An der Hochschule Heilbronn wurde jetzt ein „Jugend hackt“-Labor eingerichtet, das Schülern und Studierenden gleichermaßen Zukunftstechnologien näherbringen soll. Neben dem Labor befindet sich außerdem der Makerspace der Universität, an dem die Lernenden auch auf Dinge wie Lötkolben und 3D-Drucker zugreifen können.

Anzeige
Geekbuying 10th Anniverary

Für technikinteressierte Schüler und Studenten gibt es seit Kurzem auf dem Sontheimer Campus an der Hochschule Heilbronn ein Labor. Dort sollen künftig regelmäßig Workshops stattfinden. Geplant sind Events alle zwei Wochen. Solange die ersten Workshops wegen der COVID-19-Pandemie nur online stattfinden, können Neugierige deutschlandweit teilnehmen. Auch das FabLab in Bremen unterstützt Interessierte dabei, neue Technologien auszuprobieren und reiht sich in eine lange Liste von Makerspaces in Deutschland ein.

Programm „Jugend hackt“-Lab

MakerspaceDas Programm „Jugend hackt“-Lab soll Schülern unter dem Motto „Mit Code die Welt verbessern“ die neuesten Technologien und Tools aus dem IT-Bereich näherbringen. Im Labor stehen den Teilnehmern verschiedene Hilfsmittel für ihre Ideen zur Verfügung. Lisa Zimmermann leitet das Projekt des Startklar-Gründerzentrums und erklärt, dass das neue Labor ein geschützter Raum für Schüler und Studierende sei, wo sie vieles ausprobieren können.

Das „Jugend hackt“-Labor wurde am Samstag mit einem Online-Workshop eröffnet. Die Idee zum Labor stammt von zwei Berliner Vereinen. Die ehrenamtlichen Mentoren wollen „mit Code die Welt verbessern“ und haben dazu an einigen Orten Labore gegründet, wo sie den Schülern digitale Technologien und das Programmieren näherbringen. Sie veranstalten neben Workshops auch Hackathons, wo Teilnehmer gemeinsam an IT-Projekten arbeiten.

Mit der Arnfried- und Hannelore-Meyer-Stiftung wurde das Programm nach Heilbronn an den Sontheimer Campus geholt. Es steht Schülern ab 12 Jahren und Studierenden gleichermaßen zur Verfügung. Weitere Labore von „Jugend hackt“ gibt es in Cottbus, Heidelberg, Ulm und Fürstenberg.

Digitalisierung für die Zukunft

Der Makerspace der Hochschule Heilbronn befindet sich direkt neben dem neuen Labor. Dort stehen bei Bedarf auch Lötkolben oder 3D-Drucker zur Verfügung. Im ersten Workshop stellt Zimmermann die Bedeutung der Digitalisierung vor und zeigt, welche Auswirkungen sie auf die berufliche Zukunft junger Menschen hat. Anschließend können sich die Teilnehmer im Community Talk kennenlernen und austauschen.

Die Workshops werden möglichst niederschwellig gehalten, sodass meist auch Veranstaltungen durchgeführt werden, wo keine Vorkenntnisse nötigt sind. Für Schüler gibt es am 16. Dezember ein Event, wo sie lernen können, kreativere und interessantere Referate mit digitalen Tools zu gestalten.

Literaturempfehlung: Makerspace-Projekt für alle

Zum Newsletter anmelden

Anzeige

Meistverkaufte 3D-Drucker in der 26. Kalenderwoche 2022

Platzierung3D-DruckerBester PreisShopMehr Infos
TOPSELLER #1Artillery Sidewinder-X2302,00 € Neuer RekordtiefpreiskaufenTestbericht
TOPSELLER #2QIDI TECH X-Max894,00 €kaufenTestbericht
TOPSELLER #3ANYCUBIC Vyper3301,61 €kaufen
4QIDI TECH X-Plus637,49 €kaufenTestbericht
5Creality Ender 3 S1330,00 €kaufen
6Creality CR-6 SE199,99 €kaufenNeuvorstellung | Tesbericht
7FLSUN Super Racer SR375,90 €kaufenTestbericht
8QIDI TECH i-mate S419,99 €kaufenTestbericht
9Artillery Genius233,54 €kaufenTestbericht
10ANYCUBIC Photon Mono X369,99 €kaufen
11Ender 5 Plus446,61 €kaufen
12Sovol SV01269,99 €kaufenTestbericht

Gutschein-Code funktioniert nicht? Fehlerhaften Coupon melden | 3D-Drucker kaufen | 3D-Druck-Shop