Das Online-Magazin zum 3D-Druck. Nachrichten, Hintergründe und Entwicklungen der 3D-Drucker weltweit.
Menu

Disney arbeitet an 3D-Druck für Haare und Frisuren

Bild: Haare aus dem 3D-Drucker

Beispiele für das Ergebnisse der Versuche von Disney Research Haare und Frisuren mit dem 3D-Drucker zu drucken (Screenshot © youtube.com; User: DisneyResearchHub).

Disney, der amerikanische Medienkonzern für Produktion und Unterhaltungsfilme für Kinder, wurde bereits 1923 von den Brüdern Walt und Roy Disney gegründet und genießt seither international ein hohes Ansehen. In weniger als zehn Jahren feiert Disney seinen 100. Geburtstag. Respekt! Während andere Unternehmen mit einer knapp einhundertjährigen Geschichte – oder deutlich jünger – in ihren Strukturen fest eingefahren sind und wenig Interesse an Innovationen zeigen, bietet Disney ein positives Beispiel für Modernität, Weiterentwicklung und Offenheit für neue Technologien.

Mit Disney Research startete Disney bereits vor über fünf Jahren ein Forschungsprogramm das die Themen Spiele, Kinder und Cartoon mit neuen Technologien in Verbindung bringen soll. Dazu zählt auch der 3D-Druck. Die Forscher von Disney Research bringen immer wieder neue Ideen – teils erstaunlich und verrückt – auf den Markt. So berichteten wir erst kürzlich von einem Projekt zum 3D-Drucken von Teddybären.

Haare und Frisuren aus dem 3D-Drucker

Das  Als große Herausforderung für die Forscher, Ingenieure und Entwickler von Disney Research gilt die Herstellung von Frisuren, Fell und Bärten mit dem 3D-Drucker. Zum Beispiel für die Erstellung von Disney-Figuren. In den meisten Fällen ist das Ergebnis ein Kunststoffknäuel, welches nur noch sehr entfernt an Haare oder überhaupt eine Frisur erinnert. Die Wissenschaftler von Disney Research aus Zürich arbeiten nun gemeinsam mit der Universität von Zaragoza an der Lösung dieses Problems. Und die Ergebnisse werden immer besser.

Zur Inspiration nahmen die Forscher Bildnisse, die von Bildhauern gestaltet wurden und typischerweise nicht jedes einzelne Haar nachbilden sondern eher seine Umrisse so fein wie möglich und nötig zeichneten. In einem Video veröffentlichte das Forscherteam die bisherigen Ergebnisse ihrer Arbeit. Die gezeigten Ansätze sehen vielversprechend aus. Der 3D-Druck erfolgt in dabei drei Schritten in denen unter anderen Farbe und Geometrie festgelegt werden. Gezeigt wird in dem Video auch ein kleiner Hund mit sehr realistischer Darstellung seines Fells. Das Video könnte Ihr Euch nachfolgend einmal ansehen. Über unseren kostenlosen 3D-Drucker-Newsletter halten wir unsere Leser wie immer auf dem Laufenden zu diesem Thema.

Video zum Disneys Haar- und Frisuren-3D-Drucker

Das Video zeigt Bilder und Beispiel der momentanen Ergebnisse für den 3D-Druck von Haaren und teils komplexer Frisuren.

3D-Drucker-Newsletter – kostenlos anmelden:

Teile den Link zu dieser Seite:

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Kommentiere den Artikel


Im Magazin blättern

In 3D-Objekte blättern

Newsletter

» Newsletter Anmeldung (limitiert auf 2.000 Abonnenten)
Anzeige

Folge uns auf Facebook!

Folge uns auf Google+

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen