3D-Druck-News zum Thema

Anzeige
Kinderidee wird zur Geschäftsidee:

Minkeshi-Shop bringt aus selbst erstellten Kinderzeichnungen 3D-gedruckte Figuren hervor

10. August 2022
3D-gedruckte Figur Takoyaki-Brötchen

Der Inhaber des Minkeshi-Shops aus Japan erweckte die Ideen seiner pfiffigen beiden Kinder zum Leben. Sie wollten selbst erstellte Figuren mit dem 3D-Drucker herstellen. Die ausgefallenen Figuren werden von den Kindern selbst gezeichnet und vom Vater zu digitalen 3D-Modellen verarbeitet. Anschließend werden sie mit einem Stratasys 3D-Drucker zu realen Objekten, die im Minkeshi-Online-Shop gekauft werden können.

In den Sommerferien entwickelt:

Teenager entwickelt 3D-gedruckte Roboterarm, der sich mit Gehirnwellen steuern lässt, für unter 150 US-Dollar

23. Mai 2022
Benjamin Choi und sein 3D-gedruckter Roboterarm

Der Teenager Benjamin Choi hat in seiner Freizeit mit Hilfe von dem 3D-Drucker seiner Schwester einen Roboterarm entwickelt, den Menschen mit ihren Gehirnwellen steuern können sollen. Sein Ziel war es eine Lösung zu entwickeln die für jeden erschwinglich ist. Mit Kosten von 150 US-Dollar hat er dieses Ziel definitiv erreicht und stellt seine Entwicklung, auf die auch das MIT aufmerksam wurde, in einem Video vor.

Schadstoffe und Viren besser abwehren:

3D-Scanner helfen bei Entwicklung passgenauer Schutzmasken für Kinder

13. Dezember 2021
Kinder mit Flo Masken

Um Kinder vor hoher Schadstoffbelastung und Viren zu schützen, begann ein Vater bereits im Jahr 2018 mit der Entwicklung einer neuartigen Mund-Nasen-Schutzmaske für Kinder. Die sogenannte „Flo Mask“ entstand mithilfe der 3D-Scanner und 3D-Software von Artec 3D. Heute gibt es bereits mehr als 2.000 Kinder in den USA, die diese Maske tragen.

Lernen in der COVID-19-Pandemie:

Forscher untersuchen Einsatz von 3D-Stiften beim kollaborativen Fernunterricht von Grundschulkindern

10. November 2021
Bilderbuch mit 3D-Stift

US-Forscher haben in einer Studie das Potenzial des kollaborativen Fernunterrichts für Kinder im Grundschulalter untersucht. Zentrales Element war dabei ein 3D-Stift, mit dem ein multimediales, interaktives Bilderbuch über Ökologie und Klimawandel entstehen sollte. Die COVID-19-Pandemie habe es notwendig gemacht, Werkzeuge und Methoden für den Fernunterricht zu entwickeln, deren Effekte Forscher jetzt genauer untersuchen möchten.

Spielerisch Robotik lernen:

Lernfähiger Roboterhund „Mini Pupper“ übertrifft auf Kickstarter Finanzierungsziel um über 3.300 %

10. Oktober 2021
Roboterhund Mini Pupper

Auf Kickstarter wird derzeit der Open-Source-Roboterhund „Mini Pupper“ vom Hersteller MangDang vorgestellt, der auf spielerische und unterhaltsame Weise Schülern, Familien, Makers und Enthusiasten das Thema Robotik näherbringen will. Der lernbereite Roboterhund lässt sich individuell an die Wünsche seines Besitzers anpassen. Der Mini Rupper kann laufen, springen, tanzen verfügt über offene Schnittstellen und konnte beim Hackaday einen Preis abräumen. Auf Kickstarter hat der preiswerte Roboter sein Finanzierungsziel bereits um über 3000% überschritten.

Space Robotics Project:

Creality spendet 250 3D-Drucker an Schulen in Brasilien und bringt Kindern den 3D-Druck näher

9. September 2021
Space Robotics Project Werbebild

Der bekannte Hersteller für Desktop-3D-Drucker Creality hat seine Teilnahme am „Space Robotics Project“ bekanntgegeben, welches Kindern den 3D-Druck näher bringen soll. Im Rahmen dieser Teilnahme spendete Creality 250 3D-Drucker in über 150 Städten Brasiliens. Das Projekt wird zusammen vom Nationalfonds für Bildungsentwicklung (FNDE) und der Universität Brasilia (UnB) entwickelt. Ebenfalls beteiligt ist das Ministerium für Wissenschaft, Technologie und Innovation (MCTI) durch die brasilianische Weltraumorganisation (AEB).

MINT:

STEMpedia stellt mit „Quarky“ auf Kickstarter einen Lernroboter für Kinder vor

23. August 2021
Quarky erkennt Objekte

STEMpedia stellt derzeit auf Kickstarter den „Quarky“ vor, einen kleinen Lernroboter, der Kindern spielerisch MINT-Themen wie Künstliche Intelligenz, Gesichtserkennung und vieles mehr näherbringen soll. Kinder sammeln damit erste Erfahrungen im Programmieren und zu Themen wie dem Internet of Things und Sensorik. Mit Quarky sind die Lern- und Spielmöglichkeiten laut den Entwicklern unendlich. Wir stellen das MINT-Projekt vor, welches bereits nach kurzer Zeit sein Finanzierungsziel auf Kickstarter deutlich übertroffen hat.

Bekannte Formen lenken ab:

Designer James Dickson entwirft 3D-gedruckte Nadelschutzhüllen, um Kindern Impfprozess leichter zu machen

26. Juli 2021
3D-Druck-Nadelschutz Modell Flugzeug und Bild bei der Anwendung

Der Designer James Dickson will mit Nadelschutzhüllen aus dem 3D-Drucker Kindern die Angst vor Spritzen – zumindest etwas – versuchen zu nehmen. Sei es nun eine Impfung gegen Kinderkrankheiten oder das Verabreichen von Wirkstoffen zur Krankheitsbehandlung, Spritzen sind nicht angenehm für Kinder. Die 3D-gedruckten Hüllen im Design eines Schmetterlings oder eines Flugzeuges können die Kleinen etwas ablenken und den Impfprozess leichter machen.

"Allianz für MINT-Bildung zu Hause":

3D-Konstruktionswettbewerb für Kinder von TinkerToys startet am 03.05.2021

1. Mai 2021
Kind sitzt vor drei 3D-Druckern

Das Magdeburger 3D-Druck-Unternehmen TinkerToys hat einen 3D-Konstruktionswettbewerb für Kinder vorgestellt, der am 03.05.2021 beginnt. Kinder und Jugendliche in Schulen und anderen Arbeitsgruppen können dabei ihre Ideen einreichen, die zeigen, was wir in 20, 30 oder gar 50 Jahren an Dingen benötigen könnten. Der Wettbewerb ist Teil der MINT-Allianz, die den Kindern seit dem ersten Corona-Lockdown technische Themen auf kindgerechte Art auch digital näherbringen will.

Unternehmenskooperation:

Toybox und Warner Bros. bieten 3D-Druck von Film- und Serienfiguren

12. März 2021
3D-Drucker Toybox

Der Hersteller des 3D-Druckers Toybox und Warner Bros. haben eine Unternehmenskooperation beschlossen. Durch diese können kleine und große Fans der Warner Bros. Filme und Serien ihre Lieblingscharakter passenden Komponenten mit dem Toybox selbst herstellen.

Kreativität fördern:

„Little You“ lässt von Kindern erfundene Charaktere mit 3D-Druck Wirklichkeit werden

17. Februar 2021
Spielfiguren aus dem 3D-Drucker

In Kanda ist jetzt mit „Little You“ ein neuer Dienst erschienen, der es Kindern möglich macht ihre eigenen Spielfiguren digital zu entwerfen. Dafür steht ein Online-Tool zur Verfügung. Wer möchte kann den Charakter anschließend von einem 3D-Drucker herstellen lassen und so seine eigene Sammlung an Spielzeugfiguren produzieren. Auch das eigene, 3D-gedruckte Selfie als Charakter ist mit Little You möglich.

Schule in der Pandemie:

Schüler der Waldschule Kinderhaus bauen eigene CO2-Ampel mit 3D-Drucker

31. Dezember 2020
Waldschule Kinderhaus CO2-Ampel

In der Waldschule Kinderhaus in Nordrhein-Westfalen haben Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit ihrem Lehrer CO2-Ampeln gebaut. Das Gehäuse wurde mit einem 3D-Drucker hergestellt und sorgt dafür, dass der CO-Anteil in der Luft ermittelt werden kann. So lässt sich das regelmäßige Lüften der Klassenräume in den Schulen besser regeln.

Mit Code die Welt verbessern:

„Jugend hackt“ eröffnet Labor an der Hochschule Heilbronn und bringt Schülern und Studenten neue Technologien wie den 3D-Druck näher

23. November 2020
Makerspace

An der Hochschule Heilbronn wurde jetzt ein „Jugend hackt“-Labor eingerichtet, das Schülern und Studierenden gleichermaßen Zukunftstechnologien näherbringen soll. Neben dem Labor befindet sich außerdem der Makerspace der Universität, an dem die Lernenden auch auf Dinge wie Lötkolben und 3D-Drucker zugreifen können.

Neuvorstellung:

Easythreed stellt mit „K2“ neuen 3D-Drucker für Einsteiger und Hobby-Makers vor

8. November 2020
Mädchen mit 3D-Drucker und gedrucktem Objekt

Der chinesische 3D-Drucker-Hersteller Easythreed hat mit dem „K2“ einen weiteren Low-Cost-3D-Drucker Einsteiger, Familien mit Kindern und Hobby-Makers präsentiert, die zu Hause erste 3D-Druckerfahrungen sammeln möchten und ein günstiges Zweitgerät benötigen. Der K2 hat ein Bauvolumen von 100 x 100 x 100 mm und wir mit einer eigenen Software des Herstellers ausgeliefert. Wir stellen den Easythreed K2 einmal vor.

Günstigster 3D-Drucker:

Hersteller Easythreed bietet mit „X1“ 3D-Drucker für nur 89,00 Euro

5. November 2020
Easythreed X1 und Kind daneben

Der Easythreed X1 3D-Drucker vom Hersteller Easythreed ist ein sehr schlicht, kompakt gehaltener Desktop-FDM-3D-Drucker, der sich vor allem für diejenigen eignet, die erste Erfahrungen mit dem 3D-Druck sammeln wollen ohne viel Geld dafür auszugeben. Bei einem Bauvolumen von 100 x 100 x 100 mm liefert er für seinen Preis von weniger als 90 Euro überraschend gute Ergebnisse und erfüllt seinen Zweck als Low-Cost-Gerät, zum Sammeln erster Erfahrungen.

Erfolgreiches MINT-Spielzeug:

NextMaker Box bringt Kindern neue Technologien auf spielerische Weise näher

7. Oktober 2020
NextMaker Box Kreationen

Über eine Kickstarter-Kampagne wird derzeit die Lernbox NextMaker Box vom Hersteller Makeblock präsentiert. Diese beinhaltet zahlreiche lustige, lehrreiche und spannende Makers-Projekte, die Kindern neue Technologien, wie Robotik, Programmierung und weitere, näherbringen sollen. Das Kampagnen-Ziel auf Kickstarter wurde bereits nach wenigen Tagen um das Sechsfache übertroffen.

Neuvorstellung:

Neuer 3D-Drucker FULCRUM Minibot 1.0 für Kinder für nur 130 Euro vorgestellt

30. April 2020
FULCRUM MINIBOT 1.0 Frontansicht

Der 3D-Drucker-Hersteller FULCRUM hat mit dem Minibot 1.0 einen 3D-Drucker speziell für Kinder entwickelt und jetzt mit dem Verkauf des Minibot 1.0 begonnen. Der FULCRUM Minibot 1.0 verfügt über ein sehr geringes Gewicht und kann so auch leicht von Kindern transportiert werden. Er ist außerdem leicht zu bedienen und druckt Objekte mit einer maximalen Größe von 70 x 70 x 75 mm, was vor allem kleine Objekte, die schnell fertig gedruckt sind, ermöglicht. Wir stellen den FULCRUM Minibot 1.0 3D-Drucker für Kinder einmal genauer vor.

Schutz vor Ansteckung mit SARS-CoV-2:

Junge aus Virgina entwickelt Coronavirus-Schutzmaske mit 3D-Drucker, um seinen Onkel zu schützen

23. März 2020
Atemschutzmaske aus dem 3D-Drucker

Der SARS-CoV-2-Virus macht vor allem älteren Menschen mit Vorerkrankungen Angst sich mit dem Virus zu infizieren. Ein kleiner Junge aus Virginia will seinem gefährdeten Onkel mit einer Atemschutzmaske aus dem 3D-Drucker helfen. Seine Mutter war so berührt, dass sie die Story auf Twitter teilte und diese weltweit viral ging. In einer weltweiten Krisensituation ist es schön zu sehen, wie Jung und Alt aufeinander achtgeben.