News zum Thema

Digitale Konservierung von Kunstwerken:

Fraunhofer IGD stellt mit CultArm3D-P 3D-Scan-Technologie zur Digitalisierung im Kunst- und Kulturbereich vor

9. Oktober 2018 Andreas Krämer
CultArm3D-P

Die Darmstädter Fraunhofer IGD hat mit dem CultArm3D-P eine neue 3D-Scantechnologie entwickelt, die sie auf der Messe „The Arts+“ vorstellen wird. Der Roboterarm soll vor allem Kulturgüter digital konservieren und sie so im aktuellen Zustand sichern. Die 3D-Objekte können so später auch mit einem 3D-Drucker ausgedruckt werden. Wir stellen die Methode vor.

Mehr Leistung, neue Features:

Artec 3D stellt neue 3D-Scan-Software Artec Studio 13 vor

12. September 2018 Andreas Krämer
Artec Studio 13 mit Artec 3D-Scanner EVA

Artec 3D hat mit dem Artec Studio 13 seine neueste 3D-Scan-Software vorgestellt. Mit Artec Studio 13 können Anwender auf einen neuen Röntgen- und 3D-Radarmodus zurückgreifen, detaillierte 3D-Daten erstellen und vieles mehr. Wir stellen Artec Studio 13 einmal genauer vor.

Wireless und portabel:

Shining 3D stellt neue tragbare und drahtlose 3D-Scanner FreeScan X5+/X7+ vor

11. September 2018 Jan Zieler
Shining 3D FreesScan X7+

Shining 3D hat die Einführung seiner neuen 3D-Scanner FreeScan X5+ und X7+ auf IMTS 2018 angekündigt. Die drahtlosen Scanner FreeScan X5+ und X7+ definieren als erste tragbare Laser-3D-Scanner von SHINING 3D die Portabilität von tragbaren 3D-Scannern neu und bieten Benutzern ein ganz neues 3D-Scan-Erlebnis, verspricht der chinesische Hersteller. Wir stellen die neuen 3D-Scanner-Modelle FreeScan X5+ und X7+ einmal genauer vor.

Sehr hohe Messgenauigkeit:

US-Start-up Naked Labs bietet Spiegel mit integriertem Körper-3D-Scanner

3. August 2018 Andreas Krämer
Frau vor Naked Labs 3D Körperscanner

Das Start-up-Unternehmen Naked Labs aus den USA hat einen Spiegel mit integriertem Körper-3D-Scanner entwickelt. Mit diesem ist es möglich, sehr präzise zahlreiche Körperdetails mit nur einem Gerät erfassen zu können. Das Gerät wird bereits für 1200 Euro angeboten und könnte in zahlreichen Bereichen eingesetzt werden.

Kleidung bestellen die passt:

Amazon testet 3D-Scanning seiner Kunden um Retoure-Kosten einzusparen

11. Mai 2018 Jan Zieler
Abbildung eines Scans

Derzeit erforscht Amazon mit ausführlichen 3D-Scans von den Körpern seiner Kunden, wie sich diese im Laufe der Zeit verändern. Ziel ist es, möglichst gut zu verstehen, was ein Kunde braucht und wie er so wenig wie möglich zurückschickt. Mit Deep-Learning-Algorithmen und vielen 3D-Scans möchte Amazon künftig einen noch besseren Service seinen Kunden bieten und im Gegenzug dafür Geld sparen.

Große Objekte in hoher Genauigkeit scannen:

D3D-s stellt „weltweit präzisesten“ Desktop-3D-Scanner auf Kickstarter vor

5. April 2018 Jan Zieler
D3D-s Scanner

Mit dem neuen 3D-Scanner von D3D-s hat das Unternehmen aus der Ukraine einen Desktop-3D-Scanner auf Kickstarer vorgestellt, der mit einer „weltweit einzigartigen“ Genauigkeit überzeugt. Das hohe Leistungsniveau kommt dem Hersteller zufolge vor allem durch das Design zustande. Nach Beendigung der Kickstarter-Aktion soll der 3D-Scanner in die Massenproduktion gehen. Und teurer werden.

Gemeinsame neue Lösungen finden:

Sony Mobile und PostNord setzen zusammen mit 3D Creator-App auf 3D-Scanning und 3D-Druck

10. März 2018 Jan Zieler
3D Creator App

PostNord aus Skandinavien hat Erfahrung mit Logistik und Kommunikation, Sony ist ein bekanntes Technologieeunternehmen. In Kooperation arbeiten sie an einem 3D-Druck-Projekt, dass den Nutzern leichteren Zugang zu 3D-Drucken ermöglichen soll. Mit der 3D-Creator App leistet Sony seinen Beitrag dazu. Mit dabei ist auch der Multi-Material und Farb-3D-Drucker J750 von Stratasys und die Plattform für industriellen 3D-Druck 3YOURMIND.

3D-Scanning erleben:

Artec 3D stellt auf IHM München seine 3D-Scanner Eva und Space Spider vor

24. Februar 2018 Andreas Krämer
Artec 3D Logo

Artec 3D ist auf der Internationalen Handwerksmesse IHM Partneraussteller und auf dem Makerspace zu finden. Im Gepäck befinden sich die 3D-Scanner Eva und der Space Spider, sowie die Modellierungssoftware Artec Studio 12. Besucher können spannende Entwicklungen junger Labels aus dem kreativen Bereich erleben und auch einiges ausprobieren. Wir stellen alle drei Produkte einmal genauer vor.

Replikator in Echtzeit:

Fraunhofer IGD entwickelt ein autonomes Echtzeit-3D-Scansystem

20. Februar 2018 Jan Zieler
Echtzeit 3D-Scanning-System Fraunhofer IGD

Forscher vom Fraunhofer IGD haben ein neues Echtzeit-3D-Scanning-System vorgestellt. Das autonome System kann beliebige Objekte in Echtzeit scannen, in 3D digital abbilden und anschließend mit einem 3D-Drucker replizieren. Oldtimer-Ersatzteile, Museumsstücke und vieles mehr sind denkbare Anwendungsfelder für das innovative System.

3D Human Body Reconstruction:

Fraunhofer HHI erhält AIS Technology Award 2018 für realistische 3D-Personenmodelle

18. Januar 2018 Andreas Krämer
Lebensgroßes 3D-Selfie aus dem 3D-Drucker

Qualitativ hochwertige und detailgenaue, digitale 3D-Modelle von Personen verspricht die „3D Human Body Reconstruction“ vom Fraunhofer HHI. Die Entwicklung wurde nun mit dem AIS Technology Award 2018 ausgezeichnet und betritt eine neue Ebene für Virtual Reality Anwendungen.

Ertastbare Repliken:

3D-Scanner von Artec 3D für die Bildung im Einsatz

12. Oktober 2017 Andreas Krämer
Tastmodell aus dem 3D-Drucker

3D-Scanner werden heutzutage nicht mehr nur in der Industrie, sondern auch von Bildungseinrichtungen, Museen und anderen Einrichtungen eingesetzt. Dabei kommen auch Geräte der Firma Artec 3D zur Anwendung.

Schöne Technologie:

Schweizer Forscher entwickeln 3D-Scanner-Spiegel für die Zahnbehandlung

11. September 2017 Andreas Krämer
3D-Scanner für Zähne

Das Spin-off der ETH Zürich, Kapanu AG, hat mit der „Kapanu Augmented Reality Engine“ einen Spiegel mit integriertem 3D-Scanner vorgestellt, mit dem die Patienten vor der bevorstehenden Zahnkorrektur das Ergebnis ihrer neuen Zähne betrachten und zusammen mit einem Experten entwerfen können.

Individuelle Schuhe aus dem 3D-Drucker:

Hewlett Packard entwickelt Fußmessstationen für den 3D-Druck kundenspezifischer Schuhe

8. September 2017 Susann Heinze-Wallmeyer
FitStation in Superfeet-Laden

Erst gestern haben wir über die Zusammenarbeit zwischen Siemens und HP bei der Entwicklung des NX-Software-Moduls berichtet. Jetzt erhielten wir die Nachricht, dass Hewlett Packard Fußmessstationen für den 3D-Druck kundenspezifischer Schuhe entwickelt hat. Diese Systeme werden als FitStation bezeichnet.

Alle 3D-Drucker-News per E-Mail:

Zur Newsletter-Anmeldung und Anmeldeinformationen

Anzeige