Der 3D-Druck von Lebensmitteln, das s.g. Foodprinting, ist ein besonders spannendes Thema bei der immer weiter fortschreitenden Ausbreitung der 3D-Drucktechnologie, längt aber noch nicht Teil unseres Alltags. Sugar Lab, ein US-Startup, das bereits vor Jahren erstmals mit 3D-gedruckten Zuckerobjekten auf sich aufmerksam gemacht hat, will seine kleinen Köstlichkeiten aus dem 3D-Drucker jetzt der breiten Masse zugänglich machen. Wir stellen das Vorhaben des Unternehmens vor.

Anzeige

Der 3D-Druck von Lebensmitteln ist in vielen Medien schon lange ein Thema. Es gibt auch oft Berichte über neue 3D-Drucker für den Lebensmittelbereich. Neue Extruder werden entwickelt, wie der „Cakewalk 3D„, der mit herkömmlichen 3D-Druckern verwendet werden kann und für ausgefallene Kuchendekorationen sorgen soll. So richtig in unserem Alltag ist der 3D-Druck von Lebensmitteln aber noch nicht angekommen. Sugar Lab, eine „digitale Bäckerei“ aus Los Angeles, möchte das ändern.

Zuckerkunstwerke aus dem 3D-Drucker

Sugar Lab startete vor bald einem Jahrzehnt mit kleinen Zuckerkunstwerken aus dem 3D-Drucker. Das Zwei-Personen-Unternehmen wurde 2013 von 3D Systems erworben, das dadurch auch im Bereich Lebensmittel-3D-Druck (engl. foodprinting) Fuß fassen wollte. Lange Zeit gab es keine News zu Sugar Lab. Mit einer neuen Partnerschaft und der Bekanntgabe über einen neuen 3D-Drucker Brill 3D Culinary Studio für den Lebensmittelbereich meldete sich Sugar Lab in dieser Kategorie zurück.

Das Unternehmen erklärt, dass es seine Arbeit verbessert hat und 3D-gedruckte Lebensmittel der Öffentlichkeit zugänglich machen will. Das Geschäft in Los Angeles ist auf kundenspezifische Süßigkeiten wie Boutique-Hochzeitstortenaufsätze und personalisierte Jubiläumsbonbons spezialisiert. Seit 2020 stellt Sugar Lab auch additiv gefertigte Desserts für die breite Öffentlichkeit her.

Neue Kreationen am laufenden Band

Seit Oktober gibt es laufend neue Kreationen von Sugar Lab. Throwback Sugar Cubes zum Beispiel, geometrische Zuckerwürfel, die bereits vor einigen Jahren für Schlagzeilen sorgten. Oder herbstliche Gebäckschalen und Getränkegarnituren, die den Geschmack von Kürbisgewürzen hatten.

Jetzt an Weihnachten folgten Zuckerwürfel im Zuckerstangen-Design, kristalline Ornamente, Zuckerstangen- und Lebkuchen-Dessertschalen oder Schneemann-Kits. Selbst kleine Kohle-Klumpen wurden entworfen, um diejenigen, die das Jahr hindurch nicht brav waren, zumindest damit zu belohnen. Die köstlichen Leckereien werden so manchen Genießer erfreuen. Ein Augen- und Gaumenschmaus sind sie gleichermaßen. Mehr Kreationen von Sugar Lab gibt es im Online-Shop von Sugar Labs.

3D-gedruckte Schale aus Zucker für Desserts
Die 3D-gedruckten Dessertschalen (im Bild) sind ein besonderes Extra für kreative Dessertideen (Bild © The Sugar Lab).

Zum Newsletter anmelden

Anzeige

Meistverkaufte 3D-Drucker in der 39. Kalenderwoche 2022

Platzierung3D-DruckerBester PreisShopMehr Infos
1Artillery Sidewinder-X2293,00 €kaufenTestbericht
2Creality Ender-3 S1303,00 € TOP-Aufsteigerkaufen
8Creality Ender-3 S1 Pro398,00 €kaufenTesbericht
3QIDI TECH X-CF Pro1524.49 €kaufen
4QIDI TECH X-Max870,00 €kaufenTestbericht
5ANYCUBIC Vyper280,76 €kaufen
6ANYCUBIC Kobra Plus500,46 €kaufenNeuvorstellung
7QIDI TECH X-Plus638,87 €kaufenTestbericht
9FLSUN Super Racer SR399,00 €kaufenTestbericht
10QIDI TECH i-mate S442,19 €kaufenTestbericht

Gutschein-Code funktioniert nicht? Fehlerhaften Coupon melden | 3D-Drucker kaufen | 3D-Druck-Shop