Der Inhaber des Minkeshi-Shops aus Japan erweckte die Ideen seiner pfiffigen beiden Kinder zum Leben. Sie wollten selbst erstellte Figuren mit dem 3D-Drucker herstellen. Die ausgefallenen Figuren werden von den Kindern selbst gezeichnet und vom Vater zu digitalen 3D-Modellen verarbeitet. Anschließend werden sie mit einem Stratasys 3D-Drucker zu realen Objekten, die im Minkeshi-Online-Shop gekauft werden können.

Anzeige

Ein Vater aus Japan, von Beruf Schriftsteller und Produktdesigner, hat mit Minkeshi, laut einem Artikel von Oricon News, ein Spielzeugdesign- und Kreationsprojekt für und mit seinen Kindern realisiert. Die Skizzen der Kinder nutzt der Vater, um Spielzeugfiguren mit dem 3D-Drucker herzustellen. Wie das funktioniert, hat er sich selbst zu Hause beigebracht.

Von der Idee bis zum Spielzeug

Die beiden kleinen Künstler sind 8 und 10 Jahre alt. Der Vater nimmt die Entwürfe der Kinder und erweckt sie mit einer 3D-CAD-Software zum Leben. Dann druckt er sie zuerst mit dem Vollfarb-3D-Drucker Stratasys J55 Prime in einem einfarbigen Harz und bringt sie so ins „richtige Leben“. Die einzelnen Figuren kosten rund 1.200 bis 2.000 Yen (8,71 bis 14,52 Euro) (ohne Versand) und sind circa 45 mm groß.

Der Vater erstellt Charakterbeschreibungen für jeden der 3D-gedruckten Charaktere seiner Kinder. Den Takoyaki-Brötchen-Charakter beschreibt er folgendermaßen:

„Selbst wenn du getötet wirst, kannst du durch Reinkarnation aus dem Plattenbeutel auf seinem Rücken ein neues Takoyaki-Brötchen kreieren. Selbst wenn er erwischt wird, kann der Oktopus (Körper) in seinem Kopf im schlimmsten Fall entkommen und ihm ausweichen. Zu den Fähigkeiten gehören Aonori Tornado, Sauce Head Butt und Saw Ink Blinding.“

Der Vater kommentierte seine Beschreibung:

„Mein ältester Sohn fügte plötzlich Lichter und Schatten hinzu, um seine Ausdruckskraft zu steigern. Ich habe das Design bekommen, das mein Sohn wollte! ! Der Typ, der gleichzeitig als Anpanman fungiert, der nach seinem Tod mit einer Takoyaki-Maschine auf dem Rücken und Onkel Jam sein eigenes Gesicht macht. Außerdem ist der Hauptkörper tatsächlich ein kleiner Oktopus im Inneren, was eine vertraute Umgebung ist.“

Kosten senken mit 3D-Druck-Service

Die einzelnen Bestellungen können über den Minkeshi-Online-Shop aufgegeben werden. Zum Drucken wird die Figur an Stratasys gesendet. Ab dem Tag der Bestellung kann es 9 Tage dauern, bis die Figur beim Käufer ankommt. Auf diese Weise kann der Vater den hohen Kapitalaufwand mit dem Print-on-Demand-Geschäftsmodell minimieren. Er verfügt über ein digitales Inventar an Designs, wodurch er kein physisches Lager benötigt.

Eine andere ausgefallene Idee für 3D-gedrucktes Spielzeug stammt von Hasbro. Zusammen mit Formlabs können Kunden beliebte Actionfiguren individualisieren und selbst zum Actionhelden werden. Wenn Sie selbst Projekte dieser oder anderer Art umsetzen möchten, dann finden Sie in unserem Shop die passenden 3D-Drucker-Modelle.

Sie interessieren sich über Neuigkeiten zum Thema 3D-Druck von Spielzeug? Hier finden Sie Weiteres zu diesem Thema: 3D-Druck in der Spielzeugindustrie. Abonnieren Sie unseren Newsletter und bleiben Sie über alle News zum 3D-Druck auf dem Laufenden.

Videovorstellung zum Minkeshi-Shop

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Zum Newsletter anmelden

Anzeige

Meistverkaufte 3D-Drucker in der 40. Kalenderwoche 2022

Platzierung3D-DruckerBester PreisShopMehr Infos
1Artillery Sidewinder-X2293,00 €kaufenTestbericht
2Creality Ender-3 S1303,00 € TOP-Aufsteigerkaufen
8Creality Ender-3 S1 Pro398,00 €kaufenTesbericht
3QIDI TECH X-CF Pro1524.49 €kaufen
4QIDI TECH X-Max870,00 €kaufenTestbericht
5ANYCUBIC Vyper280,76 €kaufen
6ANYCUBIC Kobra Plus500,46 €kaufenNeuvorstellung
7QIDI TECH X-Plus638,87 €kaufenTestbericht
9FLSUN Super Racer SR399,00 €kaufenTestbericht
10QIDI TECH i-mate S442,19 €kaufenTestbericht

Gutschein-Code funktioniert nicht? Fehlerhaften Coupon melden | 3D-Drucker kaufen | 3D-Druck-Shop