Das aus den USA stammende Unternehmen „The Sugar Lab“, eine digitale Bäckerei, hat sich in den vergangenen Jahren mit 3D-gedruckten Zuckerkunstwerken einen Namen gemacht. Wir haben bereits über einige ihrer köstlichen Kreationen für Auge und Gaumen berichtet. Nun gibt es von Sugar Lab eine neue Weihnachtsedition in Form von 3D-gedruckten Pralinen im Kaffeetassen-Design und Pfefferminz-Mokka-Geschmack

Anzeige

Weihnachten rückt immer näher. Neben Familientreffen, einer eigentlich ruhigen Zeit und vielen Geschenken, ist es auch eine Zeit der köstlichen Leckereien. Das denkt sich auch The Sugar Lab, die virtuelle Bäckerei, die von 3D Systems gekauft wurde, weckt das Interesse von Genießern mit ihrer ausgefallenen Weihnachtsedition. Nach 3D-gedruckten Zuckerwürfeln in Form von Schneemännern und kristallinen Ornamenten im Vorjahr, folgte ein weiteres Sortiment 3D-gedruckter Valentinstagspräsente im Februar. Nun steht Weihnachten wieder vor der Tür und The Sugar Lab überrascht mit kleinen 3D-gedruckten Pralinen in Form von Kaffeebechern mit Pfefferminz-Mokka-Geschmack.

Details zur 3D-gedruckten Pfefferminz-Mokka-Praline

Die 3D-gedruckte Pfefferminz-Mokka-Pralinen orientieren sich im Design an Kaffeetassen. Die Geschmacksmischung von Mokka und Pfefferminz kommt den kreativen Köpfen bei The Sugar Lab zufolge dem weihnachtlichen Gefühl am nächsten. Für den 3D-Druck verwenden sie Binder Jetting und setzen statt typischem Polymer- oder Keramikpulverdruckmaterial auf die chemischen Eigenschaften von Zucker, um im Design komplizierte Leckereien in 3D zu drucken.

Beispiele der Festtagsedition
Die 3D-gedruckten Festtagsköstlichkeiten sind trotz des hohen Preises sehr gefragt (im Bild)(Bild © The Sugar Lab).

Die Pfefferminz-Mokka-Kombination in Form einer essbaren Kaffeetasse ist mit festlichen Farben und Mustern geschmückt. So eignet sie sich als kleines Mitbringsel, als Dankeschön für seine Mitarbeiter, als Geschenk für seine Lieben oder als kleine Weihnachtsaufmerksamkeit für seine Gäste. Die Tassen werden aus Zucker mit Pfefferminzgeschmack in 3D gedruckt und mit großzügig gegossener Espresso-Ganache aus dunkler Schokolade aus echtem Espresso hergestellt.

Beispiele der Festtagsedition
The Sugar Lab bringt zur Weihnachtszeit köstliche 3D-gedruckte Leckereien (im Bild: Beispiele) in Form von kleinen Kaffeebechern (Bild © Sugar Lab).

Die einzelnen Tassen entstehen im Brill 3D Culinary Studio, einem Multicolor-Zucker-3D-Drucker, den wir Anfang 2020 vorgestellt haben. Damit gelingen schnelle Herstellung und niedrige Materialkosten. Die raue Oberfläche sorgt für eine spezielle Ästhetik. The Sugar Lab macht sich das Design-Know-how ehemaliger Architekten für seine Kreationen zu nutzen, und bringt nicht nur an Weihnachten oder Valentinstag neue Idee heraus. Mit dem Brill 3D Culinary Studio entstanden bereits 3D-gedruckte Halloween-Leckereien oder ausgefallene Sammlungen zu Themen wie Koreatown. Die hohen Preise für die Köstlichkeiten von The Sugar Lab scheinen ihre Kunden nicht zu stören.  Die Nachfrage ist groß.

Videovorstellung „The Sugar Lab“ aus dem Jahr 2015

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Zum Newsletter anmelden

Anzeige

Meistverkaufte 3D-Drucker in der 27. Kalenderwoche 2022

Platzierung3D-DruckerBester PreisShopMehr Infos
TOPSELLER #1Artillery Sidewinder-X2302,00 € Neuer RekordtiefpreiskaufenTestbericht
TOPSELLER #2QIDI TECH X-Max894,00 €kaufenTestbericht
TOPSELLER #3ANYCUBIC Vyper3301,61 €kaufen
4QIDI TECH X-Plus637,49 €kaufenTestbericht
5Creality Ender 3 S1330,00 €kaufen
6Creality CR-6 SE199,99 €kaufenNeuvorstellung | Tesbericht
7FLSUN Super Racer SR375,90 €kaufenTestbericht
8QIDI TECH i-mate S419,99 €kaufenTestbericht
9Artillery Genius233,54 €kaufenTestbericht
10ANYCUBIC Photon Mono X369,99 €kaufen
11Ender 5 Plus446,61 €kaufen
12Sovol SV01269,99 €kaufenTestbericht

Gutschein-Code funktioniert nicht? Fehlerhaften Coupon melden | 3D-Drucker kaufen | 3D-Druck-Shop