom Bayerischen Wirtschaftsministerium gefördert wird. Die Wissenschaftler entwickeln den weltweit größten 3D-Drucker für Selektives Strahlschmelzen, der mit dem selektiven Strahlschmelzen als Verfahren arbeitet, berichtet die FAU.

Am 22. Februar 2016 wird Wirtschaftsministerin Ilse Aigner das Zentrum besuchen und sich dabei umfassend über das 3D-Druckverfahren informieren. Bei ihrem Besuch wird Sie von  Prof. Dr. Robert Singer, Prof. Dr. Carolin Körner und Prof. Dr. Peter Wasserscheid einen Zwilling von sich selbst aus Titan überreicht bekommen. Die kleine Aigner-Büste wurde mit dem neuartigen Elektronenstrahlschmelzverfahren hergestellt. Die Ministerin wird unter anderem Maschinen für die additive Fertigung und Prototypen für den Einsatz in der Automobilindustrie, der Luft- und Raumfahrt sehen.

Das Selektive Strahlschmelzen (engl. Selective Laser Melting) ist der Schwerpunkt des VerTec mit dem Präzisionsbauteile aus Hochleistungsmetallen in einem Pulverbett hergestellt werden. Im Rahmen des Druckverfahrens wandert ein hochenergitischer Strahl über eine feine Schicht Metallpulver. Bei der Produktion fällt weniger Abfall an, weil nur die Menge Rohmaterial eingesetzt wird, die für die Fertigung des gewünschten Metallteils erforderlich ist.

Im Verlauf dieses Jahres wird im Fürther VerTec der international größte 3D-Drucker aufgebaut, der mit dem Elektronenstrahlschmelzverfahren arbeitet. Über alle Neuigkeiten berichten wir in unserem kostenlosen 3D-Drucker-Newsletter.

Alle 3D-Druck-News per E-Mail abonnieren

Anzeige

Meistverkaufte 3D-Drucker in der 15. Kalenderwoche 2021

Platzierung3D-DruckerBester PreisShopMehr Infos
1Artillery Sidewinder-X1327,09 €kaufenNeuvorstellung
2QIDI TECH X-Max892,49 €kaufenTestbericht
3FLSUN Q5181,63 €kaufen
4QIDI TECH X-Plus668,77 €kaufenTestbericht
5Creality Ender 3 PRO204,23 €kaufen
6Artillery GENIUS225,97 €kaufenTestbericht
7Creality CR-6 SE271,15 €kaufenNeuvorstellung | Tesbericht
8Alfawise U30 Pro228,25 €kaufen
9Creality CR-10 V3432,65 €kaufen
10TRONXY X5SA262,13 €kaufenTestbericht
11Anycubic Chiron489,99 €kaufen
12FLSUN QQ S Pro248,59 €kaufen
13Flying Bear Ghost 4S325,60 €kaufen
14ANYCUBIC Mega X429,99 €kaufenTestbericht
15ANYCUBIC Mega-S242,32 €kaufen

Gutschein-Code funktioniert nicht? Fehlerhaften Coupon melden | 3D-Drucker kaufen | 3D-Druck-Shop

Angebot
Befristetes Angebot: Der ANYCUBIC MEGA-S 3D-Drucker jetzt 18% reduziert
  • Qucik Montage: 3 Schritte zum Einrichten des Druckers mit 8 Schrauben innerhalb von Minuten, nicht nur für einen erfahrenen Benutzer, sondern auch für Anfänger
  • Ultrabasis Plattform: Die Plattform ist mit einer Schicht aus patentiertem Mikropor bedeckt, um eine hervorragende Haftung zu gewährleisten. Und einfach, das Modell nach dem Abkühlen von der Plattform zu nehmen.