Das Berliner 3D-Druck-Unternehmen Quantica stellte in den vergangenen Tagen auf der formnext 2021 seine neue Multi-Material-Tintenstrahl-3D-Druck-Technologie vor. Das Inkjet-Verfahren basiert auf einer proprietären Druckkopftechnologie. Auch zu sehen war der 3D-Drucker T1 Pro von Quantica der mit bis zu 6 Druckköpfen bestückt werden kann.

Anzeige

Das 3D-Druck-Unternehmen Quantica präsentierte auf der vergangenen formnext-Messe seine neue Multi-Material-Tintenstrahl-3D-Druck-Technologie. Mit seinem 3D-Druck-System kann das Berliner Unternehmen mehrere Ultra-High-Performance-Harze mit Voxel-Level-Steuerung spritzen und kombinieren, heißt es in einer Mitteilung. Das Start-up möchte mit dem Verfahren den 3D-Druck mehrfarbiger, fester und multifunktionaler Bauteile ermöglichen. Der ehemalige CTO von Xaar, Ramon Borrell, wurde außerdem zum neuen Chief Technology Officer (CTO) von Quantica ernannt.

Details zum Inkjet-3D-Druckverfahren von Quantica

Das Inkjet-3D-Druckverfahren von Quantica basiert auf einer proprietären Druckkopftechnologie. Jeder davon ist mit 24 Düsen ausgestattet und in der Lage, 15-mal viskosere Harze zu verarbeiten als andere Multimaterial-Strahlsysteme. Die neuartige Druckkopfarchitektur ermöglicht es, SLA/DLP-Harze mit funktionalen Eigenschaften zu drucken und Endverbrauchteile mit mehreren Materialien zu erschließen. Der T1 Pro 3D-Drucker von Quantica kann mit bis zu sechs Druckköpfen bestückt werden. Er unterstützt die Dateiformate STL, OBJ und VRML.

Die Technologie wurde bereits mit Materialkombinationen für Medizinprodukte der Klasse II geprüft. Durch eine gemeinsame Entwicklungsvereinbarung mit einem Dentalunternehmen sind diese für den dauerhaften Einsatz im Mund zugelassen. Das komplette Drucksystem von Quantica eignet sich zudem für industrielle F&E-Teams, die an Multi-Material Anwendungen mit extremer Viskosität in verschiedenen Branchen erforschen.

Stimmen zur Arbeit von Quantica

Claus Moseholm, CEO von Quantica, sagte:

„Inkjet wird seit Langem für den traditionellen industriellen Druck von 2D-Anwendungen eingesetzt. Unser Ziel ist es auch, die Technologie in Großserienanwendungen einzusetzen, wo sie einen bedeutenden Mehrwert bietet. Um vielen Akteuren eine Plattform zu bieten, um sinnvoll zu produzieren, möchten wir, dass die richtigen Partner an der Entwicklung der Toolbox beteiligt werden, und wir suchen weitere Industriepartner, um dies zu erkunden.“

Borrell sagte:

„Nachdem ich sechs Monate als Strategieberater zur Inkjet-Technologie für Quantica gearbeitet hatte, wurde ich zunehmend vom enormen Transformationspotenzial ihrer Technologie überzeugt. Trotz des Wettbewerbs mit anderen äußerst interessanten Vorschlägen von viel größeren und findigen Unternehmen, gewann Quanticas Fall aufgrund der attraktiven technischen und geschäftlichen Herausforderungen, der Dynamik und der unternehmerischen Kultur des Unternehmens und der Möglichkeit, am nächsten großen Wachstumsabenteuer im Inkjet-Bereich teilzunehmen.“

Zum Newsletter anmelden

Anzeige

Meistverkaufte 3D-Drucker in der 48. Kalenderwoche 2021

Platzierung3D-DruckerBester PreisShopMehr Infos
NEUArtillery Sidewinder-X2335,63 €kaufen
1 TOPSELLERQIDI TECH X-Max894,99 € erstmals unter 900 €!kaufenTestbericht
2 TOPSELLERArtillery Sidewinder-X1209,99 €kaufenNeuvorstellung
3 TOPSELLERQIDI TECH i-mate S406,50 €kaufenTestbericht
4Creality CR-6 SE199,99 €kaufenNeuvorstellung | Tesbericht
5FLSUN Q5178,36 €kaufen
6QIDI TECH X-Plus637,49 €kaufenTestbericht
7Tronxy X5SA-500 PRO792,79 €kaufen
8FLSUN QQ S Pro248,59 €kaufen
9Artillery Genius228,45 €kaufenTestbericht
10Creality Ender 3112,84 €kaufenTestbericht
11ANYCUBIC Photon Mono X
424,63 €kaufen
12Creality Ender 3 PRO204,23 €kaufen
13Ender 5 Plus
458,99 €kaufen
14Creality Ender 3 V2159,99 €kaufen
15ANYCUBIC Mega X310,64 €kaufenTestbericht
16Sovol SV01299,99 €kaufenTestbericht

Gutschein-Code funktioniert nicht? Fehlerhaften Coupon melden | 3D-Drucker kaufen | 3D-Druck-Shop